Suche Motorrad Elektriker in Berlin

Der Bereich für alles, was die Elektrik angeht ... von der LiMa bis zum Rücklicht
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15068
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#31 Beitrag von MiKo » Fr, 15.01.2021, 12:58

und hier treffen wieder die Welten aufeinander ...

gar nicht verzinnen, nur crimpen.

Verlegetechnik:
- grob anpassen
- in Schlauch ziehen
- ablängen
- Stecker drauf

oder aber anstatt der letzten drei
- fertig machen, mit Isoband heften und dann mit Spiralschlauch umwickeln oder in geschlitztes Wellrohr drücken

und beim ersten "grundsätzlich-Test" muß es ja nur funktional sein und nicht exakt richtig lang oder gar Show-schön ...
Gruß
MiKo

zweitopfmopped
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1362
Registriert: So, 28.04.2013, 23:07
PLZ / Ort: 92507 Nabburg

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#32 Beitrag von zweitopfmopped » Fr, 15.01.2021, 13:28

Ich gebe dir recht, Miko, wenn du ein sehr gutes Crimpwerkzeug hast.

Die Zangen für den Hobbybereich sind oft, sagen wir mal, "suboptimal". :D

Darum habe ich mir angewöhnt, nach dem Crimpen noch zu verlöten.
Gibt mir ein besseres Gefühl. :wink:
Ich bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir, ich soll auf mich warten.

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15068
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#33 Beitrag von MiKo » Fr, 15.01.2021, 13:57

zweitopfmopped hat geschrieben:
Fr, 15.01.2021, 13:28
... wenn du ein sehr gutes Crimpwerkzeug hast.

Die Zangen für den Hobbybereich sind oft, sagen wir mal, "suboptimal". :D
...
meine normale Knipex für unter 20€ dürfte dem Kriterium "sehr gut" allenfalls nahe kommen ...
und Löten kann ich einfach nicht, erst recht nicht bei Reparaturen im Scheinwerfer ...

Bei deutlich über 500 Steckern in den letzten Jahren halte ich vielleicht 10 Rausrutscher (vielfach wegen zu dünner Kabel) für eine recht gute Statistik - da sind die mangelhaften Steckverbindungen, die nur wegen zu klebriger Silikontüllen halten, in der Überzahl.
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#34 Beitrag von ahab » Fr, 15.01.2021, 14:09

ja, ich hab auch die guten Crimp-Zangen von Conrad für ca 30€
ich hab den Eindruck, es gibt ziemliche Qualitäts Unterschiede bei den Crimp-Steckern.

noch ne Frage:
meinst du, 1,5mm² reicht aus für die Kabel vom/zum ZS ? Das werden 40cm Länge.
Verbraucher insgesamt max knapp 80W
Hupe= 42W (wow!)
Licht vorne= 20W
Blinker= 5W
Brems/Rücklicht= 5W
Controller= 5W
was vergessen?
sollte doch 1,5mm² reichen, oder muss ich mir doch noch 2,5mm² bestellen? (nerv!)
das ziel ist im weg

Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#35 Beitrag von ahab » Fr, 15.01.2021, 14:25

zweitopfmopped hat geschrieben:
Fr, 15.01.2021, 12:37
Für mein Projekt habe ich diesen verbaut:
https://www.racetronics.de/shop/de/tach ... oxiert?c=5
Kommt übrigens aus Berlin, wird dort auch hergestellt. :D
ohja, chic , auch die Armaturen...- aber das wird ganz schön teuer mit der Steuerbox dazu...
ich hab ja schon einen Tacho in der Batterie-Anzeige, der nutzt die gefahrene Strecke auch für ne Hochrechnung.
Das zugehörige LCD Display lasse ich in das GFK-Tankcover ein, damit hab ich vorne so herrlich wenig Geraffel hängen
eigentlich suche ich nur kleine Einbaus LEDs, am liebsten zwei dreifarbige (mit Blau halt schwer zu finden)
naja, is ja nicht so eilig
m
das ziel ist im weg

Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#36 Beitrag von ahab » Fr, 15.01.2021, 14:33

