Gabelrevision

... welches Öl? Warum springt sie nicht an? Wie wechsel ich was? ... Fragen über Fragen ...
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
polyplay
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 06.02.2017, 16:00
PLZ / Ort: 13086 Berlin (Weißensee)

Gabelrevision

#1 Beitrag von polyplay » Mo, 27.03.2017, 20:11

Hallo ihr fachkundigen,

als ich meine Gabel demontiert hatte, ist mir aufgefallen, dass die Abstandshülse (in der Explosionszeichnung Nr. 17) irgendwie schräg aussieht. Nun wollte ich wissen, wie lang die originale ist und ob man die auch kürzer fahren kann, um den Hobel etwas tiefer zu legen. Nicht wundern, auf den Fotos habe ich die Anordnung vertauscht.

Bild

Bild
Grüße

Robert

Benutzeravatar
Ruebennase
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: Di, 01.11.2016, 20:46
PLZ / Ort: Köln

Re: Gabelrevision

#2 Beitrag von Ruebennase » Mo, 27.03.2017, 21:52

Wenn die Hülse kürzer ist, dann sinkt die Vorspannung.

Wenn die Federn ausgelutscht sind, dann hastes vorn tiefer und es federt nicht mehr. ;-)
Ich hab mal ein Moppet gekauft, dass immer eingefedert war (es war immer tiefer) und nach dem Tausch gegen neue Federn (Wirth) wieder normal gefedert hat.

Bei deiner Gabel hat bestimmt mal jemand an der Hülse rumgeflext. Mit nem Distanzring nach geradeflexen der Hülse kannst du wieder den Originalzustand erreichen. Tiefer legen geht durch nach oben schieben der Holme in der Klemmung.
Patina ist wichtig :mrgreen:

Benutzeravatar
Onkel Bob
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2112
Registriert: Fr, 12.04.2002, 10:39
PLZ / Ort: 50735 Köln

Re: Gabelrevision

#3 Beitrag von Onkel Bob » Di, 28.03.2017, 9:56

yap - und so siehts aus liebe jung... :wink:

die 'tieferlegungsproblematik' wurde doch schon in (d)einem anderen fred ausführlich disukutiert, oder :?:

mal davon abgesehen das (d)ein vorne tiefergelegtes föppschen...hmm...sagen wir mal sehr 'speziell' aussehen wird... :twisted: ... handelst du dir leider nur nachteile ein:

- fahrverhalten/nachlauf/einlenkverhalten im popo
- federrate im popo
- dämpfung im popo

diese (deine)...*hust*...relativ 'primitve' vorderradgabel, konzeptionel aus der mitte des letzten ausgehenden jahrhunderts, 'kann' im grunde nur das wofür sie mal erdacht war...leider. und das is net viel... :roll:

ich hatte in meiner aktiven XS-zeit alle möglichen rakes, gabelbrücken, federn- und vorspannungskombinationen im wahrsten sinne des wortes ausprobiert und musste leider erkennen: dat ist/war alles für den popo... 8)

am besten einfach ebenfalls 'alles' mal ausprobieren

rät
der stets eure
onkel bob

ps: stay mach-einfach-mal... :wink:
...es ist nicht so wie du denkst...

Benutzeravatar
polyplay
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 06.02.2017, 16:00
PLZ / Ort: 13086 Berlin (Weißensee)

Re: Gabelrevision

#4 Beitrag von polyplay » Di, 28.03.2017, 18:58

Onkel Bob hat geschrieben:yap - und so siehts aus liebe jung... :wink:

die 'tieferlegungsproblematik' wurde doch schon in (d)einem anderen fred ausführlich disukutiert, oder :?:
Im Prinzip hast du Recht. Ich wollte nur wissen, wie lang die originale Hülse sein sollte. Und die Funktion selbiger besser verstehen (Ich bin sowas von nicht vom Fach :P). Innerlich habe ich mich schon vom Gedanken des Tieferlegens verabschiedet. Es ging ja auch nur um max. 3-5cm. Wie dem auch sei. Weiter hoch schieben geht nicht, da kommt der Lenker. ^^
Grüße

Robert

Benutzeravatar
fourfever
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 146
Registriert: Fr, 02.09.2011, 22:14
PLZ / Ort: Schweinfurt

Re: Gabelrevision

#5 Beitrag von fourfever » Di, 28.03.2017, 22:22

Die Hülse sollte in etwa so lang sein, dass die Feder im zusammengestecken Zustand im Standrohr durch die Verschlußschraube um ca. 30mm zusammengedrückt wird.
Die richtige Länge der Hülse hängt aber auch von der Federsteifigkeit (Federrate) ab.
Grüße
Rainer

Benutzeravatar
zweitopfmopped
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1466
Registriert: So, 28.04.2013, 23:07
PLZ / Ort: 92507 Nabburg

Re: Gabelrevision

#6 Beitrag von zweitopfmopped » Mi, 29.03.2017, 12:40

Hallo Robert,
Ich habe mal etwas gekramt....
Auf dem Bild siehst du die Vorspannhülse aus einer SE Gabel.

Die Länge ist 75mm.

Hoffe geholfen zu haben.

Gruss Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir, ich soll auf mich warten.

