Neues vom 270 Grad Motor

... vom Fiedler über Doppelnocke zur Porschefelge ... alles zum Thema -->
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Christoph
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2010
Registriert: Mi, 17.04.2002, 20:44
PLZ / Ort: Köln

Neues vom 270 Grad Motor

#1 Beitrag von Christoph » Fr, 08.11.2002, 8:35

Hallo Gemeinde,
Frank (WW) und ich haben uns auf Onkel Bob's Party entschlossen, dass 270 Grad Motor Projekt (siehe aktuellen Rüttler, oder Artikel aud dieser Seite in Rubrik "Technik, Tipps & Tricks) ein wenig ehrgeiziger zu verfolgen. Ich habe daraufhin Terry aus Australien angemailt und prompt Antwort erhalten: Die erste Serie der Kurbelwellenumbau-Adapter ist bereits verkauft. Er bemüht sich um eine 2. Serie (muss sich allerdings einen neuen Fertigungsbetrieb suchen). Voraussetzung für Fertigung (um Kosten im Rahmen zu halten) sind wieder 10 Abnehmer. Wie ich von Terry erfuhr, hat er aus Deutschland inzwischen 4 Interessenten (inkl Frank und mir). Preis für die Adapter soll 120,- Euro sein. Terry bietet auch an, Nockenwellen ändern zu lassen. Da man dafür aber seine Welle nach Downunder erst schicken muss, summiert sich diese Aktion auf ebensfalls € 120,-. Ich denke, dass kann man hier billiger bekommen.....

Ach ja, lt. Onkel Bob will sich Peter Wüst denn mit den erforderlichen Änderungen an der elektronischen Zündung beschäftigen.
Gruß aus Köln (nicht aus Kiel!!!) :wink:
Christoph

sven
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1081
Registriert: Fr, 12.04.2002, 23:15
PLZ / Ort: 95447 bayreuth

#2 Beitrag von sven » Sa, 09.11.2002, 17:42

Hi Christoph und Frank,
was wollt ihr für kolben verbauen, ich habe mich für 80mm (750ccm) entschieden. sagt mir bescheid. ich lasse 2 sätze machen mit euch sind es schon 4 sätze, das macht auf jesen fall einen besseren preis. ich habe damit zeit, sofern ihr euch erst in einem halben jahr entschedet ist es mir auch recht.
gruss sven

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 14629
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

oder diese hier?

#3 Beitrag von MiKo » Sa, 09.11.2002, 19:13

Bela bietet gerade welche bei ebay an:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 95021&rd=1
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
U.Loetzsch
Experte
Experte
Beiträge: 8596
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:55
PLZ / Ort: 24594 Hohenwestedt

78mm Kolben im Ebay

#4 Beitrag von U.Loetzsch » Sa, 09.11.2002, 22:39

Hallo,
der Preis für die Kolben ist sehr interessant.
Um die einzubauen braucht es aber neue, also größere Laufbuchsen.
Und wenn ich die anfertigen lasse, dann kann ich auch gleich auf 80mm gehen und habe dann runde 750ccm.
Viele Grüße
Ulli

sven
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1081
Registriert: Fr, 12.04.2002, 23:15
PLZ / Ort: 95447 bayreuth

