Nachtigall, ick hör' dir trapsen: droht Fahrverbot n.§6 StVg ?

hier trifft man sich virtuell, wenn die regelmäßigen persönlichen Treffen zu weit auseinander sind
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4109
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring

Nachtigall, ick hör' dir trapsen: droht Fahrverbot n.§6 StVg ?

#1 Beitrag von onkelheri »

"Nachtigall, ick hör' dir trapsen": droht Fahrverbot n.§6 StVg ?

Mitmachen dürfte angesagt sein, sonst iss' bald Essig, auch mitte Stammtische ...

https://www.openpetition.de/petition/on ... che-432-21


Gruß Heri
"ErstwennderletzteSlickverrottet&dieNordschleifeunterMoos verschwunden,werdetihreinsehen,daßmaninHotelbettenkeineRennenfahrenkann!" ©byonkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Wichtig:"Keine Zeit für Arschlöcher!"

Benutzeravatar
Der Ruettler
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 805
Registriert: Mi, 26.01.2005, 14:26
PLZ / Ort: 15732 Eichwalde

Re: Nachtigall, ick hör' dir trapsen: droht Fahrverbot n.§6 StVg ?

#2 Beitrag von Der Ruettler »

Dem kann ich nur zustimmen!!!

Wichtige Information für uns Oldtimerfahrer:

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit soll ein Gesetz geschaffen bzw.
so geändert werden, dass das zukünftige Fahren von Oldtimern verbieten
könnte.

Entstanden wohl aus dem nachvollziehbaren Wunsch der Anrainer von
Passstraßen, welche speziell an Wochenenden unter dem Lärm von oftmals
manipulierten Motorrad-Auspuffanlagen leiden.

In der vorliegenden Form ist ein Fahrverbot schon gerechtfertigt, wenn
die „Bevölkerung von schädlichen Umwelteinwirkungen betroffen ist".

Dazu würde es schon genügen, einen Oldtimer, der naturgemäß über
keinen KAT verfügt, oder "schlimmer" noch, einen Zweitakter, der
konstruktiv bedingt Öl verbrennt, benutzen zu wollen. Einige meinen,
dass es so schlimm schon nicht kommen wird, aber darauf können wir uns
nicht verlassen. Es gilt, den Anfängen zu wehren.

Gegen diese Pläne läuft darum noch eine Petition, die unter:

https://www.openpetition.de/petition/on ... che-432-21

erreichbar ist und der sich jeder Oldtimer-Besitzer anschließen sollte,
so er denn überhaupt hiervon erfährt. Es haben schon ca. 26 % der
notwendigen 50.000 Personen diese Petition unterstützt. Wer mitmachen
will, sollte es bald tun, den sie läuft nicht mehr lange (stand
07.06.2021 nur noc 6 Wochen).

Man kann das ganz einfach auf deren Seite erledigen, ohne eine Briefpost
mühsam ausfüllen und abschicken zu müssen.

Die Initiatoren dieses Gesetzes haben ihr Vorhaben anscheinend bewusst
nicht „an die große Glocke" gehängt, und die Motorradzeitschrift
„Tourenfahrer" ist bisher die einzige, die darüber berichtet hat.
Kein Aufschrei vom ADAC oder anderen Automobilclubs, obwohl sich deren
Mitglieder ja gerade deshalb dort zusammengeschlossen haben, um ihre
Interessen besser vertreten zu sehen.

Den Artikel der Zeitschrift „Tourenfahrer" sieht man hier:

https://www.tourenfahrer.de/nachrichten ... sgesetzes/

Es lohnt, sich mit dieser Sache etwas intensiver zu beschäftigen, denn
wenn in Zukunft jeder Bürgermeister seinen Ort für Oldtimer sperren
kann, sind Treffen, Märkte, Ausfahrten usw. akut bedroht:

https://www.bundesrat.de/SharedDocs/dru ... onFile&v=1

Um möglichst viele Oldtimer-Fans zu erreichen, bitten wir diesen Aufruf
an alle erreichbaren Oldtimer-Clubs, Interessengemeinschaften,
Stammtische, Foren usw. weiterzuleiten.

Wir hoffen inständig, dass genügend Stimmen zusammenkommen, um dieses
Vorhaben schon im Keim zu ersticken und wünschen uns allen weiterhin
gute Fahrt mit Motorrädern, die noch eine Seele haben...
XS 650 RÜTTLER

Benutzeravatar
Armin
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 609
Registriert: Mi, 22.05.2002, 11:26
PLZ / Ort: 20257 HH

Re: Nachtigall, ick hör' dir trapsen: droht Fahrverbot n.§6 StVg ?

#3 Beitrag von Armin »

Ein Teil der Fachpresse sagt etwas anderes ....
Klick

Wer jetzt von Tourenfahrer oder Motorrad die versierteren Redakteure im juristischen Bereich hat kann ich nicht beurteilen...

Edith:
Auch wenn in der ersten Überschrift das Thema Lautstärke prominent aufgeführt wird beschäftigt sich der Artikel mit der gesamten Gesetzesänderung welche hier erwähnt wird.
Wirr ist das Volk

Antworten