stahlflex-bremsleitungen

... vom Fiedler über Doppelnocke zur Porschefelge ... alles zum Thema -->
Nachricht
Autor
stefan wisniewski

stahlflex-bremsleitungen

#1 Beitrag von stefan wisniewski » Sa, 22.06.2002, 16:32

:lol: hallo,ich möchte allen empfehlen mal auf die bremsleistung ihrer xs zu achten.mir ist es so gegangen,das ich mal ein paar modernere(würg)mopets probe geahren bin. :oops: das was mir am meisten zu denken gab,war die bremsleistung dieser dinger 8O .nun ist es so,das ich eine xs und eine ural mit beiwagen habe,und mir war bis jetzt gar nicht klar was die neuen bremsen so leisten. :roll: an meiner 650 iger waren bis jetzt noch die orginal bremsschläuche dran,25 jahre alt und wohl auch schon ganz schön müde. :cry: da gab´s nur eins,bei twins-inn stahlflex leitungen bestellen.eingebaut die teile und mann glaubt nicht was so ne alte dame bremsen kann.das bremsverhalten hat sich unglaublich verbessert.lange rede kurzer sinn,ich kann den umbau nur empfehlen .
bis dann stefan

Benutzeravatar
Joe
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3706
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:35
PLZ / Ort: 46145 Oberhausen

#2 Beitrag von Joe » Sa, 22.06.2002, 17:06

*brüll*

niXs gegen originalvetischisten, aber Bremmsleitungen sollten doch , so weit ich mich erinnern kann :? so alle 5-6 Jahre gewechselt werden.
Nunja, 25 jahre 8O sind ja nur minimal mehr :twisted: , und die Bremsflüssigkeit, war wohl auch nurnoch nen stift, den du von oben nach unten gedrückt hast ? :?:
Die sollte glaube ich alle 2-3 jahre gewechselt werden. :?

Aber stimmt die flexis sind voll fett. 8)

Gruß
Joachim

PS: immer schön die Bremsen im auge behalten

doppelt PS.: Bremsklötze sollte man auch rechtzeitig tauschen, sonst geht die Brieftasche ganz weit auf :!: :!: :!: :!:

Gast

#3 Beitrag von Gast » Sa, 22.06.2002, 22:09

:? hey joe,natürlich war die bremsflüssigkeit erst ein halbes jahr alt,und die bremsen habe ich letztes jahr komplett überholt! :oops: nur halt die leitungen waren so alt.mensch das hat meiner schrauberseele aber weh getan! :(
bis dann,stefan

Benutzeravatar
Joe
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3706
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:35
PLZ / Ort: 46145 Oberhausen

#4 Beitrag von Joe » So, 23.06.2002, 0:19

Hallo,
nicht persönlich nehmen :( . War nicht so ernst gemeint. :lol: Die Leitungen können ja noch fitt ausgesehen haben, aber das der Druckpunkt fürn A... sein kann, das siehste den ja nicht an.

Gruß
Joachim

PS: Stay breaking 8)

Benutzeravatar
kalle
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2357
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:15
PLZ / Ort: 49477 Ibbenbüren, Browerskamp 44, 05451/4994843
Kontaktdaten:

das kann man aber fühlen!!

#5 Beitrag von kalle » So, 23.06.2002, 23:11

Nehmt mal, die Originalen Leitungen zwischen Daumen und Zeigefinger, und betätigt mal die Bremse (nätürlich im Stand). Der Bremshebel federt ab Druckpunkt und die Leitung dehnt sich!! Schon Sch...
Bei Stahlflex ist da ein ganz harter Druckpunkt, nix federt!!
Sogar der TÜV-Onkel war begeistert "So kann man auch einer antiquierten Bremse Manieren beibringen" .
mfg kalle

Benutzeravatar
Oli
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1799
Registriert: Sa, 13.04.2002, 14:16
PLZ / Ort: 80331 Wieder Minga!;-)
Kontaktdaten:

Hi Stefan/off topic

#6 Beitrag von Oli » Mo, 24.06.2002, 7:51

Hi Stefan,

bremsenspezifisch hab ich nix beizutragen, aber bei deinem Namen klingelts bei mir irgendwo.... Bist Du zufällig aus Bielefeld und warst mal/bist mit Frank Nienstedt befreundet? Dann kennen wir und nämlich.
Gib doch mal Laut,
shake it,
Oli

stefan w.

wohnort

#7 Beitrag von stefan w. » Mo, 24.06.2002, 14:51

hi oli,ich komme nicht aus bielefeld,sondern aus troisdorf,das liegt zwischen köln und bonn
bis dann,stefan

Benutzeravatar
Stephan B.
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1071
Registriert: Mo, 15.04.2002, 12:25
PLZ / Ort: 57250 Netphen

#8 Beitrag von Stephan B. » Mi, 26.06.2002, 12:30

Hallo Stefan.
Was hast du denn sonst noch mit deiner Bremse gemacht. Du schreibst deine Bremsleistung hätte sich unglaublich verbessert. Kann ich nicht nachvollziehen. Habe nach dem Einbau zwar einen härteren Druckpunkt gespürt aber die Bremse ist nach heutigen Gesichtspunkten einfach nur als beschissen zu bezeichnen. Achso, Bremsbeläge, Flüssigkeit und Kolben sind bei mir neu. Habe ich was falsch gemacht?
Gruß
Stephan

Immer schön vorrausschauend fahren!

