juristische Feinheiten ...

sozusagen das "schwarze Brett" der Verwaltung
Organisation, Sicherheit, Anleitungen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schrauber
Experte
Experte
Beiträge: 13580
Registriert: Do, 17.04.2003, 21:38
PLZ / Ort: 24852 Eggebek
Kontaktdaten:

#16 Beitrag von Schrauber » Mo, 05.12.2005, 20:21

Dieses Thema ist nicht neu, und nicht auf Internet begrenzt.
Ich kann mich noch dunkel an einen Bericht im Fernsehen Mitte der 70er Jahre erinnern. Ein Autobesitzer hatte ein Montagsmodell von Fxxt.
Der Händler konnte dem Wagen die Marotten nicht austreiben. Die Garantiebestimmungen waren damals nicht so weit wie heute (6 Monate und sehr begrenzte Kilometer)
Um seinem Frust nun Luft zu machen, hatte er die Mängel und die fehlgeschlagenen Reparaturversuche notiert, und diesen Zettel in die Heckscheibe seines Autos geklebt.
Als der Händler das sah, kam es zu einem Rechsstreit wegen übler Nachrede. Der Händler gewann.

Benutzeravatar
jens
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 500
Registriert: Sa, 05.04.2003, 21:06
PLZ / Ort: 34587 Felsberg (südl. Kassel)
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von jens » Mo, 05.12.2005, 21:43

Hallo Schrauber,

doch, ein Aspekt ist neu hinzugekommen. Zitat aus dem Heise-Artikel:
"Die Kammer erklärte, sie sei überzeugt, dass der Verlag allein durch die Verbreitung auch ohne Kenntnis für die im Forum geäußerten Inhalte haftbar zu machen sei. Er könne schließlich die Texte vorher automatisch oder manuell prüfen."
Der Autor wurde nicht erwähnt....es geht um die Foren-Betreiber.... :cry:

Gruss vom Jens

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15177
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

#18 Beitrag von MiKo » Di, 06.12.2005, 10:24

hier noch ein weiter reichender Kommentar zum Thema - wer möchte, kann sich auch mal die Meinungen im Diskussionsbereich ansehen
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21505/1.html
Gruß
MiKo

Antworten