MiKo hat geschrieben:
Fr, 15.01.2021, 13:57
und Löten kann ich einfach nicht, erst recht nicht bei Reparaturen im Scheinwerfer ...
die Angst hatte ich auch als ich die 24 Käbelchen vom BMS zu den einzelnen Zellen verlöten musste. Ist aber wie immer ne Frage des Werkzeugs. Hab mir bei Conrad ne digitale Löt-Station für nen fuffi geleistet, seitdem: alles super easy.
Werkzeug ist immer die Hauptfrage. Macht auch viel mehr Spass mit gutem Zeugs.
(habe mir grade auch drei Wera-Joker Schlüssel zu xmas geschenkt, extrem hilfreich an fummeligen Stellen!)
das ziel ist im weg

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15068
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#37 Beitrag von MiKo » Fr, 15.01.2021, 16:52

ahab hat geschrieben:
Fr, 15.01.2021, 14:33
... Ist aber wie immer ne Frage des Werkzeugs. ...
sicher auch, aber in meinem Fall nicht nur ...

ich sehe nicht gleichzeitig mit beiden Augen in 3D, sondern nur mit jeweils einem Auge, also wie der "Normalo" den Fernseher oder ein Foto betrachtet ...
weil meine Optozentrale sich schon in der Kindheit abgewöhnt hat, aufgrund verschiedener optischer Parameter (Fokus, Neigung, Tiefenschärfe) die an beiden Sehnerven eintrudelnden Bilder zu einem zusammen rechnen zu wollen.
Zitat des Optometristen "diese Kombination von Symptomen sehe ich in 25 Berufsjahren zum zweiten Mal"
Zitat des Ophtalmologen "Ihr Gehirn hat über die letzten 45 Jahre gelernt, etwa die Hälfte der physikalisch meßbaren Bildfehler wegzurechnen, aber genau wegen dieses 'etwa' kann und darf ich nicht korrigierend eingreifen, und selbst wenn, würde es wieder einige Jahre benötigen, das Gelernte zu vergessen"
Zitat von Onkel Bob, als ich mit der ersten Brillenrezeptur vor über 10 Jahren zu ihm kam "das geht doch gar nicht ..." - mittlerweile habe ich die vierte Version auf der Nase.

Einen zugeworfenen Gegenstand zu fangen erfordert hohe Konzentration, Volleyball gerät für alle außerhalb des eigenen Teams zur Lachnummer, Tennis oder gar Squash zu spielen ... ziemlich illusorisch.

Damit wird für mich schon das einfache Verzinnen eines Drähtchens mindestens genauso fusselig wie für euch das Einfädeln in eine Nähnadel.

Versuch dann mal, zwei (halb)flexible Drähte und das (etwas weniger halb)starre Lötzinn stabil an einen Punkt zu bringen und dann noch die Lötkolbenspitze darauf zu drücken ... und das dann bitte während der XS-Motor läuft, weil ich je nach Tageszeit auch noch einen klitze-kleinen Tremor in den Fingern habe ...
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15068
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#38 Beitrag von MiKo » Fr, 15.01.2021, 18:31

wenn ich schon nicht löten kann, dann wenigstens im Web suchen ...

https://www.kickstartershop.de/de/searc ... =rebelmoto

könnte eine Lösung für deine Schalter-/Leuchten-Thematik sein - Taster (leider keine Schalter) in verschiedenen Farben und dabei die Leuchte nicht zwangsläufig an die Funktion des Schalters gekoppelt ...
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#39 Beitrag von ahab » Fr, 15.01.2021, 19:47

MiKo hat geschrieben:
Fr, 15.01.2021, 18:31
wenn ich schon nicht löten kann, dann wenigstens im Web suchen ...

https://www.kickstartershop.de/de/searc ... =rebelmoto

könnte eine Lösung für deine Schalter-/Leuchten-Thematik sein - Taster (leider keine Schalter) in verschiedenen Farben und dabei die Leuchte nicht zwangsläufig an die Funktion des Schalters gekoppelt ...
oh ja, die sind ja allerliebst...so als einzelne schalter im Lampentopf. ich brauch ja noch einen drucktaster um (nach 2h ruhezustand) das BMS zu starten. wollte ich bisher an versteckter stelle einbauen, aber so als kontrollampe getarnt, auch nicht schlecht
das ziel ist im weg

Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#40 Beitrag von ahab » Sa, 16.01.2021, 19:03