OLIVER

Bremsen... ???

#9 Beitrag von OLIVER » Mi, 26.06.2002, 18:02

Hallo zusammen,

wo gerade die Schrauberseele über Bremsen schreibt...

Habe gestern an meiner 75er 447 die Bremsen gecheckt (soo schlecht bremst die auch mit alten Leitungen nicht...) und dabei ist mir aufgefallen, daß die Bremsscheiben an sich etwas Spiel haben (=wackeln). Die Schrauben sind ja alle mit diesen Sicherungsblechen gesichert und lassen sich ohne grosses Verbiegen derselben auch nicht richtig festziehen.

ist das normal????

Wenn nein, was tun?

oliver

Benutzeravatar
Olli
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3061
Registriert: Do, 25.04.2002, 15:55
PLZ / Ort: 24568 Kaltenkirchen
Kontaktdaten:

Ups

#10 Beitrag von Olli » Mi, 26.06.2002, 18:07

Hi Oliver,

Bleche aufdrücken, Bolzen anziehen, Bleche zudrücken.

Du hast Recht, können eigentlich nicht aufgehen.
Deshalb mal eine Frage, waren die Bolzen nie fest, dann prüf
doch bitte mal ob aus den Bolzenlöchern nicht mittlerweile
Schlitze geworden sind :?:

fF Olli

Benutzeravatar
Onkel Bob
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1969
Registriert: Fr, 12.04.2002, 10:39
PLZ / Ort: 50735 Köln

...kann eigentlich nich...

#11 Beitrag von Onkel Bob » Mi, 26.06.2002, 18:27

haudi loide,
also...der onkel fährt mit ner doppelscheibe...aber alles oginool...hab auch ´n stahlflex-getüddel drangehäkelt...das einzige was nich oginool is, ich hab ´n haufen löcher inne scheiben gebohrt... 8) ...sieht mega-wichtig aus... 8)
aber wenn was an meiner XS funzt...dann ist´s die vorderrad-bremse...bremst nämlich bei bedarf wie steinmauer... 8O
(ob´s an den löchern liegt... :? ) die hintere bremsleistung is...naja...sagen wir mal 'marginal' vorhanden... :cry:
kann mich also über die bremse von mama yamaha wirklich nich beklagen...
viele grüße
onkel bob
ps: stay braking
...es ist nicht so wie du denkst...

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 6753
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37586 Dassel / aber in Thüringen im Exil ;)
Kontaktdaten:

Äähhmmmmmmmm.... Onkel ??

#12 Beitrag von Max » Mi, 26.06.2002, 18:46

Hallo Bobby

War nicht mal die Rede davon, das an deinem Mopped das Bremshebelwerk einer Harley Dienst tut ????

Oder sollte ich da was verwechselt haben ??

Max
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Benutzeravatar
Hans
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3754
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:09
PLZ / Ort: 86154 Puppenkistentown
Kontaktdaten:

Schwimmend gelagert!Die Anfänge

#13 Beitrag von Hans » Mi, 26.06.2002, 18:50

Ola`
Da hat Olli schon recht:Die gehören fest! Könnte evtl.sein das da mal jemand die Scheibe gewechselt hat,die hat sich beim festziehen verkanntet dann irgendwann gesetzt und BINGO :wink: Ne andere zugegeben weit hergeholte Theorie:Da wollte sich jemand ne schwimmend gelagerte Scheibenbremse selber bauen :wink:
Gruß
Die Leute die sagen ,, Das geht nicht" sollten nicht denen im Weg stehen die es gerade machen.

Benutzeravatar
Don Krypton
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 665
Registriert: Fr, 12.04.2002, 15:44
PLZ / Ort: 30900 Wedemark

Harley-Hebelage

#14 Beitrag von Don Krypton » Mi, 26.06.2002, 23:10

Hi, Max!

Mensch, jetzt wollt' ich doch gerade auffe Kacke hau'n und sagen, dass ich derjenige wär', der hier mitter Harley- Hebelage 'rumfährt, aber dann hab' ich gerade noch rechtzeitig Bobs Bilder aus'm Archiv geholt und festgestellt, dass der auch die Digge-Magger-Griffe dran hat.

Is' übrigens kein Widerspruch.

Du kannst ohne Probleme die Milwaukee-Armaturen mit den Yamaha-Verzögerern kombinieren. Das Einzige, was Dir dabei Probleme bereiten kann (so isses bei mir), ist, dass Du etwas erhöhte Hebelkraft aufwenden musst, um dein Eisen zum Stehen zu bringen. Das kommt daher, dass der Inhalt des Ausgleichsbehälters etwas zu groß ist für die kleinen Kolben der XS, so dass Du zwar volle Bremsleistung hast, das aber bei weniger Weg am Hebel.

Ergebnis:... :? ... *HMMMPPFFF!*...aber steht.

Echt von Vorteil, wenn man über "Langfinger" verfügt... :D ...!

Schönen Gruß ausser Wildnis

P.S.: Ich hab' auch Stahlflex dran. Kommt echt besser.
*börp*...traaacht mich zumm Auddo...ich faaa' Euch nachhause...*hick*

Benutzeravatar
Joe
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3706
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:35
PLZ / Ort: 46145 Oberhausen

#15 Beitrag von Joe » Mi, 26.06.2002, 23:39

Hiho,

hab auch die Amidinger dran.
Zum Burnout, brauch ich nur zwei Finger.

Gruß
Joachim

Antworten