Cafe Racer die hunderddrölfste

... vom Fiedler über Doppelnocke zur Porschefelge ... alles zum Thema -->
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Chrikki
Neuling
Neuling
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 23.09.2019, 11:26
PLZ / Ort: 09350

Cafe Racer die hunderddrölfste

#1 Beitrag von Chrikki » Di, 22.10.2019, 23:02

Hallo,
artig bekannt habe ich mich. Ich habe mich in den letzten Wochen viel in euer Forum eingelesen und kann nur sagen: Hut ab!
Tolles Forum mit sehr interessanten Tipps.
Ich habe sehr interessiert die ganzen Umbauten gelesen. Tolle Geschichten, einige gehören in einem Buch veröffentlicht.
Kurzum: Ich bin zwar Geisteswissenschaftler und habe nicht die technischen Möglichkeiten, aber ich möchte gerne mit eurer Hilfe eine 650er restaurieren und auch eine Geschichte zurück geben,
Das Ziel: Cafe Racer
Ausgangslage: siehe Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 6972
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37586 Dassel / aber in Thüringen (37308) im Exil ;)
Kontaktdaten:

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#2 Beitrag von Max » Di, 22.10.2019, 23:06

.... ist doch schon fertig 8) :wink:
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Benutzeravatar
Chrikki
Neuling
Neuling
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 23.09.2019, 11:26
PLZ / Ort: 09350

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#3 Beitrag von Chrikki » Di, 22.10.2019, 23:08

Hintergrund der Geschichte ist, dass ich vor 27 Jahren mit meinem besten Freund immer abends gegast bin. Er mit diesem Mopped und ich mit einer SR 500 hinterher. Vor 26 Jahren haben wir das Töff gemeinsam in einer Tiefgarage abgestellt und seitdem stand sie da. Leider hatte er nie die Mittlel, um sie zu restaurieren.
Motor lief bis zum Schluss. Hatte ca. 100 tkm wech und Sprit lief aus den Versagern raus.

Kruemel
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 306
Registriert: Di, 28.08.2012, 10:48
PLZ / Ort: 07745 Jena

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#4 Beitrag von Kruemel » Di, 22.10.2019, 23:13

Na dann mal los. Ich bin auf jeden Fall interessiert und lese mit. Wenn ich kann, dann gebe ich meinen Senf dazu. Was willst du alles machen? Bild ist leider etwas dunkel. Hätte auch gesagt, Staub abwischen und ab geht's. Übergelaufene Vergaser wird nichts schlimmes gewesen sein. Hängende oder abgesoffene Schwimmer. Die Vergaser müssen eh revidiert werden.

MfG Marco

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 6972
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37586 Dassel / aber in Thüringen (37308) im Exil ;)
Kontaktdaten:

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#5 Beitrag von Max » Di, 22.10.2019, 23:28

... genau ..... die Vergaser zum Heri und bis sie zurück sind hast du den Rest von Staub und Patina befreit und kannst direkt losfahren wenn die Parfümzerstäuber wieder montiert sind.... :wink:
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Benutzeravatar
Chrikki
Neuling
Neuling
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 23.09.2019, 11:26
PLZ / Ort: 09350

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#6 Beitrag von Chrikki » Mi, 23.10.2019, 0:05

Können wir uns für den Anfang darauf einigen, dass die Kleine nach > 100 tkm zwar theoritisch anspringen könnte, aber wenig Spass machen würde?

Benutzeravatar
Chrikki
Neuling
Neuling
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 23.09.2019, 11:26
PLZ / Ort: 09350

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#7 Beitrag von Chrikki » Mi, 23.10.2019, 0:08

Achso..... Sie steht seit 26 Jahren......

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 14984
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#8 Beitrag von MiKo » Mi, 23.10.2019, 7:38

Moin,

ich dachte ja erst "die roten Federn kennst du doch ...", aber dann
Chrikki hat geschrieben:
Di, 22.10.2019, 23:08
... Vor 26 Jahren haben wir das Töff gemeinsam in einer Tiefgarage abgestellt und seitdem stand sie da. ...
Das war ja vor der Erfindung des Internet ...

