Autoregler

Der Bereich für alles, was die Elektrik angeht ... von der LiMa bis zum Rücklicht
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Martin Weiss
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 106
Registriert: Fr, 03.11.2006, 16:49
PLZ / Ort: 71384 Weinstadt

Autoregler

#1 Beitrag von Martin Weiss »

Hallo zusammen,

Thema ist wohl schon ab und zu mal behandelt worden, aber hier mal meine aktuellen Erfahrungen.

Ich hab schon vor Jahren die rote Boyer Zündung und die Zündspulen (rot/weiß) über Relais direkt auf Batterie Plus gelegt, um die diversen bei mir erheblichen Spannungsabfälle über Zündschloß, Schalter usw auszuschließen. Über den Winter hab ich mich dem Ladesystem gewidmet, um rauszukriegen, warum ich alle 2 Jahre kaputte Batterien habe. Dazu Voltmeter permanent direkt auf die Zuleitung der Zündung geklemmt. Und parallel die Erregerspannung am Kohlenhalter abgegriffen. Raus kam daß die Spannungsregelung über USB Regler an braun erratisch war, oft viel zu wenig Erregerspannung trotz niederer Batteriespannung, dann aber auch wieder über 15 V an der Batterie. Mit USB oder dem Originalregler. Da braun (Reglerreferenz) eben z.B. bei Licht und Heizgriffe an viel niederer lag als Batterie. Daraufhin hab ich den gesamten Ladestromkreis neu verkabelt und die Reglerreferenz direkt an der über Relais geschalteten Zündungszuleitung abgenommen. Um nahestmöglich an der echten Batteriespannung zu liegen. Effekt war, daß mit dem USB Regler die Batteriespannung auch über 2500 permanent zu niedrig war, so um die 13,5 bis 13,6 Volt. Dar aus hab ich dann geschlossen daß der USB Regler von einem definierten Spannungsabfall zwischen Bat + und braun ausgeht und den kompensiert.

Also: Autoregler mit 14,4 V Sollspannung als mögliche Alternative überlegt.

Hier im Forum keine Empfehlungen gefunden. Positiv regelnden externen Generatorregler gesucht, und den

https://www.mks-autoteile.de/metzger-23 ... w-fiat-vw/

gefunden.

Kurzen Prüfstandsaufbau mit Modellbaunetzteil gebaut, Blinkerbirne als Last. Die Birne geht bei 14,4 aus, und 14,3 wieder an. Top. Ein Befestigungsloch aufgebohrt, Blechstreifen als Haltervelängerung und Kabelsatz gebaut. Das Ding passt jetzt an den Platz des Originalreglers.
mini-IMG_1165.JPG


Ein Probefahrt über 200 km am Freitag ergab eine top stabile Spannungslage von 14,3 an der Batterie über 2000 U/min und Licht an. Unter 2000 fällts rapide ab, ist ja auch nicht anders zu erwarten. Heizgriffbetrieb (ca 60 W bei Startstufe) verkraftet das Ladesystem im gemischten Dauerbetrieb nach wie vor nicht...Aber nach dem Abschalten erholt sich das wieder. Kann man so lassen.

Für mich ist der Autoregler mit 14,4 Tarierspannung direkt an Zündungs + aktuell die richtige Lösung...Auch wenn ich natürlich zugebe daß in die Mühle eigentlich ein neuer Kabelbaum, Schalter und Zündschloß reinmüßte. Nach 370tkm verständlich...Mal sehn. Vielleicht im nächsten WInter. Oder gleich die RD Lima aus der hier stehenden Halbleiche aus - und in meine XS einbauen. Die andere hat und kriegt keine Heizgriffe...

Aber für jetzt bin ichs zufrieden.

Grüße

Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 8122
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37308 Flinsberg/Thür.

