Gummiaufhängung

es gibt mittlerweile einige technologische Verbesserungen, die uns XSsern das Leben erleichtern
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4198
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Gummiaufhängung

#16 Beitrag von onkelheri » So, 15.09.2019, 2:15

Ohjeee.... gut das ich Raumfahrt-Insiderwissen habe 😂 Rüdiger!

Ich skizziere das bei Gelegenheit mal ...

Gruß Heri
"Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!" ©by onkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums

Benutzeravatar
kalle
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2739
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:15
PLZ / Ort: 49477 Ibbenbüren, Browerskamp 44, 05451/4994843
Kontaktdaten:

Re: Gummiaufhängung

#17 Beitrag von kalle » Mo, 16.09.2019, 12:54

@ Rüdiger.
Das umbasteln auf Isolastic wäre ein komplett neuer Rahmen, der aus 2 voneinander entkoppelten Teilen besteht.
- Motor und Hinterradschwinge als ein Teil,
- Steuerkopf mit Gabel , Tank und Sitzbank als zweiter Teil.
Ich denke das du damit keine Gespannzulassung bekommst. Der Neue Rahmen müßte dann ein Eigenbau Bj2019 werden, womit du dir sämtliche heutigen Probleme bezüglich Geräusch- und Abgasverhalten einhandelst.
Nimm für deine untere Motorbefestigung ne weichere Gewindestange, z.B. 4,6, die höherwertigen sind wahrscheinlich zu spröde und brechen schneller. Auf Zug sind die mit Sicherheit stabiler, aber ich denke, das der Rahmen sich bei deinem gut motorisierten, flott gefahrenen Gespann doch mehr verwindet als man denkt. Dann kommt Biegung oder Scherung auf die Halterung und die Stange bricht.
mfg kalle
Was nicht passt, wird passend gemacht!!

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4198
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Gummiaufhängung

#18 Beitrag von onkelheri » Mo, 16.09.2019, 13:16

:lol: :laber: :lol:
"Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!" ©by onkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums

Benutzeravatar
R.Wolters
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1552
Registriert: Mo, 22.04.2002, 21:16
PLZ / Ort: 45476 Mülheim/Ruhr

Re: Gummiaufhängung

#19 Beitrag von R.Wolters » Mo, 16.09.2019, 20:20

hi Kalle, so eine Umsetzung, wie Du sie beschreibst, spreng natürlich meine Möglichkeiten. Nicht nur handwerklich, sondern auch geistig. Der Austin/BMW Getriebeumbau ist zwar gut gelungen, das hier wäre aber eine viel größere Nummer.
In meinem "Kaufmannshirn" hatte ich mir eine Lösung mit solchen Buchsen vorgestellt.https://www.maedler.de/product/1643/162 ... lkanisiert
Da bin ich aber nicht sicher, ob unten wo die lange Schraube durchgeht und hinten unten genug Fleisch am Gehäuse ist, um solche Buchsen zu nutzen.
Wenn diese Buchsen aber Deiner Meinung niXS bringen, lasse ich das mal besser sein.
Grüße, Rüdiger aus MH

Benutzeravatar
kalle
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2739
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:15
PLZ / Ort: 49477 Ibbenbüren, Browerskamp 44, 05451/4994843
Kontaktdaten:

Re: Gummiaufhängung

#20 Beitrag von kalle » Mo, 16.09.2019, 20:34

Ich denke das nirgendwo am Motorgehäuse genug Fleisch ist um diese Buchsen sinnvoll einsetzen zu können. Ich habe schon mehrere Motorgehäuse gesehen, bei denen die hintere, obere Motorhalterung komplett aus dem Gehäuse rausgbrochen ist und anschließend wieder eingeschweißt wurde. Das gibt nen ungefähren Eindruck was für Kräfte da wirken.
Außerdem ist das Motorgehäuse als tragendes Teil im Rahmen integriert. Dies würde dann entfallen und du müßtest den Rahmen dann entsprechend verstärken, was auch wieser nen TÜV-Problem mit sich bringt.
mfg kalle
Was nicht passt, wird passend gemacht!!

