Ölfilter die Dritte

es gibt mittlerweile einige technologische Verbesserungen, die uns XSsern das Leben erleichtern
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4618
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Ölfilter die Dritte

#1 Beitrag von Steffi » So, 12.01.2014, 14:51

Bekannterweise besitzt die XS leider keinen Feinfilter im Ölkreislauf.
Bestehende Umbauten setzen einen Feinfilter auf die Saugseite, was schon zu vielen Motorschäden geführt hat, oder auf die Druckseite mit einem erhöhten Deckel, was zwar gut aber nicht schön ist.

Nun hat mir unser verstorbener XS-Freund Sven schon vor Jahren einen Filter mitgebracht der so klein ist, dass er mit geringfügiger Modifikation des Seitendeckels reinpassen sollten. Der Filter ist bei Polo für 1.99 Euro zu haben.
Nun ich das endlich mal in Angriff genommen.

Der Filter:
Bild

Der Seitendeckel muss um ca. 1mm ausgefräst werden. Zudem ein Verbindungssteg bei der Ölabführleitung.
Bild

Zum Anpressen des Filters genügt eine entsprechende Feder. Hier ein selbstgewickelter Prototyp, die gibts aber als Normteil.
Bild

Das Frühjahr wird zeigen, ob sich der Umbau bewährt. Ich wechsle das Öl immer mit den Reifen, also ca. alle 8500 Kilometer.
Bedenken wegen der Filtergrösse hab ich natürlich auch, aber er sitzt auf der Druckseite!
Werd berichten und bei Erfolg den Umbau anbieten.

Griesli aus Helvetien
Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 15115
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich
Kontaktdaten:

Re: Ölfilter die Dritte

#2 Beitrag von MiKo » So, 12.01.2014, 15:09

Moin,

mal wieder was aus der Schweizer Bastelstube.

Magst du bitte beim Basteln daran denken, daß der Filter in der Regel bei aufgesetztem Motordeckel gewechselt wird, also die Feder bitte nicht herunter fallen können sollte ...?
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
R.Wolters
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1533
Registriert: Mo, 22.04.2002, 21:16
PLZ / Ort: 45476 Mülheim/Ruhr

Re: Ölfilter die Dritte

#3 Beitrag von R.Wolters » So, 12.01.2014, 20:54

Steffi hat geschrieben:, was schon zu vielen Motorschäden geführt hat,
ich bin der Meinung, dass da noch immer der eindeutige Beweis ausgeblieben ist, dass die angeblichen Motorschäden wirklich auf die Filteranordnung zurückzuführen sind. Immer vorausgesetzt, man gehört nicht der Geiz ist Geil Fakultät an und kauft vernünftige Filter von den bekannten Markenherstellern !!
Wie ist es sonst zu erklären, dass viele mit dieser Filterkombination tausende Km ohne diese vermeindlichen Motorschäden zurückgelegt haben? Ich selbst fahre seit ewiger Zeit diese Filteranordnung in verschiedenen Ausführungen. Die erste war, glaube ich, noch von Israel. Lange nicht so gut gemacht, wie die Teile heute, aber ca. 60.000 km auch ohne Schaden in meiner ersten SoloXS.

Mich würde wirklich interessieren, wieso, wenn überhaupt, Motoren an dieser Filteranordnung "gestorben" sein sollen, und die Mehrzahl der anderer Motoren eben nicht?? Da ja davon auszugehen ist, dass unsere Motoren alle gleich sind, wie ist dann so etwas zu erklären?

Da sind jetzt mal die Ingenieure gefragt!

Wir hatten hier ein Stammtischmitglied der gemeint hat, die Ursache eines Schadens an den Kipphebelwellen, läge an dem außen liegenden Ölfilter und der großen Ölpumpe . Bis er selbst herausgefunden hatte, dass er die Wellen verkehrt eingebaut hatte. Es hatte aber schon die Runde gemacht, "außen liegende Ölfilter zerstören Kipphebelwellen."

Grüße Rüdiger aus MH
Grüße, Rüdiger aus MH

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4618
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ölfilter die Dritte

