Suche Motorrad Elektriker in Berlin

Der Bereich für alles, was die Elektrik angeht ... von der LiMa bis zum Rücklicht
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#61 Beitrag von ahab » Mi, 20.01.2021, 15:17

genau, son ding wie am aussenborder, bau ich ein wenn der blaukittel das verlangt
das ziel ist im weg

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15068
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#62 Beitrag von MiKo » Mi, 20.01.2021, 15:49

Max hat geschrieben:
Mi, 20.01.2021, 14:39
.... es gibt doch diese "Tot-Mann-Schalter" mit der Schlaufe um´s Handgelenk ... wenn du runterfällst, ziehst du den Stöpsel raus und aus die Maus ..... wenn du sowas haben musst.
und die gibt es sogar als Öffner (wie bei der XS, sprich wenn das Plättchen heraus gezogen wird, öffnet sich der Kontakt) und als Schließer (wie beim 2Takter oder auch der SR, daß dann ein Kontakt gegen Masse geschlossen wird).

Und nimm nicht die "pusseligen", die bei der ersten Bodenwelle 'rausfallen - diese haben sich im Gespanncross bewährt:
https://www.ebay.de/itm/kmx24-Killschal ... 3837842958
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#63 Beitrag von ahab » Mi, 27.01.2021, 20:10

sagt mal
ich hab jetzt schon den dritten gebrauchten Seitenständerschalter aus der Bucht gefischt. Ist für meinen Build offenbar Pflicht beim TÜV.
Das Problem ist, dass die alle nicht wirklich "schalten" sondern dass da immer ein Wiederstand bleibt, der nicht genug durchlässt, um den Controller das 12V Signal zu geben, so dass dieser abschaltet (so wie KILL)
SeitenständerSchalter.jpg
Frage: ist das normal dass der noch 0,43 ohm hat wo er eigentlich schalten sollte, oder ist das eine Art Abnutzung bei diesen gebrauchten 10€ Teilen aus der Bucht?
thx
gruss
m
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
das ziel ist im weg

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15068
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#64 Beitrag von MiKo » Mi, 27.01.2021, 20:34

hmm, 0,4 Ohm würde ich schon fast als die Meßtoleranz erzeugt von schlapper Batterie im Meßgerät sehen - meine können gar nicht so genau, glaube ich - ich mache an diesen Stellen eigentlich immer auf "piep", da kann ich mich auf das Kontaktefinden konzentrieren.
Offenbar meint deine Hyper-Elektrik da, "ich bin in D, also muß ich auch D-genau arbeiten ..."

Setz den Schalter doch vor ein Relais, mit dem du den "echten" Strom schaltest - vielleicht ist das ja nicht so pingelig. Muß ja kein 20*20*30-Klotz sein für 20A aus dem Kfz-Zubehör, sondern es reicht ein klitzekleines elektronisches.
https://www.reichelt.de/miniatur-leistu ... s_15&nbc=1
und der "Innenwiderstand 720 Ohm ..." sollte sich an den 0,4 mehr oder weniger nicht stören.

dumme Frage am Rande: da steht ein 'M' vor dem Ohm, die Einheit wird doch im 'Auto'-Modus selbsttätig ausgewählt ... wenn das wirklich 0,43 Mega sind, dann ist da irgendwas falsch ...
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#65 Beitrag von ahab » Mi, 27.01.2021, 23:01

MiKo hat geschrieben:
Mi, 27.01.2021, 20:34
dumme Frage am Rande: da steht ein 'M' vor dem Ohm, die Einheit wird doch im 'Auto'-Modus selbsttätig ausgewählt ... wenn das wirklich 0,43 Mega sind, dann ist da irgendwas falsch ...
hm, ich kann wohl das instrument nicht ablesen. Durchgangsprüfer sagt nämlich: nix
0,43 mega ohm wären dann ja wohl quasi kein durchgang, right?
ich hatte dem verkäufer geschrieben dass er das ding vor versendung mal prüfen soll. er schrieb, ja hat durchgang.
das sieht doch irgendwie nach ner art abnutzung aus (aka defekt), oder was meinst du?
da dies jetzt der dritte nicht-schalter aus der bucht ist muss ich mich mal nach nem andren modell umschauen, is ja vlt ne Suzi Krankheit. würde ja die ganze Huddel ausser Gefecht setzen
EDIT: gibts denn brauchbare yamaha seitenständerschalter? Funktion müsste sein: wenn gedrückt-kein durchgang

und klar, das ist ne gute idee mit dem mini relais. danke für den link
das ziel ist im weg

