Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

Der Bereich für alles, was die Elektrik angeht ... von der LiMa bis zum Rücklicht
Nachricht
Autor
Sascha77_XS
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: Mi, 28.09.2022, 13:05
PLZ / Ort: 47506

Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#1 Beitrag von Sascha77_XS »

Hallo zusammen,
da das Forum mir ja schon sehr oft als stiller Mitleser geholfen hat, wende ich mich mal mit meinem kleiner Problemchen/meiner Unwissenheit an Euch.

Ich habe mir scheinbar langsam aber sicher meine lifepo4 Batterie zerschossen (hat immerhin fast 3 Jahre gedauert). Batterie aufgebläht, zum Glück nichts passiert.
Kurz zu meiner XS:
- Vereinfachter Kabelbaum aus dem Pahl Handbuch
- Elektr. Gleichrichter/Spannungsregler vom XS Shop (und ja ich habe gelesen das da steht "nicht für Lithium Batterien"🤦 Das habe ich damals bei Kauf entweder gekonnt ignoriert, oder es stand noch nicht da, oder ich hatte noch keine Lithium Batterie als ich den Regler gekauft habe, weiß nicht mehr....)
- Zündung Innognition
- neue lifepo4 Batterie kommt rein (JuBaTec 6AH)

Ich messe an der Batterie (bei laufendem Motor) bis über 15v. Deswegen ist der Regler wohl auch nicht geeignet. Oder er ist kaputt!? Beides doof. Jetzt hatte ich die Idee, den USB Regler zu bestellen, da ich im Forum nur gutes gelesen habe. Leider hab ich aber nicht mehr den originalen Kabelbaum, und hier wird's wieder knifflig.

Mein bisheriges Bauteil (elektr Spannungsregler/Gleichrichter) ist wie im Pahl-Schaltplan angeschlossen. 3xweiß auf die Lima, grün+schw auf die Bürsten, rot zur Batterie und braun zum Zündschloss.

Jetzt zu meiner Frage:
1. Kann ich weiterhin das bisherige Bauteil (elektr Spannungsregler/Gleichrichter) nutzen, aber nur als Gleichrichter nutzen ( Da gab's ja kein Problem und den originalen Gleichrichter habe ich nicht mehr) und zusätzlich den USB Regler verbauen??

2. Und wie schließ ich es richtig an?
Beim Gleichrichter: 3xweiß zur Lima und rot zur Batterie. grün, braun und schw isolieren(?). Oder muss ich den schwarzen auf Masse legen?
Beim USB Regler:
Grün und schw von den Bürsten zum USB Regler und braun zum Zündschloss.

Ich hoffe ich konnte es vernünftig erklären.
Vielen Dank und Grüße vom Niederrhein.
Sascha

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16008
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#2 Beitrag von MiKo »

Moin Sascha,

ja, die 15V sind des Akku Tod ... auch bei einem konventionellen Pb-Akku würde ich das als zuviel ansehen.

Der USB-Regler macht bei 13,8V "zu", sprich er stellt die Abgabe der Erregerspannung auf grün ein.

Wenn du den Regler-Teil des Kombibausteins "totlegen" willst, wäre dies so machbar:

grün und braun am Kombi-Teil isolieren (sinnvollerweise hast du da Stecker, die du trennst), schwarz muß an Masse bleiben - irgendwie muß ja der rote Draht (erzeugte Gleichspannung) seinen Gegenpol bekommen.

am USB-Regler braun vom Zündschloß und grün zur Kohle an die eben getrennten Steckverbindungen anklemmen, schwarz gegen Masse (vielleicht die eben nicht getrennte Masseverbindung aufteilen).

Vorher würde ich allerdings den Gleichrichter auf korrekte Funktion testen - die Vorgehensweise kannst du HaJos Buch entnehmen, nur daß eben die Dioden nicht direkt, sondern nur via Kabelanschlüsse erreichbar sind. Die Messwerte könnten von den Buchangaben aufgrund anderer Bauteile leicht abweichen, aber sie müssen jedenfalls auf allen drei Kanälen gleich sein.
Gruß
MiKo

Sascha77_XS
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: Mi, 28.09.2022, 13:05
PLZ / Ort: 47506

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#3 Beitrag von Sascha77_XS »

Hi Miko,
perfekt, das hilft mir weiter. Ich werd' mich kurz melden wenn's geklappt hat.
Danke Dir