Re: Autoregler

#2 Beitrag von Max »

Das funktioniert aber nur so gut, weil nach dem langen Weg von Batterie über Kabel, Zündschloss und Steckverbinder noch immer die nahezu vollständige Referenz-Spannung ( Zündungs-Plus) beim Regler ankommt.

Die FJ 1200 hat im Grunde genommen schon eine Pkw-Lichtmaschine mit integriertem Regler und ist berühmt dafür ihre Batterien zu „kochen“.

Durch diverse Übergangswiderstände im Kabelwerk kommt bei vielen zu wenig Referenzspannung am Regler an, der dadurch die Ladespannung hoch treibt.

Es gibt FJ-Besitzer, die bis zu 17 Volt an der Batterie für normal halten 😳
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Benutzeravatar
Martin Weiss
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 106
Registriert: Fr, 03.11.2006, 16:49
PLZ / Ort: 71384 Weinstadt

Re: Autoregler

#3 Beitrag von Martin Weiss »

Wie ich schon schrieb: bei mir kommt die Reglerreferenz direkt über Relais von Batterieplus. An der (2,5²) Leitung hängt ausserdem nur noch die rote Boyer und die Zündspulen. Keine Schalter, bis auf das Relais, kein Zündschloß, keine gammeligen uralt Stecker. Das ursprüngliche Zündungs + nehm ich als Steuerleitung für das Relais. Regler Masse direkt an den rahmenseitigen Pol des Batterie Massekabels, Lima(rotor) Masse ebenso. Also viel mehr kann man die Spannungsabfälle glaub ich nicht minimieren...

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 8122
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37308 Flinsberg/Thür.

Re: Autoregler

#4 Beitrag von Max »

Diese Relais-Steuerung wird auch für die FJ propagiert.
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 17156
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich

Re: Autoregler

#5 Beitrag von MiKo »

weil ich hier von 16V und mehr an der Batterie lese - der ganz vorsichtige Übergangswiderstandsminimierer könnte die Idee haben, daß eine Überpannungssicherung der E-Zünd-Box sicher gut tun könnte, wenn sie den Ladestrom per Relais von der Batterie so direkt und ungefiltert abbekommt. Ich habe da so meine Erfahrungen, glücklicherweise nur mit durchgebrannten Leuchtmitteln ...

Da wäre meine Idee solch ein Stabilisierungsbaustein
https://www.amazon.de/gp/product/B09XWMBRZL/
gibt es natürlich auch in "Kfz-sicher"
https://www.amazon.de/Bauer-Electronics ... B0B1F2VWLY

nur bitte so etwas nicht zwischen Gleichrichter und Batterie setzen - dann wird die nie voll ...
Gruß
MiKo

Benutzeravatar
Martin Weiss
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 106
Registriert: Fr, 03.11.2006, 16:49
PLZ / Ort: 71384 Weinstadt

Re: Autoregler

#6 Beitrag von Martin Weiss »

Das...
MiKo hat geschrieben: Mo, 15.04.2024, 14:04 --- solch ein Stabilisierungsbaustein...
wollt ich mir schon als Booster vor die Boyer setzen nachdem der Ursprüngliche defekt war und kein Ersatz erhältlich.

Habs aber dann gelassen. Weil das mit dem Relais gereicht hat.

Naja. Das alles und jetzt auch das mit dem elektronischen Autoregler hab ich ja eben gemacht, um eine saubere Begrenzung auf einen möglichst nah an 14,4 liegenden Wert zu bekommen. Ladestrom bzw Spannung geht jetzt unter Umgehung des Original Kabelbaumes direkt auf den Gleichrichter, und dann auf Anlasserschalter Eingang und den erwähnten Massepunkt. Auch da alles was stören könnte, weg.

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4610
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 56865 Blankenrath

Autoregler

#7 Beitrag von onkelheri »

… aber den original Regler kann man doch auch einstellen… und Kontakte desselben putzen hilft auch …

Ansonsten finde ich das gut gelöst.

Gut das es noch immer so offensichtlich elektromechanische Regler gibt.

