Übersetzung Tachowelle

... welches Öl? Warum springt sie nicht an? Wie wechsel ich was? ... Fragen über Fragen ...
Antworten
Nachricht
Autor
HansDampf
Neuling
Neuling
Beiträge: 35
Registriert: Mo, 13.09.2021, 8:28
PLZ / Ort: 23552

Übersetzung Tachowelle

#1 Beitrag von HansDampf »

Moin,

mal eine blöde Frage: Muss ein Austauschtacho nicht geeicht oder die Übersetzung angepasst werden?
Oder geschieht das in der Felge? Wenn ich eine 18" Felge gegenüber der originalen 19" fahre, müsste der Tacho ja ansonsten zu viel Geschwindigkeit anzeigen, oder?

Beste Grüße,

Tony

Benutzeravatar
Sooty
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2135
Registriert: Sa, 20.11.2004, 10:04
PLZ / Ort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: Übersetzung Tachowelle

#2 Beitrag von Sooty »

Guckst du hier das müsste eigentlich alles beantworten Stichwort k-Wert:
https://mmb-instrumente.de/index.php?op ... Itemid=159
Wer glaubt das man bei einer Corona-Impfung gechipt wird, um dann kontrolliert zu werden,
sollte zuerst mal sein Smartphone wegschmeissen. :alien1

HansDampf
Neuling
Neuling
Beiträge: 35
Registriert: Mo, 13.09.2021, 8:28
PLZ / Ort: 23552

Re: Übersetzung Tachowelle

#3 Beitrag von HansDampf »

Super erklärt, besten Dank!
Mein Tacho hat tatsächlich K = 1,4. Dann hab ich ja endlich auch mal Glück.

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15407
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich

Re: Übersetzung Tachowelle

#4 Beitrag von MiKo »

HansDampf hat geschrieben: Mo, 11.10.2021, 9:36 ... Wenn ich eine 18" Felge gegenüber der originalen 19" fahre, ...
... müßtest du wohl auch den zugehörigen Schneckentrieb übernehmen, um die "Ausgabedrehzahl" für das zugehörige Serieninstrument mit gegebenem k-Wert zu erzeugen ...

Ich stelle mir dabei vor, daß die originale XS650-Tachoschnecke mit einer anderen Verzahnung arbeitet als die z.B. einer RD250 oder SR500('84), die das 18"er Rad ursprünglich hatte.
Bei meinem Racer habe ich aus dieser Überlegung heraus zum SR-Vorderrad auch die Tachoschnecke übernommen. Andererseits: vorgehen darf der Tacho ja (bis 7% vom Skalenendwert, bei meinem SE-Tacho mit Skalenende 220 also 15 km/h) ...
Gruß
MiKo

HansDampf
Neuling
Neuling
Beiträge: 35
Registriert: Mo, 13.09.2021, 8:28
PLZ / Ort: 23552

Re: Übersetzung Tachowelle

#5 Beitrag von HansDampf »

Das war ohnehin notwendig, weil der Schneckentrieb vom SE-Rad auf der linken Seite war und beim SR500 Rad auf der rechten Seite nicht gepasst hat.
Vielleicht hab ich mich auch an der Stelle zu düsig angestellt :D
Aber dann sollte es ja passen!

Benutzeravatar
Schrauber
Experte
Experte
Beiträge: 13636
Registriert: Do, 17.04.2003, 21:38
PLZ / Ort: 24852 Eggebek

Re: Übersetzung Tachowelle

#6 Beitrag von Schrauber »

Ich habe noch ein paar Tachoantriebe für 18" Räder. Haben allerdings nur eine Durchgangsbohrung für 15mm Achsen.
Die könnte ich bei Bedarf aber auch auf 17mm erweitern.

Benutzeravatar
Schrauber
Experte
Experte
Beiträge: 13636
Registriert: Do, 17.04.2003, 21:38
PLZ / Ort: 24852 Eggebek

Re: Übersetzung Tachowelle

#7 Beitrag von Schrauber »

HansDampf hat geschrieben: Mo, 11.10.2021, 12:38 Das war ohnehin notwendig, weil der Schneckentrieb vom SE-Rad auf der linken Seite war und beim SR500 Rad auf der rechten Seite nicht gepasst hat.
Vielleicht hab ich mich auch an der Stelle zu düsig angestellt :D
Aber dann sollte es ja passen!
Habe gerade die Bilder im anderen Fred gesehen.
Schraub mal die Bremsscheibe auf die andere Radseite und drehe das dann um 180 Grad. Dann ist der Tachosntrieb links und die Bremsscheibe rechts, wo sie hingehören.
Vorher die schwarze Plastikabdeckung von der Nabe abhebeln.

Antworten