Benutzeravatar
Der Ruettler
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1041
Registriert: Mi, 26.01.2005, 14:26
PLZ / Ort: 15732 Eichwalde

Re: Gabelrevision

#7 Beitrag von Der Ruettler » Mi, 07.06.2017, 11:38

Hallo,
habe gestern meine 447 Gabel revidiert sprich: ÖL, S.-Ringe und Faltenbälge erneuert.
Habe dabei gesehen das:

1.: die alten Simis nur eine Dichtlippe hatten (die neuen haben zwei und halten vieleicht länger)
2.: die neu montierten MZ Faltenbälge 100%ig passen, sogar unten in eine Nut rein rutschen!
und je ein "Schuß" Molikote mit rein gegeben....

Nur hatte ich meinen 17er Inbuseinsatz verliehen und bis heute nicht zurück bekommen :alien1 .
Deshalb musste ich Improvisieren, um die innere Mutter zu halten.
Ein Freund hat das mal mit einem angepitztem Besenstiel gemacht das geht auch :o

Gruss Klatt :wink:
Zuletzt geändert von Der Ruettler am Mi, 07.06.2017, 13:31, insgesamt 1-mal geändert.
XS 650 RÜTTLER

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16357
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Gabelrevision

#8 Beitrag von MiKo » Mi, 07.06.2017, 12:33

Der Ruettler hat geschrieben:...
2.: die neu montierten MZ Faltenbälge 100%ig passen, sogar unten in eine Nut rein rutschen!...
dazu haben sie standardmäßig ein "Luftloch" zum Druckausgleich, und kosten nur knapp über 10€ das Paar ...
die funktionieren bei uns schon seit über 20 Jahren.
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
zweitopfmopped
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1466
Registriert: So, 28.04.2013, 23:07
PLZ / Ort: 92507 Nabburg

Re: Gabelrevision

#9 Beitrag von zweitopfmopped » Mi, 07.06.2017, 12:55

Die MZ Faltenbälge hab ich auch seit drei Jahren dran.

Leider ist das (oder der) Gummi schon ziemlich rissig.
Ist bis jetzt zwar nur oberflächlich, aber ich bin mir sicher, dass man die
ohne Beschädigung nicht mehr demontieren könnte.

Das scheint eine Krankheit zu sein, die viele Gummiteile aus dem fernen Osten haben.

Auch die Nachbauteile für unsere Mopeds sind da sehr anfällig.

Hat von euch auch schon jemand solche Erfahrungen gemacht?
Ich bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir, ich soll auf mich warten.

Benutzeravatar
thorens
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1603
Registriert: Di, 29.10.2002, 19:58
PLZ / Ort: 78549 Spaichingen
Kontaktdaten:

Re: Gabelrevision

#10 Beitrag von thorens » Mi, 07.06.2017, 13:29

Seit wann liegt die "unten" ?!?
"Never change a running system, change a never running system, never run a changing system!"

https://www.facebook.com/bernd.kupper.7

https://www.xing.com/profile/Bernd_Kuepper4

Hauni
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 285
Registriert: Mo, 23.07.2007, 19:00
PLZ / Ort: 53797 Lohmar

Re: Gabelrevision

#11 Beitrag von Hauni » Mi, 07.06.2017, 17:19

Moin !

Rissige MZ Faltenbälge kenne ich leider auch , habe aber bei Ost2rad.de welche mit
besserer Gummimischung gefunden .Ein fühlbarer Unterschied für 12,95 Euro !
Achtung , es werden beide Qualitäten angeboten = Text lesen !

Grüssli Ingo

Benutzeravatar
Schrauber
Experte
Experte
Beiträge: 14583
Registriert: Do, 17.04.2003, 21:38
PLZ / Ort: 24852 Eggebek
Kontaktdaten:

Re: Gabelrevision

#12 Beitrag von Schrauber » Mi, 07.06.2017, 17:50

Hauni hat geschrieben:habe welche mit
besserer Gummimischung gefunden .Ein fühlbarer Unterschied für 12,95 Euro !
Achtung , es werden beide Qualitäten angeboten
Gefühlsecht und genoppt?

Benutzeravatar
Onkel Bob
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2112
Registriert: Fr, 12.04.2002, 10:39
PLZ / Ort: 50735 Köln

Re: Gabelrevision

#13 Beitrag von Onkel Bob » Do, 08.06.2017, 9:35

:D :D :D

und als alternative gibbet die dinger auch von bmw... :wink: ...natürlich nur in einer quali und daher 'von hause aus' unverwüstlich und selbstverständlich mit 'luftloch' -> also (auch) empfehlenswert

leeven jruß sendet
onkel bob

ps: stay faltig
...es ist nicht so wie du denkst...

Benutzeravatar
thorens
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1603
Registriert: Di, 29.10.2002, 19:58
PLZ / Ort: 78549 Spaichingen
Kontaktdaten:

Re: Gabelrevision

#14 Beitrag von thorens » Do, 08.06.2017, 10:39

Schrauber hat geschrieben:
Hauni hat geschrieben:habe welche mit
besserer Gummimischung gefunden .Ein fühlbarer Unterschied für 12,95 Euro !
Achtung , es werden beide Qualitäten angeboten
Gefühlsecht und genoppt?
Wenn sich die Dinger bei zunehmenden Alter an die Falten anpassen, brauchts keine Noppen mehr! :-)
"Never change a running system, change a never running system, never run a changing system!"

https://www.facebook.com/bernd.kupper.7

https://www.xing.com/profile/Bernd_Kuepper4

johnnycrack
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 185
Registriert: Fr, 28.06.2013, 16:27
PLZ / Ort: 49076 Osnabrück

Re: Gabelrevision

#15 Beitrag von johnnycrack » Do, 08.06.2017, 13:40

als spezialwerkzeug geht auch eine lange Mutter 17mm aus Baumarkt für nen schmalen taler..... :alk:

Antworten