#4 Beitrag von Steffi » So, 12.01.2014, 22:14

R.Wolters hat geschrieben:
Steffi hat geschrieben:, was schon zu vielen Motorschäden geführt hat,
ich bin der Meinung, dass da noch immer der eindeutige Beweis ausgeblieben ist, dass die angeblichen Motorschäden wirklich auf die Filteranordnung zurückzuführen sind.
Mir sind 6 Fälle persönlich bekannt.
Alle in Kombination mit der grossen Ölpumpe, grosser Last und hoher Meereshöhe (abnehmender Luftdruck).
Die Schäden gehen von Kolbenklemmern (reduzierte Kühlung von innen) bis zu gefressenen Nockenwellen.
Ich möchte hier keine Namen nennen von Leuten die sich nicht outen wollen, weil sie die Reaktionen kennen.
Schreibt man etwas in der Richtung kommen sofort dutzende von Postings, dass dies unmöglich am Filter liegen kann und abstruse Tips wo die Ursache liegen könnte. Mir ist klar, dass man damit viele Kilometer ohne Probleme fahren kann, sofern gewisse Faktoren eingehalten werden. Aber es gibt viele Fälle von Schäden.
Stöpsel möchte ich nennen, da er sich hier schon geoutet hat.
Er hat die grosse Ölpumpe drin und bis vor drei Jahren die Filterpatrone.
Er hatte zweimal Kolbenklemmen an Passtrassen über 1500m und Zweipersonenpetrieb (+ Gepäck).
Seit wir dir Patrone ausgebaut haben und der original Filter drin ist hat er Ruhe. Bei identischer, sogar höherer Belastung. Wir haben nämlich die geklemmten Kolben gegen 80er getauscht.

Ich weiss nicht wie viele Motoren geschrottet werden müssen bis jeder kapiert, dass ein Feinfilter NIE auf die Saugseite montiert werden darf. Dass dies beim Rumkurven in der Heide kein Problem darstellt ist bekannt, aber es gibt Leute, die fordern Ihr Möpi etwas mehr.
Die Meereshöhe, und der damit verbundene reduziert athmosphärische Druck scheint den Ausschlag zu geben.

So, jetzt könnt ihr wieder über mich her fallen, ich hab einen breiten Rücken.... :wink: :twisted:

Griesli aus Helvetien
Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4618
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ölfilter die Dritte

#5 Beitrag von Steffi » So, 12.01.2014, 22:27

MiKo hat geschrieben:Magst du bitte beim Basteln daran denken, daß der Filter in der Regel bei aufgesetztem Motordeckel gewechselt wird, also die Feder bitte nicht herunter fallen können sollte ...?
Jup, ist richtig.
Für meinen Prototyp mach ich das einfach mit einem Magnet, für eine Kleinserie werd ich mir noch was einfallan lassen.... :wink:
Ideen sind vorhanden.

Griesli aus Helvetien
Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
R.Wolters
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1533
Registriert: Mo, 22.04.2002, 21:16
PLZ / Ort: 45476 Mülheim/Ruhr

Re: Ölfilter die Dritte

#6 Beitrag von R.Wolters » So, 12.01.2014, 23:56

@Steffi, ich bin weit davon entfernt über Dich herfallen zu wollen. Ich bin nur jemand, der gerne weiß warum etwas funktioniert oder nicht.
Deshalb interessiert mich sehr, warum viele Motoren mit dieser Filteranordnung funktionieren und einige nicht. Ich denke, dass in meinen Gespannen die Motoren schon ganz ordentlich gefordert werden.(z.B. im Sommer mit 3 Personen und Urlaubsgepäck 16 Tage durch Bayern) Allerdings sehr wenig in diesen Höhen.
....... ohne Probleme fahren kann, sofern gewisse Faktoren eingehalten werden.........Welche wären das denn Deiner Meinung? Ich habe z.B. davon gehört, dass von einigen besonders billige Filter einer überregionalen Autowerkstatt benutzt wurden, die Schrott waren und es dadurch zu Schäden kam.

Ich als Laie stelle mir das einfach so vor. Jemand der die Möglichkeiten hat genau zu messen, macht eine Versuchsanordnung.
Außen liegender Ölfilter, eine starke Saugpumpe da wo die Ölpumpe sitzt und misst dann, bei welcher Menge der Ölstrom abreißt. Oder eine große Ölpumpe
einfach mit der maximalen Drehzahl saugen lassen und dann messen ob der Ölstrom irgendwann abreist. Dass alles bei verschiedenen Öltemparaturen.
Ist das zu laienhaft?

Grüße Rüdiger aus MH
Grüße, Rüdiger aus MH

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4618
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ölfilter die Dritte

#7 Beitrag von Steffi » Mo, 13.01.2014, 9:42

R.Wolters hat geschrieben:Ich bin nur jemand, der gerne weiß warum etwas funktioniert oder nicht.
Oh ja....das kenn ich.. :lol:
Da sind wir im gleichen Spital krank.... :wink:
R.Wolters hat geschrieben:Ist das zu laienhaft?
Nööö, du glaubst ja gar nicht, wieviel bei Produkteentwicklungen auch heute noch durch empirisches Ermitteln festgelegt wird :wink:
Ich habe weder Zeit noch Motivation, so einen Versuchsaufbau durch zu führen. Dei Patrone käme bei mir aus einem Anderen Grund nicht in Frage, ich hätte sie schon mindestens 20x weggerissen.
Benutzt man die XS auch zum Reisen, kommt man unweigerlich in Situationen, wo der Rahmen/Motorblock aufsetzen kann.
Sei das nun beim Durchfahren eines Schlaglochs auf Sizilien, oder einem 20cm hohen Absatzes wegen Unterspülung in Portugal. Von den GKS ganz zu schweigen.
Aus meiner Sicht kann von folgenden Gegebenheiten Ausgegangen werden:
- Das Öl spielt keine Rolle, ich kenne Schäden mit min. wie auch mit synth.
- Es sind 650ccm wie auch 750ccm betroffen
- Es war immer die grosse Ölpumpe beteiligt
- Mir sind nur Fälle bekannt, die in den Bergen passiert sind.

