Wiederbelebung des Anlassers

es gibt mittlerweile einige technologische Verbesserungen, die uns XSsern das Leben erleichtern
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4650
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Wiederbelebung des Anlassers

#1 Beitrag von Steffi » Mo, 13.04.2015, 9:16

Viele XSer haben ihren Anlasser ausgebaut. Die Geräuschkulisse schmerzt zu sehr beim Anlassen, zudem sind viele Kurbelwellenschäden aufgetreten, da durch den E-Starter auftretende Schläge die Kurbelwangen verdrehen können.

Nun habe ich hier eine XS zur Revision bekommen, auch verdrehte Kurbelwangen, bei welcher der E-Starter drin bleiben muss, weil die Fahrerin die XS nicht ankicken kann.
Die erste Vermutung war, dass der Schlag durch das harte Anfahren des doch sehr grossen Anlassers die Schäden verursachen könnte. Oder durch Rückzündungen. Bei Untersuchungen am offenen Motor sah ich sofort wo das Problem her kommt.
Der Freilauf ist nicht zwangsgesteuert. Das heisst, sobald der Motor schneller läuft als der Anlasser, hängt der Frailauf aus.
Dies geschieht aber schon, wenn die Kurbelwelle den OT überschritten hat. Durch die Kompression drücken ca. 330Kg auf den Kolben, was die Kurbelwelle schneller beschleunigt als der Anlasser dreht. Dadurch hängt dar Freilauf aus um bei UT mit grossem Knall wieder ein zu rasten. Die Schläge sind enorm, ich habe glühende Stahlsplitter fliegen sehen! 8O
Die Idee war nun, den Anlasser langsamer drehen zu lassen, damit der Beschleunigungseffekt nicht so stark zur Wirkung kommt.
Ein erster Versuch mit einem grossen 6V-Akku zeigte tatsächlich ne Besserung.
Ich habe also die Übersetzung des Anlassergetriebes um 37% erhöht.

Hier ein Bild des original Getriebes:
Bild

Und hier mein Umbau mit +37%
Bild

Der gewünschte Effekt trat ein, wenn auch ungenügend. Die Kurbelwelle schlug viel weniger zurück, aber ab und dann immer noch.
Zudem brach nach einigen Versuchen das kleine Zahnrad. Die Materialstärke zwischen Innen- und Aussenverzahnung ist zu schwach.
Dieser Lösungsansatz ist nicht realisierbar.

Nächster Versuch:
Ich werde eine Boosterschaltung aufbauen, welche in der Dekompressionsphase die Spannung am Anlasser erhöht, damit dieser schneller dreht. Braucht etwas Zeit......

Fortsetzung folgt......
Zuletzt geändert von Steffi am Mo, 13.04.2015, 9:40, insgesamt 2-mal geändert.
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Andreas Flint
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 767
Registriert: Do, 12.09.2002, 17:54
PLZ / Ort: 23866 Nahe

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#2 Beitrag von Andreas Flint » Mo, 13.04.2015, 9:24

Moin Moin Steffi.

Was würde so ein Zahnradsatz wohl kosten ??
Ich hätte Bedarf .

MFG
A.Flint

johnnycrack
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 159
Registriert: Fr, 28.06.2013, 16:27
PLZ / Ort: 49076 Osnabrück

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#3 Beitrag von johnnycrack » Mo, 13.04.2015, 10:30

Was würde so ein Zahnradsatz wohl kosten ?
Wieso? Im Text steht, dass der Lösungsansatz nicht funktioniert hat und das Zahnrad gebrochen ist...

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4650
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#4 Beitrag von Steffi » Do, 30.07.2015, 18:06

So, ist etwas Zeit vergangen, hab aber viele Stunden in den Aufbau der Boosterstufe gesteckt, leider nicht mit einem befriedigenden Ergebnis. Es wurde immer besser, aber nie gut.
Überlegungen, wie es bei anderen Motorrädern aussieht haben mich dazu gebracht, das Problem genauer zu untersuchen.
Dazu hab ich den Anlassvorgang mit einer Hochgeschwindigkeitskamera aufgenommen und dabei Erstaunliches festgestellt.
Nachfolgend ein Auszug aus dem Film. Beobachte genau das Freilauf-Zahnrad (FLZ), welches in die Kurbelwelle eingreift, es bewegt sich vor und zurück. Die Kurbelwelle wird nach OT erheblich schneller, obwohl das FLZ gar nicht unter Last ist.
Dabei fällt folgendes auf:
Das FLZ greift eigentlich nur 45° vor OT bis wenige Grad nach OT voll. In allen übrigen Stellungen hat es mehr oder weniger Eingriff in die Kurbelwelle. In der vierten Umdrehung verliert das FLZ den Eingriff, die Kurbelwelle stoppt und dreht sich zurück. Der Anlasser dreht Vollgas ins Leere. Wenn in dieser Situation das FLZ wieder eingreift entstehen die Schläge, welche die Kurbelwangen verdrehen.

