defekter Ladestromregler ...?!

Der Bereich für alles, was die Elektrik angeht ... von der LiMa bis zum Rücklicht
Nachricht
Autor
snoopy_3006
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 08.05.2015, 12:40
PLZ / Ort: 35396 Giessen

defekter Ladestromregler ...?!

#1 Beitrag von snoopy_3006 » Mo, 12.08.2019, 13:12

Zunächst möchte ich festhalten, ich bin kein Schrauber, interessiere mich mehr für Historie und dem Fahren der alten Schätzchen.

Vor einem Monat haben wir schon einen Spannungsregler eingesetzt. Bei ausgeschalteten Verbrauchern hat die Batterie zu viel Strom geladen, bei eingeschalteten Verbrauchern und getretenem Bremslicht war es zu wenig. Danach bin ich einige hundert km gefahren und jetzt das nächste Problem: hochgradiger Kriechstrom!

Trotz ausgeschalteter Zündung wird die Batterie leergesogen!! Resultat war eine unterladene (völlig leere) Battrie und deren „Abschied aus dem aktiven Dienst“.

Das Teil, was jetzt deutlich erwärmt ist, soll “Ladestromregler“ heißen, meinte ein Fachkundiger. Für mich hören sich diese beiden Teile/Bezeichnungen recht ähnlich an.

Könnte es bei den beiden Problemen einen Zusammenhang geben oder ist es einfach nur Pech mit den alten Teilen und halt fällig zum Austausch?

Sollte nach Austausch des Ladestromreglers dann die Sache mit dem Kriechstrom erledigt sein? Wie kann so ein Teil zu einem ständigen Verbraucher mutieren? Sollten wir trotzdem nach eine defekten Isolierung einer Leitung suchen?

Mit lernendem Interesse …

snoopy

Benutzeravatar
Ralfxs
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 507
Registriert: Fr, 08.07.2011, 13:08
PLZ / Ort: 22419 Hamburg

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#2 Beitrag von Ralfxs » Mo, 12.08.2019, 16:09

Moin Namenloser ( ich glaube nicht das Snoopy Dein Name ist )

Spanungsregler, Ladestromregler bezeichnen eigentlich das selbe Bauteil
welches unter dem linken Seitendeckel sich befindet.
Ist aber bei ausgeschaltater <Zündung Spannungsfrei.
Deine Batterie hat bei ausgeschalteter Zündung nur Kontakt mit dem
Gleichrichter und dem roten Kabel welches zum Zündschloss geht.
Also Gleichrichter defekt ( eher selten )
Zündschloss defekt
rotes kabel hat irgenwo Massekontakt
Diese Aussagen treffe ich in der Vermutung das Deine Maschine eine orginale
Elektrik hat, den außer das es eine orange SE ist hast du ja nichts mitgeteilt.

MfG Ralf
Rüttelst Du schon, oder schraubst Du noch ?

snoopy_3006
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 08.05.2015, 12:40
PLZ / Ort: 35396 Giessen

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#3 Beitrag von snoopy_3006 » Mo, 12.08.2019, 17:14

Hallo Ralf,

eigentlich müsste sie nen amerikanischen Kabelbaum haben, aber es gab schon andere Probleme und es wurde daran gewerkelt.

Auf der rechte Seite ist ein Teil, das dem Spannungsregler ähnlich sieht. Könnte das der Gleichrichter sein? Das Teil wird warm bei ausgeschalteter Zündung. Könnte er defekt sein oder eher ein Massefehler für den Stromfluss sorgen?

Wenn ich dich richtig verstehe, gehst du eher von Masseproblem aus, also defekte Isolierung eines Kabels!?

Gruss
Franz-Josef

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16148
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#4 Beitrag von MiKo » Mo, 12.08.2019, 18:24

Moin,

"rechte Seite" ... "Spannungsregler ähnlich" - ein Foto wäre besser.
Das klingt aber nach "SafetyRelais", ein Öffner-Relais, welches verhindert, daß der Anlasser betätigt werden kann, während der Motor läuft.

Anschlüsse: 3er-Stecker [rot/weiß, gelb, schwarz] aus dem Kabelbaum; einfach-Buchse rot (je nach Baujahr auch rot/weiß) zum Magnetschalter knapp darüber.

Wenn das warm wird, während nichts eingeschaltet ist, dann ist da etwas Gravierendes defekt - rot/weiß kommt vom Killschalter und versorgt auch die Zündspulen, gelb kommt vom LiMa-Stator (Stern-Mitte) als Schaltsignal, schwarz ist Masse.

Kannst du mit einem Multimeter umgehen, bzw. hast du eins?

Trenne beide Steckverbindungen, und miß bei ausgeschalteter Zündung die Spannung am r/w des 3er-Steckers gegen einen beliebigen Massepunkt (Motor, Rahmen-Gewinde, etc.). Da darf keine Spannung anliegen.
Dieselbe Messung zwischen gelb und Masse darf ebenfalls keine Spannung ergeben.

