Heizgriffe

Der Bereich für alles, was die Elektrik angeht ... von der LiMa bis zum Rücklicht
Antworten
Nachricht
Autor
uweo
... war schon öfter hier ...
... war schon öfter hier ...
Beiträge: 75
Registriert: Di, 10.06.2008, 15:27
PLZ / Ort: Hamburg Langenhorn

Heizgriffe

#1 Beitrag von uweo » Do, 19.07.2018, 16:50

Hallo Leute,
hat jemand Erfahrung mit den Heizgriffen vom Twins-Inn?
http://www.twins-inn.com/epages/7821023 ... ucts/HE017
Im Frühjahr war es bei einer Ausfahr so eisig, daß ich die Hände kaum bewegen konnte. Da waren auch einige mit modernen Mopeds dabei, die Heizgriffe hatten. Da wurde ich doch neidisch (aber nur wegen der Griffe).
- Macht die Lichtmaschine da noch mit? Oder muß man sich entscheiden: warme Hände ODER Licht?
- Wie bekommt man die originalen Griffe runter und die anderen drauf?
- Wie ist der elektrische Anschluß?
Grüße,
Uwe

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16146
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Heizgriffe

#2 Beitrag von MiKo » Do, 19.07.2018, 18:39

Moin,

ich befürchte, die Lichtmaschine wird da zu wenig nachliefern, so daß du die Batterie leer heizen wirst.
Sie ist nur auf 180W Leistung dimensioniert.
Zieh davon 70W für Licht ab, 25W für die LiMa-Erregung, noch ein paar für Bremse und Blinker (variabel je nach Stadt- oder Landstraßenverkehr), außer du hast LEDs, dann ist das vernachlässigbar.
Da bleiben dann bei voller Heizleistung 40W keine Nachlade-Optionen mehr übrig, zumal ja bei Kälte die Batterie auch sowieso schon leidet.

Immer im Kopf behalten, daß damals, als die XS konstruiert wurde, noch keine Licht-Pflicht herrschte - auch wenn die späten US-Modelle ja zwangslicht-beschaltet waren. Aber die haben auch eine andere Regel-Elektronik und verbraten da vielleicht nicht soviel für die Erregerspannung, weil nur deutlich weniger gebraucht wird.

Alte Griffe 'runter, neue drauf: wie üblich: wenn schon angegriffen, schneiden, oder mit Kriechöl oder auch Bremsenreiniger von innen nachhelfen. Montage umgekehrt.

Elektrischer Anschluß: braun und schwarz vom Bordnetz an den Schalter, der Rest sollte eindeutig verstöpselt werden.
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
Schrauber
Experte
Experte
Beiträge: 14459
Registriert: Do, 17.04.2003, 21:38
PLZ / Ort: 24852 Eggebek
Kontaktdaten:

Re: Heizgriffe

#3 Beitrag von Schrauber » Do, 19.07.2018, 18:51

Sag mal Uwe warst du die letzten 2 Monate mal draußen? :lol:

Wie Miko schon schrieb, ist die XS Lima schon fast am Anschlag. Besonders bei Stadtverkehr.
Achtung, Ausgabe 48 des Rüttlers ist erschienen

uweo
... war schon öfter hier ...
... war schon öfter hier ...
Beiträge: 75
Registriert: Di, 10.06.2008, 15:27
PLZ / Ort: Hamburg Langenhorn

