LED H4 Leuchtmittel

Der Bereich für alles, was die Elektrik angeht ... von der LiMa bis zum Rücklicht
Nachricht
Autor
Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 7069
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37586 Dassel / aber in Thüringen (37308) im Exil ;)
Kontaktdaten:

Re: LED H4 Leuchtmittel

#16 Beitrag von Max » So, 11.07.2021, 16:10

JuergenD hat geschrieben:
So, 11.07.2021, 11:08
Es geht sich nicht um mehr Licht, sondern Batterie Entladung.
Einspruch .... Entlastung der Lichtmaschine .....

1. Als Begrenzungsleuchte / Umrissleuchte kannst du natürlich so viele LED-Funzeln an dein Krad / Gespann bauen wie du willst, weil es bei denen nur darauf ankommt das da was leuchtet und in Sachen Blink/Brems- und Umrissleuchten gibt es z.b. für Anhänger jede Menge Typgeprüftes mit E-Zeichen versehendes Zeug. Für den Beiwagen sicher lauter tolle Sachen ... man muss es nur mögen.

Beim "Fahrlicht", also Abblendlicht und Fernlicht bin ich für meinen Teil schon gerne "ausreichend bewaffnet" ...... Xenon ist beim Pkw das "Maß der Dinge", ist aber beim Krad wegen der Schräglagen/Kurvenfahrt nicht zulässig .... und von der XS-Lima nicht zu schaffen. (Wobei ich auch schon Krad mit Xenon gesehen habe :evil: )

Wie wäre es denn mit Steffi´s Spannungsbooster für deine Lichterketten ?? Pkw-Batterie im Beiwagen ?? wenn ja, zerrt die ja auch ganz nett an der Lima bis sie voll ist.

Als Rücklicht / Bremslicht sind LED-Einsätze auch nur bedingt zu gebrauchen, weil sich ihr Abstrahlverhalten von Standard Glühlampen unterscheidet. Während z.b. das Rücklicht mit Standard Glühlampe über seine Riffelung an der Innenseite ganzflächig Licht abstrahlt, hast du mit LED nur einem kleinen Punkt in der Mitte ..... was mir zu wenig ist.

Damit sind wir wieder bei 1.
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15178
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: LED H4 Leuchtmittel

#17 Beitrag von MiKo » So, 11.07.2021, 17:24

Moin,

Zuspruch in Punkt 1 - und da sind auch die Innereien der Instrumente nicht zu unterschätzen - ziehen da doch 4 BA9-Lämpchen à 4W zusammen -tagsüber völlig überflüssig- mehr als das Dreifache des Rücklichts ...
Max hat geschrieben:
So, 11.07.2021, 16:10
... hast du mit LED nur einem kleinen Punkt in der Mitte ..... was mir zu wenig ist.
hier allerdings Einspruch:
unter dem Stichwort "BA15D LED 12V" findet man diverse Angebote, die Glühfäden durch rundum abstrahlende LED-Arrays zu ersetzen, was dann von der Lichtverteilung dem Glühobst äquivalent ist.
Die Erfahrung zeigt allerdings, daß nicht alles hell ist, was glänzt, und auch die Vibrationsstabilität muß teilweise mittels Heißkleber aufgepäppelt werden. Und eine offizielle StVZO-Zulassung haben diese Leuchtmittel alle nicht.
Alternativ: ich hatte früher innerhalb der großen runden XS-Rückleuchte anstelle des Parabol-Reflektors eine rechteckige 24-oder30-LED-Lampe eingebaut, gab's auf dem Polo-Restetisch für 'nen 10er oder so, inklusive Nummernschildbeleuchtung und also auch Prüfsiegel, das hat lange Jahre gut funktioniert und auch diverse TÜVologen glücklich gemacht.
Für die Blinker ist die Suche dann auf "BA15S" umzuformulieren ... ein elektronisches, lastunabhängiges Blinkrelais kostet je nach Modell und Bezugsquelle zwischen 4 und 35 € ...

Kleiner Tipp am Rande: beim "Probegucken" an der Demo-Wand bei Polo oder Louis sehen die Lampen alle deutlich heller aus, als sie im Tageslicht dann schlußendlich sind ... was drinnen nicht empfindlich blendet, taugt draußen niXS.
Gruß
MiKo

Antworten