Benutzeravatar
Highway-Cruiser
... war schon öfter hier ...
... war schon öfter hier ...
Beiträge: 52
Registriert: Do, 08.02.2018, 14:15
PLZ / Ort: 41751 Viersen

Re: Gummiaufhängung

#21 Beitrag von Highway-Cruiser » Fr, 20.09.2019, 23:17

Denke es kommt doch auf die Art der Schwingungen an ob es überhaupt Sinnvoll ist.
Bei Feinen Vibrationen wie zb bei 4 Zylindern können Gummilager viel positives Bewirken.
Bei Groben Vibrationen wie sie unsere Parallel Twins Entwickeln wahrscheinlich eher nicht.
Die gesamte Masse vom Motor schwingt dann im Rahmen der meiner Meinung dadurch höher
belastet wird.Dazu kommt das die Stabilisierende Funktion das Motors im Rahmen
wegfällt.
Vor einer Änderung würde ich auch beim TÜV Nachfragen, weil es ein Eingriff in die
Fahrgestell Stabilität ist .
Nicht zu vergessen da du ein Gespann fährst ist das ein Gespann den Rahmen deutlich höher
belastet als eine Solo Maschine.
Born to Ride

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4198
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Gummiaufhängung

#22 Beitrag von onkelheri » So, 22.09.2019, 16:52

Viele „Meinungen“ ... :laber:

Da die Kräfte im „Rahmen“ bleiben müssen, wird das nur durch „Ersatzträger“ möglich, wie oben bereits gesagt! In der „Technischen Mechanik“ nannte sich das „freimachen“, zumindest in meinem Jahrhundert😂...

Mit den richtigen „Silentblöcken“ sehe ich das nur als Fleißarbeit und bin gerne bereit das mal über die Wintersaison ⛄️umzusetzen ... Frage bleibt, ob dann nicht was fehlt ...

Gruß Heri
"Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!" ©by onkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4198
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Gummiaufhängung

#23 Beitrag von onkelheri » Di, 24.09.2019, 19:21

So , nach erstem Rundumblick sehe ich das „Schwingunsdämpfungsprojekt“ als durchaus ausführbar ...

Gruß Heri
"Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!" ©by onkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 7335
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37586 Dassel / aber in Thüringen im Exil ;)
Kontaktdaten:

Re: Gummiaufhängung

#24 Beitrag von Max » Di, 24.09.2019, 22:44

..... nun ja, Hans baut ja auch diverses von dem viele behaupten das es nicht geht .....

Ich hatte neulich das Vergnügen neben einer Harley zu stehen während der Apparat gestartet wurde und dann losfuhr ...... sah schon ziehmlich albern aus, wie der Motor da in seinen Silenten rumsprang ...... als ob er nicht dazu gehört 8O

Wer´s braucht .....
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4198
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Gummiaufhängung

#25 Beitrag von onkelheri » Mi, 25.09.2019, 9:45

Nunja Max,

bei den großvolumigen HD‘s ist es ja quasi „selbsterhaltung ...“ sowohl für Mensch und Maschine! Ach soo, wenn Yamaha sich von Haus aus für so eine Dämpfer-Lösung entschieden hätte, gäb‘s wohl kein „Rüttlerheft“ 😂...

Gruß Heri
"Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!" ©by onkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums

Benutzeravatar
Schweppes
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2079
Registriert: So, 14.04.2002, 6:01
PLZ / Ort: 45739 Oer- Erkenschwick

Re: Gummiaufhängung

#26 Beitrag von Schweppes » Di, 01.10.2019, 15:24

Schrauber hat geschrieben:
Fr, 13.09.2019, 14:03
Ich weiß, daß Tony Hall in England mal eine oder sogar eine Kleinserie von XSsen mit Isolastic Fahrwerk gebaut hat.
Leider finde ich beim Googlen nichts mehr davon.
Tony ist schon vor einigen Jahren gestorben, und mit ihm die Firma.
Ich hatte damals sogar einen Katalog mit ein paar Fotos dieser Maschine.
Aber wie das so ist, irgendwann entsorgt man sowas wahrscheinlich
Nachtrag:
Wie die Erinnerung täuschen kann.
Tony ist bereits im Juli 2004 gestorben.
Entweder vergisst sogar Google nach 15 Jahren, oder (eher wahrscheinlich) esstand über diese Maschine noch garnichts im Netz.
Langbeinbuch,..S.44-45. :wink:
Wenn beide Kerzen brennen, muss der Motor rennen.

Benutzeravatar
Schrauber
Experte
Experte
Beiträge: 14414
Registriert: Do, 17.04.2003, 21:38
PLZ / Ort: 24852 Eggebek
Kontaktdaten:

Re: Gummiaufhängung

#27 Beitrag von Schrauber » Di, 01.10.2019, 16:00

Schweppes hat geschrieben:
Di, 01.10.2019, 15:24
Langbeinbuch,..S.44-45. :wink:
War zu naheliegend. :lol:

Aber in dem Prospekt damals war das ausführlicher bebildert.
Achtung, Ausgabe 48 des Rüttlers ist erschienen

Antworten