#5 Beitrag von sven » So, 10.11.2002, 0:39

Hi MiCo,
Ulli hat vollkommen recht, für die originalen laufbüchsen sind die kolben zu gross und wenn neue laufbüchsen eingezogen werden macht es überhaupt keinen sinn 78mm kolben zu verbauen
ich brauche 80mm kolben, nicht 78mm, die fallen duch meine neuen laufbüchesen. weiterhin habe ich natürlich bestimmte ansprüche an die kolben (z.b. deaXsierte kolbenbolzenaugen, einteilige ölabstreifer, flachere kolbenböden die so 9:1 max 9,5:1 verdichten(flache kolbenböden bewirken kürzere und vollkomenere verbrennung = wirkungsgrad), und kompressionsringe mit breite von max 1,2mm und der ölabstreifer max. 3mm breit) weiterhin sollen die kolbenbolzen im kaltem zustand mit leicht erhöhtem daumendruck in die augen einzuschieben sei. Auch an das material stelle ich bestimmte ansprüche, so bevorzuge ich AL-Mg-Si legierungen da diese geringere einbauspiele und erhöhte fertigkeitseigenschaften aufweisen. zu diesen eigenschaften äussert sich leider der anbieter bei ebay auch nicht. wie soll man dann das einbaumass bestimmen? man kann ja einfach 3 hundertstel mehr spiel geben = absoluter murXS) ne, ne ne, auch wenn die kolben 80er mass hätten, soetwas kommt bestimmt nicht in meinen motor.
gruss sven

Benutzeravatar
Christoph
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2010
Registriert: Mi, 17.04.2002, 20:44
PLZ / Ort: Köln

..750ccm sollens dann schon sein!

#6 Beitrag von Christoph » So, 10.11.2002, 8:30

Sven,
danke für Deine Offerte. Wie bereits (ich glaube es war in Schotten) besprochen, soll der Motor bei der Überholung auf jeden Fall mehr Hubraum bekommen. Nachdem ich jetzt mit vielen XSer darüber gesprochen habe (danke Ulli, Reiner, Sven, Onkel Bob usw.) ist meine Wahl unbedingt der 750ccm Motor!

Sven, wenn Deine (sicherlich berechtigten) hohen Anforderungen an die Kolben nicht den Preis in exorbitante Höhen treibt, dann merke mich auf jeden Fall vor! Auch bei Laufbuchsen habe ich Interesse... Willst Du Deinen Motor dann selber strippen und montieren?
Gruß,
Christoph

----------------------------------------------
Support your local XS 650 Stammtisch! 8)

sven
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1081
Registriert: Fr, 12.04.2002, 23:15
PLZ / Ort: 95447 bayreuth

#7 Beitrag von sven » So, 10.11.2002, 12:24

Hi Christoph,
mit laufbuchsen kann ich dir leider nicht mehr helfen, da meine fertig sind. Ich hatte vor ca. ½ jahr mal angefragt wer interesse hat – keine meldung. So habe ich es halt alleine gemacht und tief in die tasche gegriffen (600Eur für 4 laufbüchsen) hat schon etwas geschmerzt. Auch eine giesserei die mir das material nach meinen vorstellungen hergestellt hätte, habe ich ausfindig gemacht. Aber wegen 4 stück lohnt sich ein guss nicht. 10000mm materiallänge sollten es schon sein. So habe ich auf hochfestes aber unlegiertes material zurückgegriffen. Schöner wäre natürlich eine legierung mit Cr-Ni-Wo bestandteilen, da diese nicht nur bessere festigkeit, verschleiss, sondern auch korrosions- und säurebeständiger sind. Schade halt! Es gibt heutzutage materialien die so gut sind, dass du es in diesem leben nicht schaffst diese laufbüchse zum einlaufen zu bringen. So müsste max. der kolben getauscht werden.
Aber egal, es hat wohl nicht sein sollen. Entferne erst einmal die alten laufbüchsen, lasse den zylinder ausspindeln und fertige nach dem bohrungsmass (+8 hundertstel) die laufbuchsen an. Plane die dichtflächen und setze die neuen laufbüchsen ein. Wenn du soweit bist werden wir die kolbenbestellung aufgeben.

Meinen motor mache ich natürlich selbst – wobei ich mir aber auch vorstellen kann das es bestimmt viel spass macht das teil mit Ulli oder Reiner zu montieren. Aber soweit bin ich noch lange nicht. Zunächst müssen noch ventielführungen in auftrag gegeben werden. Diese werden im innendurchmesser 1hundertstel geringer gerieben und nach dem einziehen wird eine 8mm kugel hindurchgepresst. Das schafft eine absolut klatte oberfläche und eine 5tausendstel materialverdichtung die eine hohe festigkeit aufweist (schmiedeverfahren). Neue ventiele habe ich schon gekauft, diese müssen aber noch geschliffen und poliert werden. Auch mit den kanalarbeiten habe ich noch nicht begonnen. Du siehst also, es wird noch lange dauern. Aber ich habe ja zeit da meine XS klaglos läuft.
Also, es gibt viel zu tun …………….

