Nachfolger für den Herausgeber des Rüttler gesucht

... welches Öl? Warum springt sie nicht an? Wie wechsel ich was? ... Fragen über Fragen ...
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schrauber
Experte
Experte
Beiträge: 14463
Registriert: Do, 17.04.2003, 21:38
PLZ / Ort: 24852 Eggebek
Kontaktdaten:

Nachfolger für den Herausgeber des Rüttler gesucht

#1 Beitrag von Schrauber » Mo, 21.10.2019, 12:38

Ja, genau so ist es. Mit der nächsten Ausgabe ( Nr. 49 ) werde ich den 20. Rüttler herausgegeben haben. Als mir das in den letzten Wochen so in den Sinn kam, und ich über diese 10 Jahre so nachgedacht habe, bin ich zu dem Entschluß gekommen, daß ich einen Nachfolger suchen werde.

Also, wer Zeit und Lust hat den Rüttler zu übernehmen darf sich gerne bei mir melden. Ich werde auch die erste Zeit unterstützen wo ich kann.
Und nein, man braucht kein Germanistik-oder Journalismusstudium. Meine Deutschlehrer waren der Meinung mir von der 5. bis zur 12. Klasse durchgängig eine 4 zu geben. Der ein oder andere wird es die letzten Jahre gemerkt haben.
Ich war immer der Meinung, daß der Rüttler eine gewisse Menge an Dilletantismus verträgt.
Es ist also kein Hexenwerk.
Man sollte allerdings etwas seiner Freizeit einbringen können und auch in der Szene/Materie drin sein. Soll heißen man fährt zu dem einen oder anderen Treffen und kennt einige andere XS-Fahrer (m/w/d) um Ideen für Berichte zu haben.
Also keine falsche Scheu. Schickt mir eine Email und ich rufe euch einfach mal an.

P.S. Für die, die den Rüttler nicht kennen:
Es ist ein Magazin, daß vor jetzt fast 25 Jahren von Klatt das erste Mal herausgegeben wurde. Es erscheint 2x im Jahr.
Achtung, Ausgabe 48 des Rüttlers ist erschienen

Benutzeravatar
Der Ruettler
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1018
Registriert: Mi, 26.01.2005, 14:26
PLZ / Ort: 15732 Eichwalde

Re: Nachfolger für den Herausgeber des Rüttler gesucht

#2 Beitrag von Der Ruettler » Di, 05.11.2019, 14:19

Ja hallo ich werde es nicht sein,
hatte auch das "Vergnügen" vor ca. 12 Jahren - einen Nachfolger zu finden.
Einer rief gleich "HIER" aber das hielt nicht lange.
Dann kam Rainer, der machte das richtig, so wie ich es mir erhofft hatte.
Ob es weiterhin lohnt, sich die Arbeit zu machen ein Papier Druck aufrecht zu erhalten (im Zeitalter der Papierfreien Kommunikation) stellt sich meiner Meinung nach nicht.
Entweder man will es oder nicht, außer es gibt keine Leser/Interessenten.
Allerdings ist zu bedenken das es jüngeren Nachwuchs dazu geben muss, der wiederum bestimmt zu
Twitter, Waht's, App, Twitter, Instagram, Facebook & pipapo neigt und es ja schon fast alle Magazine als Onlineversion gibt.

Stell ich mir schon schwierig vor das sich einer findet, ich für meinen Teil fand das mit dem "analogen" Lesen gut - geht auch in der Badewanne ohne Angst.
Trotzdem; nur Mut... meldet euch bei Rainer

Euer Klatt :wink:
XS 650 RÜTTLER

Antworten