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16008
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#4 Beitrag von MiKo »

und wenn da ein Fehler im GR liegt:

in meiner Enduro werkelt seit 6 Jahren und ebensovielen Tausend Kilometern so etwas in Kombination mit USB-Regler und LiFePo4-Akku:
https://www.reichelt.de/brueckengleichr ... b64611c1a6
(einfach auf die Alu-Platte der Elektro-Box geschraubt)
Gruß
MiKo

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 7298
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37586 Dassel / aber in Thüringen (37308) im Exil ;)

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#5 Beitrag von Max »

.... in meiner 447 „richtet“ ein Gleichrichter aus ner alten Pkw-Lichtmaschine gleich ....
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Sascha77_XS
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: Mi, 28.09.2022, 13:05
PLZ / Ort: 47506

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#6 Beitrag von Sascha77_XS »

So, ich habe dann mal den USB Regler verbaut. Der erste Eindruck war schonmal besser als vorher, die Spannung im Standgas sieht super aus, aber siehe da, Spannung an der Batterie geht bei mehr Drehzahl über 14V hinaus. Bis 14.5 und höher.
Wenn ich das richtig verstehe, soll der USB Regler bei einer Spannung von 13,8V (auf braun?) die Erregerspannung auf grün einstellen, damit die LiMA keinen Strom erzeugt. Das tut er aber nicht, denn auf grün messe ich (immer) eine Spannung von 7-8V. Müsste ich nicht 0V messen wenn die Spannung über 13,8V steigt?
Jetzt guck ich doof.

Gleichrichter habe ich übrigens geprüft. sollte in Ordnung sein.

Grüße
Sascha

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16008
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#7 Beitrag von MiKo »

auf grün läuft eine schnell getaktete Spannung, für eine exakte Darstellung sind die "Werkstatt-Messgeräte" zu träge.

Hast du mal den Stator nachgemessen? Anleitung auch bei HaJo ,,,
Gruß
MiKo

Sascha77_XS
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: Mi, 28.09.2022, 13:05
PLZ / Ort: 47506

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#8 Beitrag von Sascha77_XS »

Rotor 5,5 Ohm (Hab aber den Ständer nicht abgebaut, sondern durch die Kohlen"löcher" gemessen)
weiss zu weiss 0,6/0,7 Ohm
Kohlen sehen noch gut aus

Sascha77_XS
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: Mi, 28.09.2022, 13:05
PLZ / Ort: 47506

Leider immer noch zu viel Ladespannung

#9 Beitrag von Sascha77_XS »

Hallo zusammen,
Nach einigen Stunden messen, testen, probefahren und Forum lesen hab ich jetzt keine Ideen mehr bzw. fehlt mir das Wissen. In den Forumsbeiträgen gehts meistens um zu wenig Ladespannung, aber ich habe immer noch zu hohe Spannung.

Die Ladespannung nach dem Starten ist ca. 13.8- 14V, bei Gasstößen auch mehr (14,2-14,3, allerdings nicht lange, dann gehts wieder langsam höher. Je nach Drehzahl 14,5 und weiter) in Spitzen auch mal 15+.

Ich habe:
Rotor durchgemessen - ok. (5,5 Ohm Widerstand und von den Ringen kein Durchgang zu Masse)
Ständer durchgemessen - ok. (weiss zu weiss 0,6 Ohm)
Kohlen Sichtprüfung ok. Sind noch 1cm lang.

Gleichrichter geprüft - ok. (Dioden nur in eine Richtung durchgängig und gleichmäßige Werte) Hab den alten, originalen Gleichrichter gefunden und angeschlossen- alles gleich (Bei der Prüfung und beim Ladeverhalten)
Spannung (Gleichstrom) auf dem roten (hinter dem GR) aber getrennt von Batterie und Zündschloss steigt mit Drehzahl auf über 40V - Messfehler? Normal?

Batteriespannung: (Motor aus)
Zündung aus 13,3V
Zündung an 12,6V
Zündung an mit Licht 11,6V

Braun für die Verbraucher und Rot an der Batterie haben die gleiche Spannung (braun geringfügig weniger) - Also sollte die Referenzspannung am Regler ja auch ok sein.(nicht zu wenig)

Am USB Regler messe ich bei Zündung an (Motor aus)
am brauen 12,6V
am grünen 10,8V
also ca. 1,5-2V weniger. Ist das normal?? Der Regler wird bei fahren warm, aber nicht heiss.