Bis bald gruss sven

Benutzeravatar
Don Krypton
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 665
Registriert: Fr, 12.04.2002, 15:44
PLZ / Ort: 30900 Wedemark

Äh, ja.

#8 Beitrag von Don Krypton » So, 10.11.2002, 13:35

Hi, Sven!

Wolfram-Legierung 8O ?
LaufbuXSen anfertigen Bild ?
Kugel durchtreiben, um höhere Oberflächenfestigkeit zu erzielen Bild ?

:09: ICH BIN STAUB!:09:

:08: ICH BIN ASCHE!:08:

Und ich bin stolz, weil ich schon mal Ventile eingeschliffen hab'...
Ich glaub' ich geh' dann wohl besser noch'n bisschen mit der Rassel spielen...

Schönen Gruß ausser Wildnis!

Don Krypton
*börp*...traaacht mich zumm Auddo...ich faaa' Euch nachhause...*hick*

Benutzeravatar
Reiner Althaus
Experte
Experte
Beiträge: 329
Registriert: So, 14.04.2002, 17:58
PLZ / Ort: 42369 Wuppertal

700ccm

#9 Beitrag von Reiner Althaus » So, 10.11.2002, 14:07

Hallo
Auch ich habe ganz aktuell im Moment einen Motor auf meinen OP-Tisch, der mit 78mm Kolben von Bela bestückt werden soll.
Die Implantate, geschliffener Zylinder und passende Kolben wurden von Rüdiger aus der Schweiz bestellt und eingeflogen.
Nach einigen Gesprächen über dieses Vorhaben haben wir uns entschlossen es bei dem Standard Laufbüchsen zu belassen, da sich das Volumen nur um 50ccm erhöht. Es wird nicht unbedingt mehr KW ( PS) verlangt, sondern wir hoffen etwas mehr Drehmoment zu bekommen, da der Motor in einem Gespann eingebaut werden soll.
Ich weis schon was ihr jetzt denkt, dass kann wohl nur bedingt funktionieren, da die Laufbüchse nach dem schleifen und hohnen im unteren Bereich nur noch eine Wandstärke von ca. 2.9 mm misst. Die Laufbüchse lässt also kein weiteres Übermaß zu.
Unter Umständen könnten noch thermische Probleme hinzu kommen und und und......
Es ist halt ein Experiment!
Es wird eine normal überholte 533 Kurbelwelle und gegossene Alu Kolben von Bela verbaut. Die Kolben haben ein Gewicht von 290g ( Originalkolben haben ein Gewicht von 310g) Außendurchmesser 78mm Bauhöhe 72,5mm
Abstand Bolzenauge zum Kolbenboden wie Original
Die verstärkten Kolbenringe haben eine Dicke von 2,0mm
Der Ölabstreifring ist ein Geschlossener aus dem Autobereich.


Reiner
Stammtisch Wupper - Ruhr

jeden 1.Sonntag im Monat ab 18 Uhr
" Zur Dampflok"
Ernst Moritz Arndt Str.98
42549 Velbert

Gast

#10 Beitrag von Gast » So, 10.11.2002, 14:29

Hi Reiner,
die wandstärke wird nicht 2,9mm sondern nur 2,0 max 2,2mm betragen.
gruss sven

Benutzeravatar
Robbi
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 447
Registriert: So, 09.06.2002, 22:32
PLZ / Ort: 51580 Reichshof

Ualalalala

#11 Beitrag von Robbi » So, 10.11.2002, 23:28

Uhlala,
Don, ich folge dir, lass uns eine Laienspielgruppe aufmachen... :08: :08: :ecrazy:

Robbi
Allen ist das denken erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!
robbi@xs650.de

Antworten