Seite 2 von 2

Re: Elektro Konzept

Verfasst: Mi, 24.04.2019, 14:54
von zweitopfmopped
Hmmm, also wenn ich jetzt wüsste wie viel Watt die originale Lima der XS bringt würde ich sagen:

I = P/U

I = Stromstärke in Ampere
P = el. Leistung in Watt
U = Spannung in Volt

Bei der Powerdynamo-Lima wird ja eine Leistung von 180 Watt angegeben, soweit ich weiß.
Das würde dann heißen:

I = 180 / 14,5 (14,5 Volt, weil du ja nicht mit Standgas fährst..)
I = 12,4 Ampere

Wenn du von einer Leistung von 150 Watt ausgehst (halte ich für realistisch)

I = 150 / 14,5
I = 10,3 Ampere

Wo sind die Elektriker?
Bei mir ist das nur Basiswissen. (ohne Gewähr)

Re: Elektro Konzept

Verfasst: Mi, 24.04.2019, 19:53
von MiKo
Meik hat geschrieben:
Mi, 24.04.2019, 13:46
...ich habe schon mit der Suchfunktion gearbeitet, ...
und wieder zeigt sich, wie gut es doch ist, daß XS650.de nicht nur aus dem Forum besteht, sondern auch einen redaktionellen Teil umfaßt.
Auf Seite 70 dieses Kapitels 7 des Werkstatthandbuchs (http://www.xs650.de/literatur/wsh/pdf/07-anhaenge.pdf, S. 11/15) findest du die Leistungsdaten der LiMa: 14V, 11A bei 2000U/min - macht also grobe 150W.
Wenn man diese 11A nun aufteilt unter den Haupt-Verbrauchern
- die Erregerspannung der LiMa - 2A
- Licht (55W+5W+3*4W=72W) - 5A
- dazu noch Blinker (2*21+3W), Bremse (21W), (natürlich nicht dauerhaft in Betrieb, daher setze ich sie mal 30% an) - 1,5A
- E-Starter (hoffentlich nur einmal pro Tour, aber dann bis zu 100A ...)
dann bleibt nur noch ein Drittel der LiMa-Leistung für die Batterieladung übrig, im Langsam-Stadtverkehr deutlich weniger

Re: Elektro Konzept

Verfasst: Do, 25.04.2019, 0:57
von onkelheri
Und um das meiste zu verstehen, dieses Bild verinnerlichen ...

Re: Elektro Konzept

Verfasst: Mi, 08.05.2019, 16:03
von Meik
[/quote]
und wieder zeigt sich, wie gut es doch ist, daß XS650.de nicht nur aus dem Forum besteht, sondern auch einen redaktionellen Teil umfaßt.
Auf Seite 70 dieses Kapitels 7 des Werkstatthandbuchs (http://www.xs650.de/literatur/wsh/pdf/07-anhaenge.pdf, S. 11/15) findest du die Leistungsdaten der LiMa: 14V, 11A bei 2000U/min - macht also grobe 150W.
Wenn man diese 11A nun aufteilt unter den Haupt-Verbrauchern
- die Erregerspannung der LiMa - 2A
- Licht (55W+5W+3*4W=72W) - 5A
- dazu noch Blinker (2*21+3W), Bremse (21W), (natürlich nicht dauerhaft in Betrieb, daher setze ich sie mal 30% an) - 1,5A
- E-Starter (hoffentlich nur einmal pro Tour, aber dann bis zu 100A ...)
dann bleibt nur noch ein Drittel der LiMa-Leistung für die Batterieladung übrig, im Langsam-Stadtverkehr deutlich weniger
[/quote]

Danke Miko, wieder zeigt sich warum das Forum hier so wichtig für den Austausch von Wissen ist!.. und sei es das Wissen wo was am Besten zu finden ist! 8O :)
Hat mir auf jeden Fall sehr geholfen! lt. Hr. Forster von "cs-batteries" reichen die 2,5AH der kleinen Batterie aus! Man bleibt gespannt :mrgreen:

Nächstes Thema:
Wie heiß wird den der Regler/Gleichrichter (twins inn)?? ich hätte den Plan den im Elektrofach unter dem Sattel neben der Batterie zu platzieren.. ob das Probleme gibt??
Bild
Vielleicht weiß jemand bescheid, sonst frag ich natürlich beim Wolfgang nach.. :wink:

danke und liebe Grüße

Re: Elektro Konzept

Verfasst: Mi, 08.05.2019, 16:18
von Meik
..und noch ein Bildchen vom aktuellen Stand der Dinge.. 8)

lg

Re: Elektro Konzept

Verfasst: Mi, 08.05.2019, 20:11
von Max
Meik hat geschrieben:
Mi, 08.05.2019, 16:03

Wie heiß wird den der Regler/Gleichrichter (twins inn)?? ich hätte den Plan den im Elektrofach unter dem Sattel neben der Batterie zu platzieren.. ob das Probleme gibt??
... ist nur mein Gedanke dazu: Der Regler hat nicht aus Langeweile Kühlrippen ..... ihn dann einzusperren ist wenig zielführend (denke ich)
Ich würde ihn aussen unter die Batteriekiste hängen ... da bekommt er Wind ab und alles wird gut :wink:

Re: Elektro Konzept

Verfasst: Fr, 10.05.2019, 13:30
von Meik
kommt in den Kasten, lt. Wolfang (twins inn) kein Problem