Ausgangslage:
Die Pumpe will eine gegebenes Volumen fördern.
Durch den Feinfilter fliesst diese Menge ohne Druck nicht. Lässt man Öl ohne Druck durch den Feinfilter, kommt nur ein dünner Rinnsal.
Der einzige Druck, der nun das Öl duch den Filter drückt ist der atmosphärische, auf Meereshöhe 105 N/m² = ca. 1 bar.
Auf 1500m Höhe sind es nur noch 82.5%, also 0.825 bar. Auf dem Bernardino bei 2000m sind es nur noch 77.4%, also 0.774 bar.
Nun kommt ein weiteres Problem dazu. Nehmen wir mal an, im Motor besteht Aussendruck. Durch den Venturieffekt der Kurbelgehäuseentlüftung könnte sogar ein Unterdruck entstehen, gerade bei hoher Drehzahl. Das müsste man mal messen.
Die beiden Kolben erzeugen eine starke Druckschwankung durch ihre Bewegung. Hier sind stehende Wellen denkbar, wie sie bei allen geschlossenen Räumen mit Luftwellen entstehen, welche den wirksamen Druck sowohl erhöhen, wie auch reduzieren können, je nach Frequenz und Messstelle. Du siehst, da ist nicht einfach mal ein bisschen pumpen.... :wink: Ich geh davon aus, dass hier das Problem liegt. Kein Beweis, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Wie gesagt, ich hab weder Zeit noch Motivation diesen Messaufwand zu betreiben.
Die vorhandenen Nachteile dieses Aufbaus und die Ungewissheit der Fördermenge unter gewissen Umständen reichen mir aber, um mich mit Alternativen zu beschäftigen. Der Filter im Seitendeckel ist, und wäre eine.

Griesli aus Helvetien
Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
R.Wolters
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1533
Registriert: Mo, 22.04.2002, 21:16
PLZ / Ort: 45476 Mülheim/Ruhr

Re: Ölfilter die Dritte

#8 Beitrag von R.Wolters » Mo, 13.01.2014, 11:24

gut erklärt!! Ich habe verstanden, dass niXS so einfach ist, wie es aussieht!!

Ich hatte gedacht, die Ölpumpe saugt das Öl an und je größer die Pumpe wäre, je mehr würde gesaugt.

Grüße Rüdiger aus MH
Grüße, Rüdiger aus MH

Benutzeravatar
vr3506
Experte
Experte
Beiträge: 989
Registriert: Mi, 07.05.2003, 9:15
PLZ / Ort: NL- Barchem

Re: Ölfilter die Dritte

#9 Beitrag von vr3506 » Mo, 13.01.2014, 12:09

Ich wohne zum glueck
Auf -4Mtr ;-)
Have you hugged your Yamaha today??

The difference between stupidity and genius is that genius has its limits.
Albert Einstein

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 7046
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37586 Dassel / aber in Thüringen (37308) im Exil ;)
Kontaktdaten:

Re: Ölfilter die Dritte

#10 Beitrag von Max » Mo, 13.01.2014, 13:05

vr3506 hat geschrieben:Ich wohne zum glueck
Auf -4Mtr ;-)
.. das hast du aber sicher ein Boot am Haus und die Pegelstände aktuell ?? :wink:

Max
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Benutzeravatar
hein weijers
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 484
Registriert: Mi, 25.11.2009, 8:56
PLZ / Ort: Wijchen, Holland

Re: Ölfilter die Dritte

#11 Beitrag von hein weijers » Mo, 13.01.2014, 13:33

R.Wolters hat geschrieben:
Ich hatte gedacht, die Ölpumpe saugt das Öl an und je größer die Pumpe wäre, je mehr würde gesaugt.

Grüße Rüdiger aus MH
Das ist auch so!!!