Zündung einschalten, Messungen wiederholen: r/w hat 12V, gelb hat 0V

Motor anmachen - Kicker, kein Anlasser - Magnetschalter ist ja gerade abgestöpselt ... r/w 12V, gelb ca. 5-6V

Wenn schon die erste Messung (Zündung aus) an r/w eine Spannung zeigt, dann hat wohl mal jemand das Zündschloß umgangen und die Batterie direkt mit dem Zündstromkreis verbunden. Einen Hinweis, wo das passiert ist, bekommst du durch Umlegen des Killschalters und erneute Spannungsmessung.

PS: der Gleichrichter ist unterhalb des Batteriekastens, ein "offenes" Kästchen mit 5 Kabeln (3*weiß, rot, schwarz) im 6er-Stecker.
Gruß
MiKo

snoopy_3006
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 08.05.2015, 12:40
PLZ / Ort: 35396 Giessen

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#5 Beitrag von snoopy_3006 » Mo, 12.08.2019, 21:45

Viele Dank!!! Werde mit den Informationen meinen Spezialisten füttern.

Gruss
FJ

snoopy_3006
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 08.05.2015, 12:40
PLZ / Ort: 35396 Giessen

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#6 Beitrag von snoopy_3006 » Mo, 12.08.2019, 21:55

Viele Dank!!! Werde mit den Informationen meinen Spezialisten füttern.

Habe ein Foto von dem sich erwärmenden Teil auf der rechten Seite beigefügt.

Gruss
FJ
Dateianhänge
1565639284228.jpg

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16148
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#7 Beitrag von MiKo » Mo, 12.08.2019, 22:03

sag' ich ja - SafetyRelais.
Und die diversen Kabel da herum sehen nicht alle original aus ...
Gruß
MiKo

snoopy_3006
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 08.05.2015, 12:40
PLZ / Ort: 35396 Giessen

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#8 Beitrag von snoopy_3006 » Mo, 12.08.2019, 22:24

Da ich den Bock mittlerweile antreten kann, könnte man das SafteyRelais doch einfach abklemmen ...?!
... dann wäre das Problem mit dem Kriechstrom gelöst?!

Gruss
FJ

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16148
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#9 Beitrag von MiKo » Mo, 12.08.2019, 22:33

dann wäre das Thema "warmwerden" nicht mehr akut - aber wo der Strom herkommt, bleibt ja trotzdem die Frage ...
Gruß
MiKo

snoopy_3006
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 08.05.2015, 12:40
PLZ / Ort: 35396 Giessen

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#10 Beitrag von snoopy_3006 » Mo, 12.08.2019, 22:52

Ok, mit deiner Anleitung wird mein Freund sicher weiter kommen. Immerhin war uns SaftyRelais völlig unklar, noch nie gehört. Wieder was gelernt.

Vielen Dank!!!!!!

Grus
Franz-Josef

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16148
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#11 Beitrag von MiKo » Fr, 16.08.2019, 22:44

Moin,

hat die Woche schon was Neues ergeben?
Oder ist erst am Wochenende das große Messen angesagt?
Gruß
MiKo

snoopy_3006
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 08.05.2015, 12:40
PLZ / Ort: 35396 Giessen

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#12 Beitrag von snoopy_3006 » So, 08.09.2019, 15:54

Sorry, für die späte Antwort. Das Moped hab ich erst gestern verbracht. Er war mit anderem beschäftigt. Bin auch schon gespannt auf Ergebisse. Werde berichten.
Gruss
FJ

snoopy_3006
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 08.05.2015, 12:40
PLZ / Ort: 35396 Giessen

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#13 Beitrag von snoopy_3006 » Di, 10.09.2019, 9:15

Moin,

der Freund hat mal gemessen, mit folgendem Ergebnis:

Bei ausgeschalteter Zündung liegt an r/w Kabel des 3er Steckers keine Spannung an. Die liegt bei angeschalteter Zündung aber an. Also so wie gewollt. Allerdings hat gelb bei ausgeschalteter Zündung und bei eingeschalteter Zündung 12V. Das darf nicht sein.

... ich soll hier mal nach einem möglichen Grund fragen.

Gruß
Franjo

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 7358
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37586 Dassel / aber in Thüringen im Exil ;)
Kontaktdaten:

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#14 Beitrag von Max » Di, 10.09.2019, 16:21

..... Gleichrichter platt ..... hängt unter dem Batteriekasten.

Gelb war doch "Stern" (aus der Lima kommend) und geht an das Anlasser-Sperr-Relais .... wenn ich mich recht erinnere.

Wenn da Strom anliegt solange Zündung aus und Motor aus, geht das nur "rückwärts" durch einen defekten Gleichrichter.
In meiner 447 werkelt ein Plattengleichrichter, den ich ´ner alten Pkw Lichtmaschine entrissen habe :engel:
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

snoopy_3006
Neuling
Neuling
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 08.05.2015, 12:40
PLZ / Ort: 35396 Giessen

Re: defekter Ladestromregler ...?!

#15 Beitrag von snoopy_3006 » Di, 10.09.2019, 20:11

Moin, das hat der Freund mir gestern geschrieben:

Hab mal gemessen. Bei ausgeschalter Zündung liegt an r/w Kabel des 3er Steckers keine Spannung an. Die liegt bei angeschaltet Zündung an. Also so wie gewollt. Allerdings hat gelb bei ausgeschaltet Zündung und bei angeschaltete Zündung 12V. Das darf nicht sein. Frag mal nach den Gründen im Forum.

Gruss
Franjo

Antworten