Dann empfehle ich für den Ölwechsel einen gut durchlüfteten Raum - altes Öl hat einen sehr intensiven, unangenehmen Geruch.
Das bisschen Sprit, das damals nicht aus den Vergasern gelaufen ist, dürfte mittlerweile eingetrocknet sein und ebenso intensiv, wenn auch etwas anders, riechen. Und der Tankinhalt sollte auch direkt in einen geschlossenen Behälter entsorgt werden.

Ansonsten das volle Programm: Putzen und Polieren macht mit warmen Fingern mehr Spaß (und tut nicht so weh, wenn man anstößt). Ob der Motor dreht ...bitte erst schauen (Kerzenloch!), ob in den Zylindern alles glatt ist, oder Rost an den Laufbuchsen. Erste Bewegungstherapie besser direkt an der LiMa-Zentralschraube ansetzen, als über den Kicker.

Viel Erfolg!
Gruß
MiKo

zweitopfmopped
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1347
Registriert: So, 28.04.2013, 23:07
PLZ / Ort: 92507 Nabburg

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#9 Beitrag von zweitopfmopped » Mi, 23.10.2019, 7:57

Servus,
die größte Spaßbremse wird wohl der Vergaser sein, nach so langer Standzeit.

War oder ist da noch altes Benzin im Tank bzw. den Schwimmerkammern?
Um eine gründliche Reinigung kommst du da wohl nicht rum. ( Tank, Benzinhähne, Vergaser)

Zum Motor an sich...

Hast du schon mal getestet, ob er noch durchdreht?
Entweder mit Kickstarter oder an der Kurbelwelle auf der LiMa-Seite mit 17er Nuss gegen Uhrzeigersinn drehen.

Nach so langer Standzeit kann es vorkommen, dass die Kolbenringe festgegammelt sind, muss aber nicht so sein.
Da wäre es evtl. ratsam, dass du durch die Zündkerzenbohrungen etwas Rostlöser einsprühst und über Nacht einwirken lässt.

Wenn die Kolben gängig sind, die Vergaser sauber, frisches Öl und Benzin eingefüllt sind, dann sollte das Kerl`chen eigentlich laufen. Neue Zündkerzen habe ich noch vergessen... :wink:

Wenn du Hilfe brauchst, lass es uns wissen, der eine oder andere hat sicher die Möglichkeit mal persönlich bei dir und dem Patienten eine Visite zu machen.

Ich fahre in nächster Zeit ab und an mal nach Mittweida, da liegst du quasi auf dem Weg. :D

Gruss Dietmar
Ich bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir, ich soll auf mich warten.

Benutzeravatar
Chrikki
Neuling
Neuling
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 23.09.2019, 11:26
PLZ / Ort: 09350

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#10 Beitrag von Chrikki » Mi, 23.10.2019, 10:19

MiKo hat geschrieben:
Mi, 23.10.2019, 7:38
Moin,


Das war ja vor der Erfindung des Internet ...

Fidonet und BTX hatte ich damals....

Die 650er ist bereits zerlegt. Anbauteile wie Schwinge, Motorhalter und diverse andere Halterungen sowie Gabelbrücke sind zum Pulverbeschichten unterwegs. Gibt es leider erst im Januar zurück. Die Felgen sind gerade unterwegs, um einen Satz Edelstahlspeichen zu erhalten. Das Gummi darauf ist zwar noch gut, aber mit einer DOT von 1993 nicht der Kracher.
Beim Rahmen wird gerade die Seitenständeraufnahme gerichtet, da der Seitenständer festgeschweißt war. Danach wird dieser mit LKW Lack ausgebessert.
Der Tank rostet innen. Hatte ich aber schonmal und mit POR15 sehr gute Ergebnisse erzielt. Man bekommt nur mächtig dicke Arme, weil man den Tank ewig schütteln muss.
Hauptbremszylinder sind schlimm aus, weil die Bremsflüssigkeit im Laufe der Jahre ausgetreten ist und Flocken auf dem Lack hinterlassen hat.

Der Teufel liegt entsprechend im Detail....