Der Steffi vergisst dass die Ölpumpe bis zu 0,9 Bar unterdruck erzeugen kann. Das habe ich gemessen im Kanal zwischen Sumpffilter und Ölpumpe, als ich das ölkanal mit dem Daumen abgeschlossen habe. Mit montiertem Feinfilter war der Unterdruck/Wiederstand mit kaltem 20W50 Öl kaum messbar. Mit heissem Öl wird der Wiederstand weiter decimiert! viewtopic.php?f=8&t=15867&start=45 Es ist daher nicht der Atmosphärdruck sonst der Unterdruck im Ölkanal der bestimmt was da fliesst! (es ist ja auch nicht der Atmosphärdruck der das original-Siebfiter zerreissen lässt! :wink: ).

Grüsse aus Holland, Hein
Yamaha XS650 Special 5E6 1982

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4618
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ölfilter die Dritte

#12 Beitrag von Steffi » Mo, 13.01.2014, 14:27

hein weijers hat geschrieben:Der Steffi vergisst dass die Ölpumpe bis zu 0,9 Bar unterdruck erzeugen kann. Es ist daher nicht der Atmosphärdruck sonst der Unterdruck im Ölkanal der bestimmt was da fliesst!
Lieber Hein, das stimmt jetzt aber gar nicht.... :wink:
Wenn die Ölpumpe 0.9 bar Unterdruck macht, dann ist das toll. 0.9 bar zu was? Zum atmosphärischen Druck!!
Wenn der 1 bar ist, wäre dann vor der Pumpe noch 0.1 bar Druck. Am Filter drücken also nie mehr als der athmosphärische Druck minus das was die Pumpe als Verlust hat.
Alles klar?

Griesli aus Helvetien
Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4618
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ölfilter die Dritte

#13 Beitrag von Steffi » Mo, 13.01.2014, 14:33

R.Wolters hat geschrieben: Ich hatte gedacht, die Ölpumpe saugt das Öl an und je größer die Pumpe wäre, je mehr würde gesaugt.
Mehr ja, aber nicht stärker. Wir arbeiten hier im Betrieb für Verguss mit Kunststoffen mit hochwertigen Vakuumpumpen. Die vakuumiern bis zu einem Restdruck von 10mbar also 0.01bar. Wenn ich im Kessel also noch 0.01 bar habe, der atmosphärische Druck 1.0 Bar ist, wirkt auf die Kesselwand also 0.99 bar.
Die grösse der Pumpe hat keinerlei Einfluss auf die Saugfähigkeit, nur auf die Fördermenge.
Das ist wie Drehmoment und Drehzahl... :wink:

Griesli aus Helvetien
Steffi
Zuletzt geändert von Steffi am Mo, 13.01.2014, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
hein weijers
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 484
Registriert: Mi, 25.11.2009, 8:56
PLZ / Ort: Wijchen, Holland

Re: Ölfilter die Dritte

#14 Beitrag von hein weijers » Mo, 13.01.2014, 15:36

Steffi hat geschrieben:. Am Filter drücken also nie mehr als der athmosphärische Druck minus das was die Pumpe als Verlust hat.
Alles klar?

Griesli aus Helvetien
Steffi

Du hast Recht: an der Aussenseite des Filters drückt nie mehr als der Atmosphärdruck. Innerhalb des Filters ist der Druck abhängig vom Wiederstand des Filters. Je verschmutzter das Filter ist, je niedrieger der Druck . Die Fördermenge der Ölpumpe ist aber unabhängig vom diesem Druck. Das Volume von Flüssigkeiten ist, im Gegensatz zu Gasen, unabhängig von Druck. Die Fördermenge ist daher konstant, nur Gasbildung oder ernster Verschleiss kan die Fördermenge beëinflussen. Das der niedriegere Atmosphärdruck in die Bergen der Ölfluss verringert ist ein Märchen.
Sehr hohe Belastung bei Niedrige Geschwindigheit und sehr heizer un dadurch dünner Öl kann auch zu Schaden führen.

Grüsse aus Holland, Hein
Yamaha XS650 Special 5E6 1982

Benutzeravatar
R.Wolters
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1533
Registriert: Mo, 22.04.2002, 21:16
PLZ / Ort: 45476 Mülheim/Ruhr

Re: Ölfilter die Dritte

#15 Beitrag von R.Wolters » Mo, 13.01.2014, 17:05

ich fahre in der nächsten Woche in die "Hohen Tauern" zum Tauerntreffen. ca. 1800 m hoch.
Filter beim Wintergespann innen liegend! Weil........man weiß ja nie, wo man evtl. aufsetzt.

Das mit den Drücken übersteigt meinen Horizont. Verstehe schon nicht wieso da oben das Wasser früher kocht. Die Motorradfahrer bei der Dakar waren gestern ca. 4000 m hoch. Da wird nur immer von Leistungsverlust (bei Maschine und Mensch) gesprochen. Von Problemen mit dem Ölkreislauf habe ich da noch niXS gehört.

Grüße Rüdiger aus MH
Grüße, Rüdiger aus MH

Antworten