Drehzahlmesser....

... welches Öl? Warum springt sie nicht an? Wie wechsel ich was? ... Fragen über Fragen ...
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ruebennase
Neuling
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: Di, 01.11.2016, 20:46
PLZ / Ort: Köln

Re: Drehzahlmesser....

#1 Beitrag von Ruebennase » Di, 25.04.2017, 21:39

Moin

Ich würde die Überwurfmutter nehmen, ein passendes Geldstück einlegen + ne Dichtung drunter legen. Dann haste auch immer nen Notgroschen mit. :mrgreen:
Patina ist wichtig :mrgreen:

Benutzeravatar
Schrauber
Experte
Experte
Beiträge: 14583
Registriert: Do, 17.04.2003, 21:38
PLZ / Ort: 24852 Eggebek
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser....

#2 Beitrag von Schrauber » Di, 25.04.2017, 22:24

Was hältst du hiervon?
Bild

Gibt es in Kiel und ist aus Alu

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16357
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser....

#3 Beitrag von MiKo » Di, 25.04.2017, 23:12

Moin,

wenn ich da lese "Stopfen" und "Gewinde 'rein schneiden", dann klingt das für mich nach "ich habe den DZM-Antrieb weggelassen und nur noch ein Loch" ... da wird dann die Schraubkappe mangels Gewinde auch nicht wirklich helfen.
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
zweitopfmopped
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1466
Registriert: So, 28.04.2013, 23:07
PLZ / Ort: 92507 Nabburg

Re: Drehzahlmesser....

#4 Beitrag von zweitopfmopped » Mi, 26.04.2017, 7:50

Wenn der Drehzahlmesser-Antrieb draußen ist, dann benötigst du einen Stopfen
mit Dichtring

http://www.twins-inn.com/epages/7821023 ... ucts/DZ001
Ich bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir, ich soll auf mich warten.

Benutzeravatar
zweitopfmopped
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1466
Registriert: So, 28.04.2013, 23:07
PLZ / Ort: 92507 Nabburg

Re: Drehzahlmesser....

#5 Beitrag von zweitopfmopped » Mi, 26.04.2017, 9:42

Hi Bill,

naja, genormt sind die sicher nicht, haben aber über alle Baujahre den selben Durchmesser. :D

Der Stopfen wird genauso wie die Welle für den Drehzahlmesserantrieb befestigt.

Einfach einstecken, so dass die kleine Vertiefung / Loch mit den Loch für die Schraube fluchtet.
Schraube rein und fertig.
Die Schraube hat eine Spitze und einen Kupferdichtring.

Solltest du die nicht mehr haben, melde dich.

Gruss Didi
Ich bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir, ich soll auf mich warten.

Benutzeravatar
Benjamin
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1438
Registriert: Mi, 25.09.2002, 10:59
PLZ / Ort: 40211 Düsseldorf

Re: Drehzahlmesser....

#6 Beitrag von Benjamin » Mi, 26.04.2017, 9:44

Hi,
der Stopfen wird mit der Fixierschraube des originalen Anschlusses befestigt. Dafür hat er die Bohrung in der Flanke.
Am einfachsten ist es aber, den Antrieb mit der rausstehenden Gewindehülse eingebaut zu lassen und entweder den
von Schrauber vorgeschlagenen Deckel oder einfach eine passende Hutmutter drauf zu schrauben.
Dann entfällt beim Rückbau die Demontage des Seitendeckels...

LG, Ben
from Seventyfive and still alive

Antworten