MiKo hat geschrieben:
Fr, 15.01.2021, 16:52
ich sehe nicht gleichzeitig mit beiden Augen in 3D, sondern nur mit jeweils einem Auge, also wie der "Normalo" den Fernseher oder ein Foto betrachtet ...
weil meine Optozentrale sich schon in der Kindheit abgewöhnt hat, aufgrund verschiedener optischer Parameter (Fokus, Neigung, Tiefenschärfe) die an beiden Sehnerven eintrudelnden Bilder zu einem zusammen rechnen zu wollen.
wow, und mal wieder: alle sind behindert, bei manchen leuten sieht man es halt nicht so deutlich.
ja, dann versteh ich dass es mit dem Löten nicht so gut läuft. Ich kann auch nicht löten mit der Lichtlupe, da geht die räumliche Wahrnehmung verloren, weil "einäugig"
Aber spannend, wie sehr wir von der Wahrnehmung abhängen. das geht bis hin zur Wahrheit: denn die bildet sich über den major consensus narrative, und dieses Narrativ ist ja von der Wahrnehmung abhängig. Fängt ja damit an, dass es experimentell nachgewiesen ist (statistisch), dass Frauen besser Farben wahrnehmen und Männer besser kleine Bewegungen. Und die räumliche Wahrnehmung scheint auch sehr verschieden bei uns Menschen. Ich hab da mal ne Semester-Arbeit drüber geschrieben, lange her.
Da hat jemand experimentell herausgearbeitet, dass das räumliche Sehen nur im Abstand der Armlänge durch die zwei-äugige Wahrnehmung geleistet wird. Ab Armlänge (wo die Paralaxe zu gering ist um die Winkel-Differenz wahrzunehmen) sind es andere Faktoren, die uns eine räumliche Wahrnehmung ermöglichen: Perspektive, Verschiebung (weil wir uns ja ständig bewegen), farbliche Abstufung. Kann Dir den Text von Wolfgang Metzger von 1964 gerne mal schicken
Aber bei Dir scheint es ja ein anderer Effekt zu sein wie bei meinem Opa, der im Krieg ein Auge verlor. Der konnte ja noch Federball spielen, weiss nicht wie es ihm erging bei der räumlichen Wahrnehmung innnerhalb der Armlänge. Aber er hat sich wohl adaptiert indem sein "erster visual computer" mehr gearbeitet hat
Du wärst sicher ein spannendes Forschungsobjekt für Wahrnehmungs- Forscher! Scheint ja bei Dir an diesem ersten Visual-computer zu liegen, der die Infos aussiebt und nur relevantes nach hinten durchgibt. Wir sehen also seriell, während das Hören direkt ins Hirn durchgeht. Man hat sogar experimentell festgestellt, wie lange dieser visual-computer braucht, bis er irrelevantes ausgesiebt hat und die Infos weitergibt: 200ms.
Das Moto-Fahren muss ja für Dich dann beonders anstrengend sein, oder? Ich mein, Moto fahren erfordert ja ständige räumliche Wahrnehmung! Merkst Du da was?
naja, war Offtopic- aber spannend. Schönen samstag abend!
markus
das ziel ist im weg

Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#41 Beitrag von ahab » Sa, 16.01.2021, 20:53

hat jemand ne ahnung mit welcher CAD software Kollge Uwe aus Bochum den XS Schaltplan gezeichnet hat?
TinyCAD ist eher für micro steuerungszeugs.
man kann keine mehrfarbigen Kabel einzeichen und die zeichenfläche ist nicht erweiterbar, sonst ja durchaus brauchbar
ich würde alles aber gerne sehr goss entzerrt zeichen
also der wirklichkeit entsprechend mit "baum" von der Lampe zur Mitte, von dort weiter nach hinten usw.
dazu reicht der platz nicht mit TinyCAD
das ziel ist im weg

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15068
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#42 Beitrag von MiKo » Sa, 16.01.2021, 23:30

ahab hat geschrieben:
Sa, 16.01.2021, 19:03
... Der konnte ja noch Federball spielen, ...
Federball geht auch nach ein bisschen Eingewöhnungszeit - da kann ich dann den langsamen Ball durch den Schlägerkopf anvisieren und auch treffen. Aber Badminton geht schon nicht mehr, das ist zu schnell ... und beim Tischtennis ist der Schläger dicht genug an der Handfläche, da wird der Ballistikrechner weniger gefordert, solange das Tempo moderat ist.