Video 25fach verlangsamt.
Bild

Was ist die Ursache?
Relativ einfach: Der Zylinder komprimiert und hat auf OT einen Druck von ca. 10 Bar. Das gibt bei einer Kolbenfläche von 44cm2 eine Kraft von rund 4.3kn auf den Kolben, welche die Kurbelwelle beschleunigt. Dabei wird die Kurbelwelle schneller als der Anlasser und und drückt das FLZ zurück.
Das Problem ist also, dass der Anlasser in dem Zeitpunkt wenn die Last abnimmt, nicht genügend beschleunigt.
Ich habe noch eine XT600E. Wenn ich dort den Anlasser betätige, hört man deutlich, wie dieser im Rhythmus des Kolbenhubs die Drehzahl verändert. Auffällig ist auch, dass der Durchmesser dieses Anlasser erheblich kleiner ist, obwohl er mit 600cm3 wesentlich mehr zu verdichten hat. Schon beim Hochdrehen im Leerlauf fällt auf, dass der XT-Anlasser in einem Bruchteil der Zeit des XS-Anlassers auf voller Drehzahl ist.

Wie weiter:
Ich hab einen Anlasser für die XT600 bestellt und werde diesen in den XS-Motor adaptieren.
Wenn meine Annahme stimmt, werden wir damit alle Anlasserprobleme lösen können!! :wink:

Ich berichte wenn es soweit ist.

Griesli aus Helvetien
Steffi
Zuletzt geändert von Steffi am Fr, 31.07.2015, 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
Berni
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3388
Registriert: Fr, 12.04.2002, 10:15
PLZ / Ort: 25xxx Sparrieshoop

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#5 Beitrag von Berni » Fr, 31.07.2015, 11:13

Oha...da bin ich ja mal gespannt auf das Ergebnis 8O
Man sollte nicht soviel planen, dann weiß man was man macht ... :roll:

dornberger@fastmail.de

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4085
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#6 Beitrag von onkelheri » Fr, 31.07.2015, 21:11

Tolles Filmchen, Chapeau Steffi ...

nach meinem Verständnis ist das "Einrücken" doch eine Funktion aus Reibung auf dem Steilgewinde/ Schnecke/ Federanlagefläche und der Federkraft ...

Wäre es nicht einfacher, Steffi, hier die Federate/länge zu verändern oder durch "unterlegen" des Schneckenganges das FLZ auf den geringstmöglichen Abstand zu positionieren? Nach dem Film und deiner Erklärung, versucht die Feder das FLZ ja bei "Dremomententlastung nach OT" und somit weniger Reibung im Steilgewinde, schon wieder in "Ruhestellung" zu ziehen/drücken.

App. XT: beim XT Starter ist sicher ein stark untersetzendes Vorgelege und ein Freilauf im Einsatz.

Gruß vom grübelnden

Heri

Der lieber einen Dynostarter hätte ;-)
"ErstwennderletzteSlickverrottet&dieNordschleifeunterMoos verschwunden,werdetihreinsehen,daßmaninHotelbettenkeineRennenfahrenkann!" ©byonkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Wichtig:"Keine Zeit für Arschlöcher!"

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4650
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#7 Beitrag von Steffi » Mo, 03.08.2015, 9:13

onkelheri hat geschrieben:Wäre es nicht einfacher, Steffi, hier die Federate/länge zu verändern oder durch "unterlegen" des Schneckenganges das FLZ auf den geringstmöglichen Abstand zu positionieren? Nach dem Film und deiner Erklärung, versucht die Feder das FLZ ja bei "Dremomententlastung nach OT" und somit weniger Reibung im Steilgewinde, schon wieder in "Ruhestellung" zu ziehen/drücken.
Hallo Onkelchen.... :wink:

Hab da einiges versucht, es ist aber völlig brotlos.
Die Kräfte unter Last sind um mehrere Zehnerpotenzen höher als die Reibkraft des Spannfeder oder die Kraft der Druckfeder.
Es ist eine reine Sache der Drehgeschwindigkeiten.

Griesliu aus Helvetien
Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4650
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#8 Beitrag von Steffi » Sa, 08.08.2015, 11:51

So, auf Grund der Eigenschaften des Anlassers hab ich den der XT600 eingebaut.
Riesen Aufwand ohne Ergebnis.... :puppy:

Anlasser
Bild

Geändertes Vorgelege
Bild

Geänderte Übersetzung zum Freilauf
Bild

Leider nicht das gewünschte Ergebnis.
Betrachtungen, auf die Kurbelwelle ein Walzenfreilauf ein zu bauen scheitern, da die Verhältnisse das nicht zulassen.

