LiFePo4 hat sich nicht bewährt

Der Bereich für alles, was die Elektrik angeht ... von der LiMa bis zum Rücklicht
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
elrappo
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 264
Registriert: Fr, 02.12.2011, 12:35
PLZ / Ort: 47495 Rheinberg

LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#1 Beitrag von elrappo »

Servus zusammen,
nachdem ich im letzten Jahr, aufgrund eines neuen Jobs und vielem Anderen, so gut wie gar nicht dazu kam meine XS zu bewegen, kann
ich jetzt endlich mal wieder was berichten.

Sie stand... lange... und der schöne kleine Lifepo-Akku war mal wieder restlos entladen. Das ist mir, in der Zeit in der ich ihn benutzt habe, öfter passiert.
Meist natürlich, weil ich einfach die Zündung angelassen habe und das Ding nach wenigen Minuten schon so leer ist, dass ich nicht mehr starten konnte.
Bisher lies er sich problemlos wieder laden, aber jetzt tut er gar nix mehr. Geladen habe ich immer mit meinem alten Standard-Billi-Ladegerät... Ich weiß, macht man nich... hab ich trotzdem gemacht ;-)

Lange Rede kurzer Sinn... Ich fahre jetzt wieder mit Gel-Baterie und hatte seither keine Probleme mehr und musste mich nie mehr über einen entladenen Akuu ärgern.
Lifepo ist zwar prima um ihn unauffälif zu verstecken, aber meinen Alltagstest hat er nicht bestanden.

Grüße
Fabi
Cheers

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 7109
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37586 Dassel / aber in Thüringen (37308) im Exil ;)

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#2 Beitrag von Max »

...... das darfst du aber dem Akku/seiner Bauart nicht unbedingt vorwerfen ...... tiefentladen zu werden ist nunmal Gift für alle Speicher.

Da die erforderlichen Ladespannung von 14,5 Volt für die LiFePo´s auch ganz sicher weder vom Ladegerät noch vom Krad geliefert wurden, ist der Akku auch nicht wirklich voll und dadurch im Umkehrschluss auch nicht voll leistungsfähig.

Mit einem herkömmlichen Blei/Säure-Akku macht man das mit dem tiefentladen bisweilen nur einmal und er ist Schrott ...... so gesehen hat der LiFePo ja mehrere Leben gehabt ......

Georg mag die LiFePo´s auch nicht mehr ....... wie sieht es denn beim "Rest der Welt" aus ???

Ich habe es mit meiner 447 geschafft, zwischen 2 TÜV-Terminen (2Jahre) gerade mal 75km gefahren zu sein ..... soviel zum "rumstehen" .....

Bin mal gespannt wie lange mein LiFePo noch mitspielt (fahre ohne Anlasser) und stehe vor der Frage ob die Ratte auch ´nen LiFePo kriegt ..... ... wäre dann der "härtetest", weil die Ratte das ganze Jahr draussen wohnt ......
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4657
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#3 Beitrag von Steffi »

Ich fahr seit 3 Jaherne Li-Akkus.
Bei der XS, XT600 (nur mit E-Starter), RD250LC.
Bei allen kein Problem.
Bei der XT war es so, dass mit Bleiakku nach 8 Wochen stehen an Starten nicht zu denken war. Mit dem Li-Akku selbst nach 5 Monaten kein Problem.
Ich würd niXS anderes mehr einbauen.

Griesli aus Helvetien
Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4109
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#4 Beitrag von onkelheri »

Ein vernachlässigtes Mopet mag Alltag sein, aber einen negativen Alltagsakkutest sehe ich da nicht...
... Steffis Aussage sehe ich da realer :mrgreen:!
Ein Akku im dynamischen Einsatz hält länger. Eine angeschaltete XS zog nach meiner Messung etwa 4-5 Ampére... wie lange soll so ein kleiner Akku das können?

Gruß Heri
"ErstwennderletzteSlickverrottet&dieNordschleifeunterMoos verschwunden,werdetihreinsehen,daßmaninHotelbettenkeineRennenfahrenkann!" ©byonkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Wichtig:"Keine Zeit für Arschlöcher!"