Beim Auto-/Motorradfahren habe ich eigentlich keine Probleme, auch die angekündigte Gewöhnung an die Gleitsichtbrille verlief sehr schnell und unproblematisch; da sind die Objekte so hintereinander aufgestellt, daß sie sich i.d.R. teil-überdecken, und das ist auch wie du schon sagst deutlich mehr als Armlänge entfernt.
Es ist einfach die langjährige Erfahrung (im wahrsten Sinne des Wortes), die mich mit den Geschwindigkeiten der Objekte zueinander umgehen läßt. Einzig beim engen Einparken oder dicht Vorbeifahren ist es manchmal mehr Glück als Wissen - da bin ich eben aufgrund von Erfahrungswerten dann meist etwas weiter weg als andere ... aber ich habe auch schon Spiegelgehäuse an die Mauer gekratzt.
Gespannfahren würde sicher eine längere Zeit brauchen, bis ich weiß, wo das dritte Rad wirklich ist ... solange ich Luft lasse und nicht kratze, würde man mir die wohl auch einräumen ;)

Bei unserer Tochter, die diese Winkelfehlsichtigkeit geerbt hat, hat man geschätzt, daß 20% der Rechenleistung des Gehirns auf die Kompensation der Abbildungsinkongruenzen aufgewendet wurden ... und bei ihr sind wenigstens die optischen Achsen parallel. Bei mir sind die 11° zueinander verdreht, weil die Korrektur-Opration der Korrektur-Operation der Schiel-Operation damals vor der Einschulung nur einen Teil wieder korrigieren konnte, die Augenchirurgen waren damals noch nicht so gut wie heute.
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
Jaguarxs
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 5211
Registriert: So, 03.10.2004, 22:28
PLZ / Ort: 249.. bei Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#43 Beitrag von Jaguarxs » Mo, 18.01.2021, 6:10

MiKo hat geschrieben:
Fr, 15.01.2021, 13:57
... meine normale Knipex für unter 20€ dürfte dem Kriterium "sehr gut" allenfalls nahe kommen ...
Habe vorgestern bei Lidl diese Zange für 9,99 € gesehen und gleich mitgenommen.
Gruß
Ralf

Bild
R(æt)XS650.de

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15068
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#44 Beitrag von MiKo » Mo, 18.01.2021, 8:21

scheinen andere auch gemacht zu haben "ist zur Zeit nicht verfügbar".

Hat für mich mehrere Nachteile für die Mopedbastelei:
- das ganze Werkzeug ist zu wuchtig
- die Crimp-Flächen sind zu weit "mittig", um damit irgendwo im Scheinwerfer arbeiten zu können
- der Zange fehlen die Crimpflächen für die unisolierten "Japanstecker" (dafür bräuchte es diesen Kopf https://shop.pfeiffer-baustoffe.de/out/ ... 215b4k.jpg)
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#45 Beitrag von ahab » Mo, 18.01.2021, 11:57

ja, ich glaube ne gute crimp zange hat diesen spezial mechanismus zur druckverstärkung, wie heisst das nochmal?
edit: mit dieser hier von Conrad fürn zwanni bin ich sehr zufrieden, die crimpt auch Japan-Rundstecker
hab gestern beim massen-crimpen auch verstanden, dass es nicht lohnt bilige crimp stecker zu kaufen. ein guter stecker kostet halt 15cent.
am besten sind aber IMHO eh die blanken stecker. die halten am besten, man sieht die crimpung bevor man schrumpfschlauch oder eine isolierung drüber zieht.
echt nervend, wenn so ein blauer oder roter stecker nicht richtig hält, oder -noch nerviger- auf die isolierung des kabels gecrimpt ist, dann gibts da nur manchmal Kontakt.
aber:
gestern NAcht um 4 hatte ich dann Erfolg: first spin. Motor dreht. wow.
hab dann den Rest der nNcht am User-Prgramm rumgefummelt - sowas wie an den Versagern rumdrehen, hier aber komfortabler, geht mit Bluetooth übers Handy :D
Irgendwas ist an der normalen 12V Verkabelung noch faul, hab noch kein Licht.
jetzt erstmal kaffee...
das ziel ist im weg

Antworten