Einbau einer RD350-Lichtmaschine

... vom Fiedler über Doppelnocke zur Porschefelge ... alles zum Thema -->
Nachricht
Autor
Kruemel
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 349
Registriert: Di, 28.08.2012, 10:48
PLZ / Ort: 07745 Jena

Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#1 Beitrag von Kruemel » Mi, 07.03.2018, 9:02

Hallo!

Ich habe jetzt eine Weile rumgesucht, aber nicht wirklich viele Informationen gefunden, die den Einbau betreffen.

Die Lima liegt jetzt bei mir zu Hause. Doch bevor ich wild drauf losschraube, würde mich interessieren, ob es bei der De-/Montage etwas besonderes zu beachten gibt.

Bild

Bild

Gruß
Marco

Benutzeravatar
R.Wolters
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1555
Registriert: Mo, 22.04.2002, 21:16
PLZ / Ort: 45476 Mülheim/Ruhr

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#2 Beitrag von R.Wolters » Mi, 07.03.2018, 10:08

ich habe niXS besonderes beachtet. Allerdings sah die Trägerplatte der Statorwicklung (nicht das Teil von Kalle) 3eckig aus und musste vom PickUp befreit werden.

Auf die Kabelfarben achten und sich über "immer Strom" freuen :D
Zuletzt geändert von R.Wolters am Mi, 07.03.2018, 13:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Rüdiger aus MH

Kruemel
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 349
Registriert: Di, 28.08.2012, 10:48
PLZ / Ort: 07745 Jena

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#3 Beitrag von Kruemel » Mi, 07.03.2018, 10:28

:mrgreen:
Heißt das, dass die Trägerplatte von Kalle sein könnte? Muss hier auch der Stift gezogen werden?
Strom wäre toll.

Benutzeravatar
kalle
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2745
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:15
PLZ / Ort: 49477 Ibbenbüren, Browerskamp 44, 05451/4994843
Kontaktdaten:

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#4 Beitrag von kalle » Mi, 07.03.2018, 12:36

Ja, dürfte meine Platte sein.
Ja, der Stift muß raus, es sei denn du machst den passenden Schlitz in den Träger.
mfg kalle
Was nicht passt, wird passend gemacht!!

Benutzeravatar
Georg
Experte
Experte
Beiträge: 11559
Registriert: Sa, 13.04.2002, 20:32
PLZ / Ort: 24582 Mühbrook
Kontaktdaten:

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#5 Beitrag von Georg » Mi, 07.03.2018, 12:54

Einmal mit einer Kobmizange oder Ähnlichem den Stift gepackt und schon ist er draussen.
Geht auf jeden Fall schneller als einen Schlitz in die Trägerplatte zu basteln. :mrgreen:

Georg
Besser zwei 447 und eine 3L1 als niXS
Na gut, die 3L1 ist zur Zeit platt, aber das wird wieder, wenn die zweite 3L1 dann soweit umgebaut ist. :lol:
Und die Zweite 3L1 ist fertig und wird gefahren! :lol: :lol: :lol:

Kruemel
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 349
Registriert: Di, 28.08.2012, 10:48
PLZ / Ort: 07745 Jena

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#6 Beitrag von Kruemel » Mi, 07.03.2018, 13:36

Danke Jungs. Ich schau mal, wie es wird.

Benutzeravatar
U.Loetzsch
Experte
Experte
Beiträge: 9949
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:55
PLZ / Ort: 24594 Hohenwestedt

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#7 Beitrag von U.Loetzsch » Mi, 07.03.2018, 17:54

Moin Marco,
zum Einbau kann ich niXS Spezielles sagen.
Die Anlage war so ein einer XS-650 verbaut. Ich hatte sie gekauft, um sie irgendwann
in eine unsere XSsen einzubauen. Nach meinem Unfall hat sich das aber erledigt.
Wichtig ist jetzt, die Kabel richtig zu verbinden.
Viel Erfolg und immer genug Strom wünscht
Ulli

PS: Marco hat die Sachen von mir gekauft.
ulli ät xs650.de
u.loetzsch ät t-online.de

Es gibt auch ein Leben ohne XS-650 - aber es lohnt sich nicht :-)

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16120
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#8 Beitrag von MiKo » Mi, 07.03.2018, 18:02

Moin,

das erklärt den schon fehlenden RD-Pickup.

@Rüdiger: die "dreieckige" Trägerplatte stammt von den RD350YVPS - Leichtbau auf allen Ebenen ...

Verkabelung ist ganz einfach:
die 3 weißen von der LiMa gehen -egal wie geordnet- an die 3 weißen des Regler-/Gleichrichter-Bausteins.
Der bekommt noch braun (Zündplus) und schwarz als Referenzspannung, und gibt auf rot und schwarz seinen erzeugten Strom an die Batterie ab.