Als letzter Versuch bleibt, das Gewinde des Freilaufs steiler zu machen.
Sehr aufwändig. Das muss bis in den Winter warten.
Frust...... aber ich werd nicht aufgeben.... :wink:

Griesli aus Helvetien
Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
Thos
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 999
Registriert: Do, 09.06.2011, 0:09
PLZ / Ort: 53840 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#9 Beitrag von Thos » Sa, 08.08.2015, 19:54

Steffi halt durch - wir brauchen hier deine Kreativität.
Denn wir werden alle nicht jünger und mich kneift schon die Arthrose!

:wink: :wink: :wink:
Mit rüttelnden Grüßen
Thorsten

to be is to do = Plato
to do is to be = Socrates
do be do be do = Sinatra


http://schulz-nrw.de
http://langenstrasse.de

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4085
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#10 Beitrag von onkelheri » Mo, 10.08.2015, 15:35

Hi Steffi,

schau mal was die Film Tube hergab ...

https://www.youtube.com/watch?v=8jPEF42iMQo

Geht das nicht doch in Richtung Feder - hier der "Bremsring" ? Und der Videoposter nutzt offenbar die richtig Tasche ...

Wie ist deine Meinung?


Gruß Heri
"ErstwennderletzteSlickverrottet&dieNordschleifeunterMoos verschwunden,werdetihreinsehen,daßmaninHotelbettenkeineRennenfahrenkann!" ©byonkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Wichtig:"Keine Zeit für Arschlöcher!"

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4650
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#11 Beitrag von Steffi » Mo, 10.08.2015, 17:16

Na super.....
Hast du das Gefühl der Feder spielt es eine Rolle in welcher Tasche sie sich abstürzt?
Zudem verwendet er ein neues Zahnrad.
Bin grad unterwegs. Werde das nächste Woche prüfen.

Griesli aus Alba, Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4085
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#12 Beitrag von onkelheri » Mo, 10.08.2015, 18:31

Ja Steffi,

weil sie so nicht in "Auslöserichtung" Reibung verliert und so den "Ausrückvorgang" unter Last begünstig / einleiten kann ... eben weil sie in der Tasche nur axial und sich nicht mit wegdrehen kann ... neues Zahnrad oder nicht ... so oder so ist die "Tasche" sicher nicht unsinnig. Ich glaube fest, dass dein Versuchsabau es an den Tag bringen wird :-)

Gruß Heri
"ErstwennderletzteSlickverrottet&dieNordschleifeunterMoos verschwunden,werdetihreinsehen,daßmaninHotelbettenkeineRennenfahrenkann!" ©byonkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Wichtig:"Keine Zeit für Arschlöcher!"

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4085
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#13 Beitrag von onkelheri » Mo, 10.08.2015, 18:55

https://www.youtube.com/watch?v=TAOEQsvURow


siehe hier ab minute 17:30 bzw. 35:oo ... er baut die Federnase in Position "10:ooUhr" ein, wo sie auch recht viel Freiweg genießt, bekommt aber leider den Rest nicht zusammen so das man das Ergebnis nicht beurteilen kann ...
Zuletzt geändert von onkelheri am Di, 11.08.2015, 18:52, insgesamt 2-mal geändert.
"ErstwennderletzteSlickverrottet&dieNordschleifeunterMoos verschwunden,werdetihreinsehen,daßmaninHotelbettenkeineRennenfahrenkann!" ©byonkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Wichtig:"Keine Zeit für Arschlöcher!"

Benutzeravatar
hein weijers
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 488
Registriert: Mi, 25.11.2009, 8:56
PLZ / Ort: Wijchen, Holland

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#14 Beitrag von hein weijers » Mo, 10.08.2015, 18:56

Es gibt noch so einiges was man machen kann. Alles addiert ist in jedem Fall bei meiner XS das schlimmste Geärger vorbei. 8)

http://www.xs650.com/forum/showthread.php?t=948 (#18)

Ich habe selbst irgendwo gelesen dass man die dünne Spiralfeder (links unten im Photo) die das Zahnrad zurück helfen soll, ohne Probleme weglassen kann.

Bin gespannt was da weiter noch ausgefunden wird.

Grüsse aus Holland, Hein
Zuletzt geändert von hein weijers am Mo, 10.08.2015, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
Yamaha XS650 Special 5E6 1982

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4085
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Wiederbelebung des Anlassers

#15 Beitrag von onkelheri » Mo, 10.08.2015, 19:11

Hi Hein, toller Link,

meinst du die? http://i957.photobucket.com/albums/ae54 ... 02_jpg.jpg
"ErstwennderletzteSlickverrottet&dieNordschleifeunterMoos verschwunden,werdetihreinsehen,daßmaninHotelbettenkeineRennenfahrenkann!" ©byonkelheri
"mens sana in carburetor sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Wichtig:"Keine Zeit für Arschlöcher!"

Antworten