Benutzeravatar
JuergenD
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1334
Registriert: Sa, 13.01.2007, 17:59
PLZ / Ort: 52525 Heinsberg

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#5 Beitrag von JuergenD »

Steffi hat geschrieben:Ich fahr seit 3 Jaherne Li-Akkus.
Bei der XS, XT600 (nur mit E-Starter), RD250LC.
Bei allen kein Problem.
Bei der XT war es so, dass mit Bleiakku nach 8 Wochen stehen an Starten nicht zu denken war. Mit dem Li-Akku selbst nach 5 Monaten kein Problem.
Ich würd niXS anderes mehr einbauen.

Griesli aus Helvetien
Steffi
Direkt ne Frage Steffi.
Muß ich bei Li-Akkus was ändern? Habe deine NWZ und den USB-Gleichrichter drin. Achso Powerdynamo-Lichtmaschine.
Wobei, mein Blei-Akku, gerade getauscht, hatte fünf Jahre und etwa 20.000km.
Hmmm, reicht eigentlich, knapp 10.-€/Jahr
und wieder grüßt der Jürgen
XS 650, it´s not a bike, it´s a lifestyle
man sieht sich auf der Straße

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4109
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#6 Beitrag von onkelheri »

Normalerweise brauchst nichts ändern... Akkus wissen nicht woher die Elektronen kommen die sie sammeln sollen...
Solange also die Strommenge und Spannung stimmt...

Gruß Heri
"ErstwennderletzteSlickverrottet&dieNordschleifeunterMoos verschwunden,werdetihreinsehen,daßmaninHotelbettenkeineRennenfahrenkann!" ©byonkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Wichtig:"Keine Zeit für Arschlöcher!"

Benutzeravatar
chefkoch
Neuling
Neuling
Beiträge: 49
Registriert: So, 13.02.2011, 18:34
PLZ / Ort: CH-3280 Murten

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#7 Beitrag von chefkoch »

JuergenD hat geschrieben:
Steffi hat geschrieben:Ich fahr seit 3 Jaherne Li-Akkus.
Bei der XS, XT600 (nur mit E-Starter), RD250LC.
Bei allen kein Problem.
Bei der XT war es so, dass mit Bleiakku nach 8 Wochen stehen an Starten nicht zu denken war. Mit dem Li-Akku selbst nach 5 Monaten kein Problem.
Ich würd niXS anderes mehr einbauen.

Griesli aus Helvetien
Steffi
Direkt ne Frage Steffi.
Muß ich bei Li-Akkus was ändern? Habe deine NWZ und den USB-Gleichrichter drin. Achso Powerdynamo-Lichtmaschine.
Wobei, mein Blei-Akku, gerade getauscht, hatte fünf Jahre und etwa 20.000km.
Hmmm, reicht eigentlich, knapp 10.-€/Jahr
also die Ladespannung würd ich schon mal messen ob die auf 14.5V kommt...

Benutzeravatar
elrappo
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 264
Registriert: Fr, 02.12.2011, 12:35
PLZ / Ort: 47495 Rheinberg

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#8 Beitrag von elrappo »

Jaja.. ich weiß, dass ich den Akku nicht vernünftig behandelt habe :wink:

Deswegen habe ich das auch beschrieben. Schließlich möchte ich nicht Lifepos an sich schlecht machen. Aber es soll ein Tip an diejenigen
sein, die genauso schlampig mit ihren Akkus umgehen.
Mit Gelbatterie muss ich weniegr aufpassen und mich weniger kümmern... Daher hat der Lifepo nicht versagt, aber "meinen Alltag" überlebt
er wohl nicht... Haha.
Cheers

Benutzeravatar
Der Alte
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 712
Registriert: Sa, 08.08.2009, 17:07
PLZ / Ort: 74889 Sinsheim

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#9 Beitrag von Der Alte »

elrappo hat geschrieben:Jaja.. ich weiß, dass ich den Akku nicht vernünftig behandelt habe :wink:

Deswegen habe ich das auch beschrieben. Schließlich möchte ich nicht Lifepos an sich schlecht machen. Aber es soll ein Tip an diejenigen
sein, die genauso schlampig mit ihren Akkus umgehen.
Mit Gelbatterie muss ich weniegr aufpassen und mich weniger kümmern... Daher hat der Lifepo nicht versagt, aber "meinen Alltag" überlebt
er wohl nicht... Haha.
Würde ich auch so nicht stehen lassen wollen! Die LiFePos sind nicht pflegeintensiver als jede andere Akkutype! Eher weniger da sie in der Regel über Winter nicht nachgeladen werden müssen!
Da müssen bei dir außergewöhnliche Umstände noch mitgespielt haben!