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15068
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#66 Beitrag von MiKo » Do, 28.01.2021, 0:20

Moin,

mit Seitenständerschaltern habe ich noch nie bewußt Kontakt gehabt - sprich ich weiß nicht, welcher wie funktioniert. Unsere TT600 hatte einen, und die MT07 natürlich auch. Selbst die letzten XS-SEs hatten einen.
Aber auch das ist mit dem Relais kein Thema: es gibt ja auch Öffner-Relais, mit denen du die Logik des Schalters umdrehen kannst.
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15068
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#67 Beitrag von MiKo » So, 07.02.2021, 11:23

Moin,

wenn du russisch kannst - hier ist einer zum Gedankenaustausch
KTM-Elektro-Crosser
https://youtu.be/x_uHCnE-1hU
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
ahab
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 197
Registriert: Mi, 27.12.2017, 14:52
PLZ / Ort: 10827

Re: Suche Motorrad Elektriker in Berlin

#68 Beitrag von ahab » So, 07.02.2021, 16:50

ja, die bauen vielversprechende crosser. die pohlbock-leute aus dem schwarzwald sind da imho schon weiter.
für mich stellte sich als grundfrage: hubmotor oder mittelmotor mit kette. da hab ich mich viel in den foren rumgetrieben.
es läuft auf ne abwägung der nachteile "ungefederte Masse"(hubmotor) vs "ritzel/kettenblat-ratio"(mittelmotor) hinaus. deswegen find ich pohlbock so weit vorne: man braucht doch ein Schaltgetriebe mit nem Mittelmotor, sonst muss das Ritzel sehr klein sein, Blatt muss sehr gross sein, Kette sehr lang.
Ich wollte den Platz in der Mitte für Batterien nutzen, mit Mittelmotor/Getriebe hat man da weniger Platz. Ich will aber nicht crossen, sondern brauche ein Moto für die Gross-Stadt und nahes Umland.
Die Nachteile des Hubmotors werden mir langsam klarer, obwohl ich noch nicht mal gefahren bin:
- man kann das Rad nicht in eine Auswucht-Maschine (?) einspannen, die Achse ist ja fest eingebaut.
- für den Reifenwechsel muss das Haupt-Kabel vom Controller gelöst werden. Oder 600A Steckverbindung einfügen. Das wird meine kommende Baustelle, dfa was zu finden: klein, Wasserfest, 150V/600A DC
- drehmoment-arm ("torque-arm") : das gesamte drehmoment wird ja über die Achse in die Schwinge eingebracht. Da hab ich ein ganz gutes Gefühl mit der Konstruktion, die mir mein sehr geschätzter Dreher (Xaver-thegod) konstruiert hat.
AxleBolt_2.jpg
dropout1.jpg
TorqueArm.jpg
TorqueArmMounted.jpg
Ich schlag mich immernoch mit diesem Chinesen Tacho rum. Standard 12v Verkabelung ist nahezu fertig.
Der Heckrahmen-Neubau steht an. Ich kann ja zum TÜV mit dem originalen super-hässlichen Alu-Teil. Aber wenn jemand einen Tip hat, wer mir einen TÜV-konformen Heckrahmen schweissen kann- her damit. Modell hab ich selbst gebraten, aber wenn ich ihm das vorschlage bekommt er schlechte Laune schon von Anfang an ;-(
der blizzard draussen ist genau richtig für meine Verkabel-Tüftelei
grz
m
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
das ziel ist im weg

Antworten