Kabel und Stecker alles durchgesehen und auch ersetzt- Hier schliesse ich mal Fehler aus.

Ich kann mir so langsam nur noch den (neuen) USB Regler als Fehlerquelle vorstellen oder die (neue) Batterie??

Was kann es denn noch sein verdammt?

Noch was: Habe gestern eine Probefahrt gemacht, anfangs alles ok, aber nach 20min. stieg die Spannung wieder auf fast 15V. Angehalten, Licht angelassen, also die Batterie etwas entladen, wieder weiter gefahren, die Spannung war niedriger.

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16008
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#10 Beitrag von MiKo »

hui,

man sagt mir ja nach, ich weß 'ne Menge über XS-Elektrik.
Aber hier bin ich ziemlich ratlos ...

du sagst im Stator "weiß - weiß 0,6 Ohm" - gibt es da vielleicht Masseschluß, also weiß - Gehäuse ?

Eine hochschiebende Ladespannung hatte ich nur einmal: das war aber eine Pfuscherei ohne Ahnung ... der Versuch, den Regler/Gleichrichter einer XJ550 zu nutzen, und um die LiMa zu überlisten, dabei grün und braun im Stecker zu kreuzen ... gut, daß nichts kaputt gegangen ist ...

Im Nachschauern dieses Erlebnisses die Idee: wo mißt du die Spannung auf grün? Oben am Stecker, am 2. Stecker oder an der Kohle? Nicht, daß da unterwegs etwas verloren geht ...
Noch etwas: ich hatte dieses Jahr schon 3 LiMas, bei denen eine Kohle in ihrem Schacht nicht freigängig war, so daß sie den Kontakt zum Schleifring nicht ordentlich herstellen konnte. Sollte zwar eigentlich in zuwenig Ladestrom resultieren, aber wer weiß ...

Ansonsten: MO ist ja nicht _so_ weit weg von GV, aber wohl nicht mehr im Oktober ...
Gruß
MiKo

Sascha77_XS
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: Mi, 28.09.2022, 13:05
PLZ / Ort: 47506

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#11 Beitrag von Sascha77_XS »

Hallo,
Keiner der weißen vom Stator hat Masseschluss.
Am grünen verliere ich nur 0,1/0,2V vom Regler zur Kohle. Die 1,5/2V "schluckt" also der Regler.
Kohlen werd ich nochmal checken, aber wie Du schon schreibst, müsste im Falle eines Defekts das ja eher für zu wenig Spannung sprechen.
Was mich stutzig macht, ist die hohe Spannung auf dem roten hinterm GR. Mess ich da MIst, oder woher kommen da 40V??
Dein Angebot zur Hilfe nehme ich natürlich gerne an, dann pack ich das Moped in den Bus und kommt nach GV (oder MG)
Grüße

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 16008
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#12 Beitrag von MiKo »

das fühlt sich eigentlich nach defektem Gleichrichter an - aber den hast du ja auch schon getauscht ...
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4694
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#13 Beitrag von Steffi »

Das riecht nach massenproblem, irgendwo ein massenunterbruch. Wenn der usb regler mehr als 14.2v bekommt, geht da nichts mehr raus. Prüfe den massenanschluss des reglets in bezug auf akku, rahmen und schwarze leitung im kabelbaum.
Griesli, Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Sascha77_XS
Neuling
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: Mi, 28.09.2022, 13:05
PLZ / Ort: 47506

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#14 Beitrag von Sascha77_XS »

Hallo Steffi,
was stimmt denn nun? 13,8V oder 14,2V ? Ich bin verwirrt ;-)
So richtig verstehe ich Deinen Post nicht. Du denkst es gibt irgendwo keine Masse, wo eine hingehört? (Kabelbruch/Wackler, Stecker, etc.)
Was meinst Du mit "Prüfe den massenanschluss des reglets in bezug auf akku, rahmen und schwarze leitung im kabelbaum". ?
Danke Dir
Sascha

Benutzeravatar
Berni
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3582
Registriert: Fr, 12.04.2002, 10:15
PLZ / Ort: 25xxx Sparrieshoop

Re: Ladestrom, USB Regler, Masseanschluss

#15 Beitrag von Berni »

Den USB Regler hat Steffi so konzipiert, dass er nicht mehr als 13,8V rausgibt.
Damit lassen sich auch Blei/Gel Akkus laden, ohne dass sie beim laden Schaden nehmen.
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont :idea:

dornberger@fastmail.de

Antworten