Voilà ...!
Gruß
MiKo

Kruemel
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 349
Registriert: Di, 28.08.2012, 10:48
PLZ / Ort: 07745 Jena

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#9 Beitrag von Kruemel » Mi, 07.03.2018, 18:18

Ja MiKo, das klingt in der Tat einfach, wenn du das schreibst. :oops:
Wo ist da grün hin? Zumindest hatte ich das bis jetzt dran.

@ Ulli: Danke nochmal für die schnelle Lieferung. Tut mir leid, dass sie dir kein Licht mehr bringt. :(

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16120
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#10 Beitrag von MiKo » Mi, 07.03.2018, 19:06

grün brauchst du nicht mehr - das ist an der XS-LiMa der Erregerstrom für die Wicklung des Rotors, induziert über die Kohlen, zur Erzeugung des Magnetfelds variabler Stärke.
Die RD-LiMa hat einen Dauermagneten, der sein konstantes Magnetfeld über die feststehenden Wicklungen dreht und so auch konstant Strom erzeugt.
Daher auch die 14,x Volt schon im Leerlauf - auch wenn das unter gewissen elektrotechnischen Umständen wohl nicht gut ist für die Dauerhaltbarkeit der Batterie. Aber ehrlich gesagt gebe ich lieber alle 4 Jahre 35€ für eine Batterie aus, als unterwegs wegen schleichender Unterspannung liegen zu bleiben, weil ich mit Licht und häufigem Bremsen bei niedrigen Drehzahlen z.B. durch eine große Stadt getuckert bin ...
Gruß
MiKo

Kruemel
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 349
Registriert: Di, 28.08.2012, 10:48
PLZ / Ort: 07745 Jena

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#11 Beitrag von Kruemel » Mi, 07.03.2018, 19:14

Da bin ich voll und ganz bei dir. Vorallem, weil die blaue Boyer auch nicht so gut mit Unterspannung umgehen kann.
Danke erstmal für die Erleuchtung. Ich habe eine LiPoFe4 verbaut. Ist die dann auch dem vorzeitigen Tod geweiht?

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16120
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#12 Beitrag von MiKo » Mi, 07.03.2018, 19:32

Kruemel hat geschrieben:...Ich habe eine LiPoFe4 verbaut. Ist die dann auch dem vorzeitigen Tod geweiht?
davon habe ich in den letzten 2 Jahren mehrere vorzeitig verstorbene gesehen, weil sie einige Wochen nicht benutzt wurden, da das Motorrad in der Werkstatt stand und auf Pflege wartete ... von daher gebe ich üblicherweise den Rat "bewegt das Moped, oder spendiert zumindest ein Erhaltungsladegerät - sollte beim preis des Akkus auch drin sein"
Gruß
MiKo

Kruemel
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 349
Registriert: Di, 28.08.2012, 10:48
PLZ / Ort: 07745 Jena

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#13 Beitrag von Kruemel » Mi, 07.03.2018, 23:36

So ein Ladegerät ist glücklicherweise vorhanden. Irgendwie zeigte sich die Lima ziemlich widerspenstig beim Ausbau. Erstmal die Kabelstange, weil dermaßen steif, dort rausfummeln. Als nächstes musste ich beiden Kreuzschlitzschrauben den Kopf wegbohren, da sie fast rund waren und sich nicht bewegen wollten. Als der Stator dann runter war, ließen sich die Reste der Schrauben locker mit der Hand rausdrehen. Gescheitert bin ich allerdings bei der Mutter am Kurbelwellenstumpf. Leider habe ich keinen Schlagschrauber. Gibt es da noch ne andere Möglichkeit?

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß
Marco

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16120
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#14 Beitrag von MiKo » Mi, 07.03.2018, 23:51

Kerzenstecker abziehen, 4./5. Gang einlegen, Bremse treten (lassen!), langer Ringschlüssel / Radkreuz (evtl. mit Unterstützung von Fuß oder Hammer)

Die zugehörigen Abzieher hast du? Ich sage bewußt "die", weil der für den XS-Rotor nicht auf die RD-Glocke paßt und umgekehrt ...

Ach ja, und kontrolliere vorher nochmal die einstellung der Zündung - das geht mit der RD-LiMa nicht mehr so einfach ...
Gruß
MiKo

Kruemel
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 349
Registriert: Di, 28.08.2012, 10:48
PLZ / Ort: 07745 Jena

Re: Einbau einer RD350-Lichtmaschine

#15 Beitrag von Kruemel » Do, 08.03.2018, 0:04

Kerzenstecker abziehen? Wozu das? Mit 1. Gang und Bremse hatte ich allein versucht. War ein ziemliches Gemache. Probiere ich es mit höherem Gang.
Den Abzieher für die RD hat mir Ulli mitgegeben. Den für die XS hab ich mir bei Rüdiger besorgt. Also alles da. Das mit der Zündung ging mir auch schon durch den Kopf. Hast du da nen Tipp. Klar kann ich nochmal gucken, ob die Boyer richtig eingestellt ist. Das ging vorher problemlos.

Antworten