Grüße Volker

Benutzeravatar
Thos
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1002
Registriert: Do, 09.06.2011, 0:09
PLZ / Ort: 53840 Troisdorf

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#10 Beitrag von Thos »

Meiner läuft seit 2 Jahren. Das einzige Problem war ein selbst verursachtes.
Eine Isolation hatte sich durchgerüttelt und ich hatte einen hauchzarten Masseschluss. Schnell gemerkt und beseitigt, hat der Akku überlebt.
Jetzt tut er wieder was er soll.

Bei mir hat der Racer mittlerweile keinen Kickstarter mehr. Er ist immer nur mit dem Anlasser gestartet worden :D
Mit rüttelnden Grüßen
Thorsten

to be is to do = Plato
to do is to be = Socrates
do be do be do = Sinatra


http://schulz-nrw.de
http://langenstrasse.de

Benutzeravatar
Thomas GTJM
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 348
Registriert: Fr, 12.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: A-4063 Hoersching

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#11 Beitrag von Thomas GTJM »

Also ich hab das Bike 4 Monate im Winter in der unbeheizten Garage stehn lassen und sogar ab und an Lichter und Hupe probiert um zu sehen wie's der lifepo4 so geht. Natürlich auch nicht aufgeladen ... Und nach der Standzeit dann problemlos gestartet: ok hat nur Kicker, aber behandle mal ne klassische Batterie so ähnlich und du wirst das Teil kaum starten können. Für mich heißt das Daumen hoch für lifepo4 und bin da ganz bei Steffi
Thomas GTJM
Gruss aus Upper Austria

nixsnutz
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 188
Registriert: Do, 20.05.2010, 20:34
PLZ / Ort: 46569

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#12 Beitrag von nixsnutz »

Nach Minimum 10, in kürzester Zeit durchgerüttelten, konventionellen Batterien (Blei/Säure - Gel - Vließ, von wenig bis mehr Ampere, billig bis teuer) hält jetzt die dritte Saison hintereinander - mit absolut null Pflege oder Wartung - eine günstige Lifepo Batterie.

Aufgrund meines wohl nicht genug von Vibrationen entkoppelten Batteriehalters haben konventionelle Bauformen von Batterien wohl keine Überlebenschance bei meinem Moped, ist also höchstwahrscheinlich nicht die Schuld der konventionellen Batterien ansich.

Bei den Lifepos kann wohl nixs mehr kaputtrütteln - also perfekt für mein verbasteltes Gefährt. :mrgreen:

Benutzeravatar
elrappo
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 264
Registriert: Fr, 02.12.2011, 12:35
PLZ / Ort: 47495 Rheinberg

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#13 Beitrag von elrappo »

Dass ich meine Lifepo nicht pfleglich bzw. orndungsgemäß behandelt hab, ist klar. Daher hat sie ja auch nur "meinen Alltagstest" nicht bestanden.
Gut zu hören, dass andere diese Probleme nicht haben.... Ich habe sie ja immer noch in der Garage liegen. Vielleicht bekommt sie irgendwann nochmal ne Chance.

Aber ich hoffe das gibt jetzt keine Grundsatzdiskussion in Zukunft. Die Ölfrage reicht ja aus :wink: :mrgreen:
Cheers

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 7109
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37586 Dassel / aber in Thüringen (37308) im Exil ;)

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#14 Beitrag von Max »

!!!! Jehova !!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich denke bisher haben wir uns ganz passabel benommen .... :lam: :03:
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Robin1
... war schon öfter hier ...
... war schon öfter hier ...
Beiträge: 89
Registriert: Di, 26.09.2017, 11:01
PLZ / Ort: 71732

Re: LiFePo4 hat sich nicht bewährt

#15 Beitrag von Robin1 »

Hallo Zusammen,
ich grabe mal den alten Thread hier wieder aus, da ich eine Frage zur Nutzung des Powerdynamosystems in Verbindung mit einer LifePo Batterie habe.
Setzt das jemand hier erfolgreich ein?
laute Vape HP dürfen ja keine Li-Ion Batterien verwendet werden.
Gilt dies auch für LifePo neuester Generation? oder ist das noch ein alter Stand für irgendwelche Modellbaubatterien ohne Balancer?

Habe aktuell eine 2 AH Lifepo von Shido hier liegen und würde diese gerne verwenden, natürlich nur mit Kicker.

http://www.powerdynamo.biz/deu/kb/battery.htm

Antworten