Vielleicht wäre die richtige Lösung für die Heizgriffe folgende: normal wird der abgeriegelte Strom doch in Heizwiderständen in Wärme gewandelt. Wenn du jetzt hier vorher abgreifst, durch Relais beim einschalten der Griffheizung, hast du die Wärme auch dort wo du sie brauchst.
Mußte halt mal die Leistungen der Griffe und der Vernichtungswiderstandes vergleichen, Martín.

Gruß Heri
Neue Anschrift: 56865 Blankenrath Zell/Mosel Hunsrückstraße 24 onkelheri Zusendungen: DHL only!
"mens sana in carburetore sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Wichtig:"Keine Zeit für Arschlöcher!"

Benutzeravatar
Martin Weiss
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 106
Registriert: Fr, 03.11.2006, 16:49
PLZ / Ort: 71384 Weinstadt

Re: Autoregler

#8 Beitrag von Martin Weiss »

onkelheri hat geschrieben: Di, 16.04.2024, 14:09

Gut das es noch immer so offensichtlich elektromechanische Regler gibt.

Das ist ein vollelektronisches Teil, als plug and play Ersatz des alten externen elektromechanischen Reglers bei Oldtimer Autos. Meine DS hatte auch so ein Ding...

Mit meinem alten Original XS Regler hab ich die 14,4 so auch hinbekommen, aber das blieb über die Zeit und vor allem bei unterschiedlicher Belastung nicht stabil. Aller Einstellerei und Putzerei zum Trotz. Daher weg mit dem Ding...

Grüße

Martin

Benutzeravatar
onkelheri
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 4610
Registriert: Sa, 05.05.2007, 2:39
PLZ / Ort: 56865 Blankenrath

Re: Autoregler

#9 Beitrag von onkelheri »

… aha, daher die klassische Optik 🫡
Neue Anschrift: 56865 Blankenrath Zell/Mosel Hunsrückstraße 24 onkelheri Zusendungen: DHL only!
"mens sana in carburetore sano"
http://flickr.com/photos/22328570@N02/albums
Wichtig:"Keine Zeit für Arschlöcher!"

race rich
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 788
Registriert: So, 04.03.2007, 19:06
PLZ / Ort: 65474 Bischofsheim

Re: Autoregler

#10 Beitrag von race rich »

Hab einen Elektronis hen Regler Von Hella eingebaut klein und leicht vor Jahren für 15 Euronen gekauft
Funktioniert prima so weit ich weiß hat Twins Inn den auch im Program

martin s aus b
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 21.05.2011, 12:31
PLZ / Ort: 74354 Besigheim

Re: Autoregler

#11 Beitrag von martin s aus b »

Ich bin, weil ich eine TX 750 und keine XS 650 fahre, hier nur selten unterwegs und hab jetzt zufällig dieses Regler-Thema gelesen.

Ich geh mal davon aus daß sich Lichtmaschine und Ladestromkreis der TX von 1973 und der ca. zeitgleichen XS wenig unterscheiden.
TX Ladestromkreis.JPG
Im TX Forum wurde empfohlen bei Problemen den originalen elektromechanischen Regler durch einen elektronischen Wehrle-Regler von der BMW zu ersetzen https://www.tx750.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=5362. Hab ich bei meiner TX vor einem halben Jahr anlässlich eines Problems mit der (Nicht-) Ladung der Batterie gemacht. Am Regler lags, wie sich später rausgestellt hat, zwar nicht aber der Wehrle-Regler funktioniert einwandfrei und regelt punktgenau und völlig unabhängig von der Belastung auf 14 Volt. Einfacher Umbau, für den Regler hab ich bei ebay 12 Euro bezahlt.

Weil die Fotos zum BMW-Regler im TX-Forum verschollen sind häng ich die hier mal mit an.

Gruß

Martin

TX_BMW - Regler.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lieber Fahren als Putzen!

Antworten