Benutzeravatar
Chrikki
Neuling
Neuling
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 23.09.2019, 11:26
PLZ / Ort: 09350

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#11 Beitrag von Chrikki » Mi, 23.10.2019, 11:17

Und gegen die kalten Hände im Winter steht dieser hier in meiner Garage
200897F1-F9C8-4ED2-B2F9-DE0372B3D03F.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Jochen
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3557
Registriert: Di, 15.10.2002, 16:49
PLZ / Ort: 25715 Dingen

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#12 Beitrag von Jochen » Mi, 23.10.2019, 13:00

Moin,
nach so langer unbewegter? Standzeit kann man mit Flugrost auch in den Lagern im Motor rechnen, denn das Öl folgt ja auch der Schwerkraft, je nach den Temperaturverhältnissen und Feuchtigkeit der Lagerstätte, auch ein evtl. Auslöser von Spätschäden.
und wenn die Kolbenringe genug Zeit hatten, mit der Lauffläche eine innige Verbindung einzugehen, gibt es dort Fraßspuren, die auch von neuen Kolbenringe nicht egalisiert werden können.
Sind die >100.000km ohne Überholung absolviert worden?
Hört sich nach ner Totalzerlegung an, wenns zuverlässig werden soll.
Den Tank kann man ganz gut in einem Betonmischer rotieren lassen, natürlich ordentlich verpackt und gesichert.
Die gesamte Bremsanlage würde ich komplett zerlegen und revidieren, kostet nicht die Welt und kann lebenserhaltend wirken.
Gruß
Jochen


Denkt immer dran, Amateure haben die Arche gebaut, Profis die Titanic!

Benutzeravatar
Chrikki
Neuling
Neuling
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 23.09.2019, 11:26
PLZ / Ort: 09350

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#13 Beitrag von Chrikki » Mi, 23.10.2019, 18:20

Moin,
ja, es steht eine Komplettrevision an. Der Motor muss komplett überholt werden. Bislang wurde nur obenrum etwas gemacht. Getriebe und Kurbelwelle nie. Das gehe ich nächstes Jahr an. Da ich ein Platzproblem in der Garage habe, muss ich rangieren können. Ist eher eine Trabbigarage ( eine ehemalige Blumenverkaufshalle zu DDR-Zeiten). Es steht aber eine Hebebühne drin, eine Triumph Tiger Sport und eine 250er Honda Enduro zerlegt.
Von daher ist die Idee die Karre erst wieder auf saubere Füße zu stellen und Rahmen und Fahrwerk zu machen und dann den Motor. Irgendwann dann ja auch eine finanzielle Frage.
Bremsanlage wird natürlich komplett überholt. Alle Dichtungen raus und notfalls lackieren. Habe ich bereits erfolgreich Erfahrungen sammeln können. Ebenso sieht es mit dem derzeitigen Versager aus.
Der Café Racer Stil bleibt erhalten. Es wird aber nix am Rahmen rumgefrickelt oder Ähnliches. Da ich auch alle Originalteile habe, möchte ich sie jederzeit wieder umbauen können.
Kabelbaum ist auch nicht der Hammer. Eine Herausforderung bei meiner Farbenblindheit 😂
Gruß
Chrikki

Kruemel
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 306
Registriert: Di, 28.08.2012, 10:48
PLZ / Ort: 07745 Jena

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#14 Beitrag von Kruemel » Mi, 23.10.2019, 18:36

zweitopfmopped hat geschrieben:
Mi, 23.10.2019, 7:57
Ich fahre in nächster Zeit ab und an mal nach Mittweida, da liegst du quasi auf dem Weg. :D

Gruss Dietmar
Ach, dieses Lichtenstein. Gleich neben dem Sachsenring. Na das ist ja auch nicht so weit von mir. :mrgreen:

Grüße aus Jena

Benutzeravatar
Jochen
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3557
Registriert: Di, 15.10.2002, 16:49
PLZ / Ort: 25715 Dingen

Re: Cafe Racer die hunderddrölfste

#15 Beitrag von Jochen » Mi, 23.10.2019, 18:47

Kabelbäume kriegst du zum guten Kurs bei Rüdiger, baujahrspezifisch und mit den originalen Steckern, die sind fast alle weiß. :D
Gruß
Jochen


Denkt immer dran, Amateure haben die Arche gebaut, Profis die Titanic!

Antworten