JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

Der Bereich für alles, was die Elektrik angeht ... von der LiMa bis zum Rücklicht
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
achimf
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3986
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:42
PLZ / Ort: 52076 Aachen-Friesenrath

JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

#1 Beitrag von achimf » Sa, 04.04.2020, 15:02

Ich habe eine Lithium-Ionen-Batterie von JMT, die wohl vollständig entleert war.

Habe sie 24 Stunden an ein entsprechendes Ladegerät gehängt:
Ladegerätanzeige: 100% voll - Kontrollleuchten auf Batterie: 1. an -> Batterie schwach
Nach weiteren 3 Tagen:
Ladegerätanzeige: 100% voll - Kontrollleuchten auf Batterie: alle 3 an -> Batterie voll

Ich habe keine Lust, wegen defekter Batterie irgendwo in der Pampa zu stehen.
Deshalb meine Frage, hat jemand das schon erlebt und kann ich den Anzeigen trauen?
Gruß vom Achim

Benutzeravatar
hmt
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 153
Registriert: So, 10.10.2010, 17:22
PLZ / Ort: 66879 Schrollbach

Re: JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

#2 Beitrag von hmt » Sa, 04.04.2020, 17:12

Dann lass die Batterie jetzt mal paar Tage stehen und messe dann mal die Spannung. Sollten dann noch mindestens 12,6V sein
LOUD PIPES SAVES LIVES

Benutzeravatar
Schrauber
Experte
Experte
Beiträge: 13548
Registriert: Do, 17.04.2003, 21:38
PLZ / Ort: 24852 Eggebek
Kontaktdaten:

Re: JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

#3 Beitrag von Schrauber » Sa, 04.04.2020, 17:28

Bis zur Pampa darfst du im Moment doch gar nicht.
Was ist aus dem Kerl geworden, der mit den Rad nach Indien fuhr :lol:

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15114
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

#4 Beitrag von MiKo » Sa, 04.04.2020, 19:41

Schrauber hat geschrieben:
Sa, 04.04.2020, 17:28
Was ist aus dem Kerl geworden, der mit den Rad nach Indien fuhr :lol:
ein Lehrer, der nicht in die Schule darf ...
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
achimf
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3986
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:42
PLZ / Ort: 52076 Aachen-Friesenrath

Re: JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

#5 Beitrag von achimf » So, 05.04.2020, 10:53

Schrauber hat geschrieben:
Sa, 04.04.2020, 17:28
Was ist aus dem Kerl geworden, der mit den Rad nach Indien fuhr :lol:
1978 :?
MiKo hat geschrieben:
Sa, 04.04.2020, 19:41
darf ...
Danke MiKo :lol: :lol: :lol:
Gruß vom Achim

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15114
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

#6 Beitrag von MiKo » So, 05.04.2020, 11:26

hmt hat geschrieben:
Sa, 04.04.2020, 17:12
Dann lass die Batterie jetzt mal paar Tage stehen und messe dann mal die Spannung. Sollten dann noch mindestens 12,6V sein
Moin,

diese Spannungstests sind nicht so wirklich aussagekräftig, wenn keine Last an der Batterie hängt. Und das Voltmeter ist nun wirklich minimal in dieser Hinsicht.

Jeder hat wohl einen mehr oder weniger schönen Blinker oder Rücklicht in der Ecke liegen - "zu schade zum Wegwerfen, aber nicht gut genug zum Anbauen" - das Ding taugt wunderbar zum Batterie-Test.

Anschließen, und parallel den Spannungsabfall am Voltmeter beobachten.
Ja, der angezeigte Wert wird fallen, aber bitte nicht von 13 auf 8 in 20 Sekunden ...!

[14 Ah in der Batterie, 21 W (= 1,7 A) für die Lampe => macht unter Idealbedingungen rechnerische 8 Stunden ...]
es sollte also 1 bis 2 Stunden Dauerlast benötigen, bis die Batterie so tief entladen ist, daß der Erfolg lebenserhaltender Maßnahmen zweifelhaft wird ...
DAS wollen wir natürlich NICHT!!!

Eine gute Batterie soll aber die Blinkerbirne deutliche 15 Minuten in Betrieb halten können, ohne daß die Leuchtkraft sichtbar nachläßt ...
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
kalle
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 2411
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:15
PLZ / Ort: 49477 Ibbenbüren, Browerskamp 44, 05451/4994843
Kontaktdaten:

Re: JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

#7 Beitrag von kalle » So, 05.04.2020, 17:43

Hi Achim!
Hab ich auch schon geschafft. Das sollte kein Problem sein, ists bei mir auf jeden Fall net.
Die Bakterie hat sich bestens erholt und funktioniert wie immer. Kann sein, das JMT da Schutzschaltungen verbaut hat.
mfg kalle
Was nicht passt, wird passend gemacht!!

Benutzeravatar
Popeye
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 419
Registriert: Fr, 13.08.2004, 11:57
PLZ / Ort: 294XX Wendland
Kontaktdaten:

Re: JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

#8 Beitrag von Popeye » Mo, 06.04.2020, 16:55

Moin achim,

bei welcher Batterietemperatur hast Du denn gemessen ? Diese Li-Ionen Dinger mögen keine Kälte.
Ich habe mir für meine TR1 eine Li-Ionen Batterie gekauft. Beim ersten Start bei -2°C ging außer schwachem Gewürge gar nix.
Man mußte mit der Batterie erstmal das machen, was man sonst nie macht.
Irgendeinen Verbraucher an, Kippe kurbeln und gemütlich aufpaffen.
Danach war alles gut, sie war erregt und es hat super geklappt.
Die Zigarrette davor - kwasi. :19:

munter + gesund bleiben
Gruß und munter

T :mrgreen: M

Denken ist wie googeln - nur krasser !

Benutzeravatar
achimf
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3986
Registriert: Do, 11.04.2002, 21:42
PLZ / Ort: 52076 Aachen-Friesenrath

Re: JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

#9 Beitrag von achimf » Mo, 06.04.2020, 18:02

Mir scheint, ich habe da ein wahres Wunderwerk in meinem Bestand.
Bin gespannt, was noch von euch kommt. 8)
Gruß vom Achim

Benutzeravatar
Schrauber
Experte
Experte
Beiträge: 13548
Registriert: Do, 17.04.2003, 21:38
PLZ / Ort: 24852 Eggebek
Kontaktdaten:

Re: JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie

#10 Beitrag von Schrauber » Mo, 06.04.2020, 18:28

Wenn denn mal wieder Hardcore Vollkontaktschule sein sollte, nimm die Batterie doch mal mit und schau wieviele deiner Schüler dem Ding ebenbürtig oder gar überlegen sind.

Antworten