Re: Heizgriffe

#4 Beitrag von uweo » Do, 19.07.2018, 19:42

Aber klar geniesse ich diesen Sommer und keine Heizgriffe vermisst. Aber der Herbst kommt bestimmt, glaubt es mir.
25 Watt für den Erregerstrom ist ja ganz schön viel. Aber ich will ja nicht die Heizung dauernd an haben. Aber wenn es unterwegs mal etwas kalt wird, für ein Weilchen die Hände aufwärmen, fände ich schon schön. Da wird dann ja auch nicht viel geblinkt und gebremst und die LiMa läuft immer auf Drehzahl. Im Stadtverkehr sollte ich mir das Heizen sicher verkneifen.
Das Ganze ist auch Teil eines größeren Elektroprojektes.
Der Kabelbaum der XS ist ja bekanntlich recht kompliziert und bis der Strom bei den Verbrauchern ankommt, ist er über diverse Steckkontakte und Schalter geflossen. Nach 40 Jahren sind die Übergangswiderstände der vielen Kontakte deutlich von Null verschieden und dann bleibt schon mal das eine oder andere Volt auf der Strecke, was sich bei mir dadurch bemerkbar macht, dass die blaue Kontroll-LED der Innognition beim Stand an der roten Ampel in der Stadt bei Licht an, Bremslicht und Blinker manchmal im Takt der Blinker mitblinkt. Denn dann fliessen ja schon so einige Ampere über die vielen Kontakte (insbesondere habe ich das Zündschloß im Verdacht) und verursachen einen Spannungsabfall. Meine geplante Lösung:
- Da ich den USB-Regler eingebaut habe, kommt an dessen Stelle eine Platine mit vier von diesen Relais:
https://www.conrad.de/de/kfz-relais-12- ... 04357.html
- Von der Batterie kommt ein dickes Kabel (sollte wohl rot sein, weil nicht vom Zündschloß geschaltet) an die eine Seite der Schaltkontakte der Relais
- Der letzte Steckkontakt vor dem eigentlichen Verbraucher (1. Abblendlicht, 2. Fernlicht, 3.Zündung, 4. Heizgriffe) wird aufgetrennt und eine Steuerleitung führt zum Steuerkontakt des entsprechenden Relais. Die andere Seite der Spule im Relais geht dann auf Masse.
- Die andere Seite des Schaltkontakts des Relais läuft zurück an die Stelle, wo es zum Verbraucher geht.
Warum das Ganze?
- Jetzt fliesst über die viele Kontaktstellen im Kabelbaum nur noch der schwache Steuerstrom für die Relais.
- Der dicke Strom für die Verbraucher kommt direkt von der Batterie und muß nur noch über Relais und einen einzigen Steckkontakt.
- Ausserdem ist jetzt jeder Stromkreis einzeln abgesichert.
Blinker, Bremslicht, Hupe etc. bleiben wie gehabt, da fliesst ja auch nicht dauernd Strom.
Grüße und Dank für Eure Antworten
Uwe

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16146
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Heizgriffe

#5 Beitrag von MiKo » Do, 19.07.2018, 20:07

Moin,

der Mann denkt mit 8)

Ich habe ja "nur" das Licht über Relais geschaltet, und sehe da einen deutlichen Qualitätsunterschied von ca. 1,2 Volt, sprich 10% mehr Leistung am Verbraucher.

Wenn du den Platz hast, nimm noch ein 5. Relais für's Fernlicht (sonst ist der Abreißfunke im Schalter echt heftig, wenn da von 60W auf 2W 'runtergeschaltet wird) ...

Das einzig doofe an dieser Lösung ist, daß die Anzahl der Steckverbindungen im Scheinwerfer mal eben um die Anzahl der Relais steigt.
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
Twinfan
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1052
Registriert: Sa, 26.09.2009, 17:42
PLZ / Ort: 45133 Essen

Re: Heizgriffe

#6 Beitrag von Twinfan » Do, 19.07.2018, 20:17

Hallo Uwe,

ich habe Heizgriffe montiert und nach ca. 3 Wochen die Kabel abgeschnitten. Die Griffe sind super, weil sie einen etwas größeren Durchmesser haben. Um warme Finger zu bekommen, habe ich mir 3-Finger Winterhandschuhe zugelegt, auch sollten Handschuhe nie zu eng sein.

Achso, ja die Kabel habe ich abgeschnitten, weil die Finger von außen mit der Kälte konfrontiert werden, also würden beheizbare Handschuhe eigentlich die bessere Lösung sein.

Gruß
Manni

uweo
... war schon öfter hier ...
... war schon öfter hier ...
Beiträge: 75
Registriert: Di, 10.06.2008, 15:27
PLZ / Ort: Hamburg Langenhorn

Re: Heizgriffe

#7 Beitrag von uweo » Do, 19.07.2018, 20:32

Miko,
ich denke 4 reichen.
1. Abblendlicht
2. Fernlicht ( ist ja wohl der größte Einzelverbraucher)
3. Zündung
4. Heizung

Nanni,
das habe ich auch gedacht, heiße Handfläche und abgefrorene Finger. Aber eine Mitbikerin im Frühjahr mit BMW und Heizgriffen meinte , sie fasst dann die Griffe anders, mehr mit den Fingern an und alles ist gut.