Re: Elektro Konzept

Verfasst: Sa, 22.06.2019, 10:11
von JuergenD
MiKo hat geschrieben:
Mi, 24.04.2019, 19:53
Meik hat geschrieben:
Mi, 24.04.2019, 13:46
...ich habe schon mit der Suchfunktion gearbeitet, ...
und wieder zeigt sich, wie gut es doch ist, daß XS650.de nicht nur aus dem Forum besteht, sondern auch einen redaktionellen Teil umfaßt.
Auf Seite 70 dieses Kapitels 7 des Werkstatthandbuchs (http://www.xs650.de/literatur/wsh/pdf/07-anhaenge.pdf, S. 11/15) findest du die Leistungsdaten der LiMa: 14V, 11A bei 2000U/min - macht also grobe 150W.
Wenn man diese 11A nun aufteilt unter den Haupt-Verbrauchern
- die Erregerspannung der LiMa - 2A
- Licht (55W+5W+3*4W=72W) - 5A
- dazu noch Blinker (2*21+3W), Bremse (21W), (natürlich nicht dauerhaft in Betrieb, daher setze ich sie mal 30% an) - 1,5A
- E-Starter (hoffentlich nur einmal pro Tour, aber dann bis zu 100A ...)
dann bleibt nur noch ein Drittel der LiMa-Leistung für die Batterieladung übrig, im Langsam-Stadtverkehr deutlich weniger
Wenn ich das richtig verstehe, ist mein Gespann mit der Powerdynamo nicht in der Lage die eingebaute Autobatterie, 12V, 55Ah, vernünftig beizuladen. Muß nämlich immer ein paar Kilometer ohne Licht fahren. Ist der Grund die zu große Batterie?

Re: Elektro Konzept

Verfasst: So, 23.06.2019, 14:22
von Friedo
Ich habe auch eine Powerdynamo eingebaut, die hatte mit der normalen Lampenbestückung 45/50W / 2x5W / 2x21W (SE Modell) bei niedrigen Drehzahlen im Stadtverkehr nicht genügend Ladestrom für die Batterie über, so dass nach einiger Zeit
keine Energie für den Anlasser über war. Ich habe das dadurch gelöst, indem ich das Rücklicht und Bremslicht auf LED umgestellt, und im Scheinwerfer 35/35W H4 eingebaut habe. Jetzt habe ich ab ca 2500 U/min 13,6V und ab 3000U/min 14V und damit immer eine volle Batterie.
Bin jetzt mit der Powerdynamo bestens zufrieden
Grüße Friedo

Re: Elektro Konzept

Verfasst: So, 23.06.2019, 15:11
von djtom
Friedo hat geschrieben:
So, 23.06.2019, 14:22
Ich habe auch eine Powerdynamo eingebaut, die hatte mit der normalen Lampenbestückung 45/50W / 2x5W / 2x21W (SE Modell) bei niedrigen Drehzahlen im Stadtverkehr nicht genügend Ladestrom für die Batterie über, so dass nach einiger Zeit
keine Energie für den Anlasser über war. Ich habe das dadurch gelöst, indem ich das Rücklicht und Bremslicht auf LED umgestellt, und im Scheinwerfer 35/35W H4 eingebaut habe. Jetzt habe ich ab ca 2500 U/min 13,6V und ab 3000U/min 14V und damit immer eine volle Batterie.
Bin jetzt mit der Powerdynamo bestens zufrieden
Grüße Friedo
So ähnlich war es bei mir auch, ich hab alles auf LED umgestellt. Das Fahrlicht ist erheblich heller und ich hab im Leerlauf lt. Motogadget 12,8 Volt.

Grüße Tom

Re: Elektro Konzept

Verfasst: So, 23.06.2019, 16:38
von MiKo
Moin,

bis eine 55Ah-Batterie wirklich voll ist, vergehen an der kleinen XS-LiMa sicherlich mehrere zig Hundert Kilometer.
Aber das ist ja eigentlich egal - es werden ja schließlich auch nur niedrig-zweistellige Ampère-Mengen "am Stück" abgerufen.

Bei der Befürchtung "die Powerdynamo schafft das nicht" könnt ihr euch wieder entspannt zurück lehnen: da entfallen ja die dauerhaft entnommenen 2A für die Erregerspannung.

Im Autobereich rechnet man übrigens mittlerweile wegen der diversen Assistenzsysteme: einmal Starten bedeutet 25 km Fahren, um die Batteriebelastung wieder auszugleichen - wenn ich das jetzt mal auf die "Start-Stop-Automatik" projiziere (da werden immerhin nicht alles Systeme neu hochgefahren), dann sehe ich den ökologischen Gewinn nicht unbedingt ... zumal ja auch der Anlasser auf eine gewisse Anzahl von Schaltzyklen ausgelegt ist, die im Stadtverkehr mit seinen häufigen Ampelstopps und nachfolgenden automatischen Starts ja deutlich schneller aufgebraucht sind. -- aber das ist ein anderes Thema ...

Re: Elektro Konzept

Verfasst: So, 23.06.2019, 20:10
von Kallemt16
MiKo hat geschrieben:
So, 23.06.2019, 16:38
Im Autobereich rechnet man übrigens mittlerweile wegen der diversen Assistenzsysteme: einmal Starten bedeutet 25 km Fahren, um die Batteriebelastung wieder auszugleichen - wenn ich das jetzt mal auf die "Start-Stop-Automatik" projiziere (da werden immerhin nicht alles Systeme neu hochgefahren), dann sehe ich den ökologischen Gewinn nicht unbedingt ... zumal ja auch der Anlasser auf eine gewisse Anzahl von Schaltzyklen ausgelegt ist, die im Stadtverkehr mit seinen häufigen Ampelstopps und nachfolgenden automatischen Starts ja deutlich schneller aufgebraucht sind. -- aber das ist ein anderes Thema ...
Da kommen wohl noch ganz andere Probleme auf uns zu:
http://schaeffler-events.com/kolloquium ... index.html