Benutzeravatar
Ali
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 674
Registriert: Sa, 13.04.2002, 15:58
PLZ / Ort: 21335 Lüneburg

Re: Heizgriffe

#8 Beitrag von Ali » Do, 19.07.2018, 21:05

uweo hat geschrieben:.................
2. Fernlicht ( ist ja wohl der größte Einzelverbraucher)
.....................
das habe ich auch gedacht, heiße Handfläche und abgefrorene Finger. Aber eine Mitbikerin im Frühjahr mit BMW und Heizgriffen meinte , sie fasst dann die Griffe anders, mehr mit den Fingern an und alles ist gut.
Hallo,

die Leistungsaufnahme von Fernlicht und Abblendlicht ist annähernd gleich.
Ansonsten sollen Windabweiser in der Kombination mit Heizgriffen für sehr warme Finger sorgen.

Grüße
Ali

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16146
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Heizgriffe

#9 Beitrag von MiKo » Do, 19.07.2018, 22:36

uweo hat geschrieben:Miko,
ich denke 4 reichen.
1. Abblendlicht
2. Fernlicht ( ist ja wohl der größte Einzelverbraucher)
...
ich sehe schon, Genaulesen hilft ... den Punkt 2 hatte ich übersehen und nochmal vorgeschlagen ...
ob 55 oder 60 Watt spielt hier keine Rolle, da hat Ali Recht.
Ich habe auch schon Hupen gesehen, die am Relais hingen, aber das waren dann so dicke Doppelhörner ...
Gruß
MiKo

oliver
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2684
Registriert: Mi, 07.01.2004, 11:29
PLZ / Ort: 74912 Kirchardt

Re: Heizgriffe

#10 Beitrag von oliver » So, 22.07.2018, 17:02

Hallo Uwe,
ich habe seit knapp 10 Jahren Heizgriffe montiert- aber andere als die von Dir rausgesuchten. Zu allem Übel habe ich auch noch eine kleinere Batterie mit 5Ah. Im Frühjahr und Herbst will ich darauf nie wieder verzichten. Es kann sein dass das der Grund ist dass meine Batterie alle 2-3 Jahre kaputt ist - wenn ja ist mir das allemal wert.
Vorne hab ich eine orig. H4 Birne als Verbraucher, hinten ein LED Rücklicht. Kann sein dass das schon geringfügig etwas bringt. Zündung ist eine NWZ (braucht mehr als die Unterbrecher), Regler die USB Ausführung.
Nur Mut!
Gruß
Oliver

uweo
... war schon öfter hier ...
... war schon öfter hier ...
Beiträge: 75
Registriert: Di, 10.06.2008, 15:27
PLZ / Ort: Hamburg Langenhorn

Re: Heizgriffe

#11 Beitrag von uweo » So, 07.10.2018, 17:19

Hallo zusammen,
ich will mal berichten wie ich es jetzt gemacht habe.
So schaut es jetzt hinter dem linken Seitendeckel aus:
Bild
Da sieht man die 4 Relais und Sicherungen für 1. Abblendlicht, 2. Fernlicht, 3. Zündung und 4. alles übrige inkl. Heizgriffe.
Und so sieht es links am Lenker aus:
Bild
Um immer über die Bordspannung im Bilde zu sein, habe ich mir noch den Spannungswächter drangebaut und mit der Bedieneinheit der Heizgriffe am Navi-Halter angeschraubt, damit der nicht-stilechte HighTech-Kram zusammengefasst ist und die Optik nicht zu sehr gestört wird.
Erste Ergebnisse: Bei Überlandfahrt wird die Batterie auch bei eingeschalteten Heizgriffen zumindest noch schwach geladen. Im Stadtverkehr ist es eh nicht so zugig und die Heizgriffe bleiben aus. Der Umbau auf Relais hat es voll gebracht. Alle Verbraucher bekommen jetzt volle Batteriespannung und sind voneinander unabhängig. Die Schalter und Kontakte sind entlastet.

Grüße Uwe

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4219
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Heizgriffe

#12 Beitrag von onkelheri » So, 07.10.2018, 19:22

... hmmm ... die ~ 48 kW sind nur 1/3 der chemischen Energie des Sprit‘es - mechanische Energie... demzufolge gehen ~ 96 kW (!) in Wärme, sozusagen in Luft und Rauch auf.

Da soll es nicht möglich sein diese Wärme zum Lenker zu führen ? Ist vielleicht nicht ästhetisch , aber zugemümmelt sehen viele Fahrer ja auch nicht besser aus😉

Die Altvorderen hatten auch Warmluftschläuche zu den Lenkerstulpen am Wehrmachtsgespann... bei Elefantenrreffen sieht man das ab und an mal. Muß man nur mal bauen. Kostet 0 Ampére!

gruß heri
"Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!" ©by onkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums

Antworten