Restauration XS 650 447 Bj 1976

mein Moped + ich ...
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
R.Wolters
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1647
Registriert: Mo, 22.04.2002, 21:16
PLZ / Ort: 45476 Mülheim/Ruhr

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#211 Beitrag von R.Wolters »

was mir in Reiners Viedeo allerdings nicht gefällt: Die beiden Unterlegscheiben, bevor er die Mutter aufdreht. Da ist bei einer Scheibe die Bohrung zu groß. Wenn die Mutter angezogen ist, sitzt die Scheibe excentrisch. Das ist doch sicher nicht so gewollt, oder? Gut zu sehen bei Minute 18.02
Grüße, Rüdiger aus MH

Benutzeravatar
Ali
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 933
Registriert: Sa, 13.04.2002, 15:58
PLZ / Ort: 21335 Lüneburg

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#212 Beitrag von Ali »

R.Wolters hat geschrieben: Sa, 04.12.2021, 23:30Die beiden Unterlegscheiben, bevor er die Mutter aufdreht. Da ist bei einer Scheibe die Bohrung zu groß. Wenn die Mutter angezogen ist, sitzt die Scheibe excentrisch.
Guten Morgen,

Nur als Anmerkung damit jetzt nicht jeder eine besser passende Scheibe nimmt.
Die letzte Scheibe ist eine Tellerscheibe zur Sicherung der Mutter. Diese muss mit der Wölbung nach oben aufgelegt werden. Hat man diese nicht, oder die Alte ist ausgeleiert, bitte die Mutter auf eine andere Art sichern z.B. Schraubensicherung mittelfest.

Grüße, Ali

Benutzeravatar
Reiner Althaus
Experte
Experte
Beiträge: 357
Registriert: So, 14.04.2002, 17:58
PLZ / Ort: 42369 Wuppertal

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#213 Beitrag von Reiner Althaus »

https://www.youtube.com/watch?v=Xask6PoRH6Y&t=405s
Hier ist der Kupplungsaufbau noch besser zu sehen.

@Pit
Ich versuche es verständlich zu erklären.
In meinem Video zeige ich bei dem Zeitablauf zwischen 10:10 - 10:37 das die kleine Distanzscheibe zu erst eingebaut wird.
Diese Scheibe sorgt für den Kraftschluß vom Kupplungskorb auf die Welle.
Das Wellenlager ist am Außenring festsitzend im Kurbelgehäuse und der Innenring übernimmt die Führung der Kupplungsgetriebewelle.
Wenn anschließend die größere Anlaufscheibe aufgelegt wird, drückt die Führungsbuchse auf die größere Distanzscheibe und somit auch auf die kleinere Scheibe zum Innenring.
Ansonsten könnte sie die Welle nicht drehen.
Die größere Distanzscheibe ist dazu da den Kupplungsaufbau in der Länge auszugleichen.

So ist es auch in meinem Video auf meinem YouTube Kanal "Yamaha XS650 Info" beschrieben.

Aufbau: Drucklager für inneren Kupplungskorb zum äußeren Kupplungskorb.
Die Reihenfolge der Auflagescheibe und des Stiftlagers (Drucklager) von der Fläche wo das Lager arbeiten soll.
1) Die eingegossene Stahlbüchse im äußeren Kupplungskorbes ist für mich die Auflagefläche des Drucklagers.
2) Nach dem Drucklager wird die Anlaufscheibe eingelegt.
3) Nun folgt die Ausgleichsscheibe bevor der innere Korb eingebaut wird.
Genau in dieser Reihenfolge habe ich bisher sehr viele Motoren wieder aufgebaut.

@ Rüdiger
In meinem Video bei 11:56 zeige ich wie ich die Zentralmutter der Kupplung sichere.
Die Federtellerscheibe die ja die Mutter sichern soll ist so in der Form zulässig, da sie sich unter Druck Anziehmoment von min. 80N/m verformt und anpasst.
Um noch eine zusätzliche Festigkeit zu erhalten kann man natürlich auch noch das Gewinde der Mutter mit Schraubenkleber benetzen.

Ich hoffe das meine Erklärung verständlich ist.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen 2. Advent.

Grüße
Reinhard

Benutzeravatar
R.Wolters
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1647
Registriert: Mo, 22.04.2002, 21:16
PLZ / Ort: 45476 Mülheim/Ruhr

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#214 Beitrag von R.Wolters »

Danke, jetzt habe ich verstanden!
Grüße, Rüdiger aus MH

Benutzeravatar
Pitt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 250
Registriert: Mo, 04.01.2021, 13:06
PLZ / Ort: 82229 Seefeld

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#215 Beitrag von Pitt »

Hallo zusammen....nun ist die Kupplung eingebaut und ich bin mir wieder sicher, dass alles passt.
Dank Eurer Beiträge und der Informationen aus dem Netz hat sich herausgestellt, dass zwei Varianten beim Einbau der Kupplungsanlaufscheiben angewendet werden.
Entscheidend ist, dass der äußere Kupplungskorb an der Welle etwas übersteht; bei beiden Einbauvarianten betrug der Überstand genau 2mm.
Neue Kupplungsbeläge sollten vor dem Einbau eine Nacht lang in Öl eingelegt werden.
Die Markierung des inneren Kupplungskorbs sollte in der Bohrung des Kupplungsdeckels sichtbar sein.

Grüße aus Seefeld, Pitt
Anlaufscheiben Kupplung 28.JPG
Bestandteile der Kupplung
Anlaufscheiben Kupplung 29.JPG
Kupplung von innen nach außen
Anlaufscheiben Kupplung 32 (2).JPG
Kupplung von außen nach innen
Anlaufscheiben Kupplung 27.JPG
Von Innen beginnend: kleine Scheibe (1mm), große Scheibe (2mm), Distanzstück
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Pitt am Di, 07.12.2021, 18:35, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Pitt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 250
Registriert: Mo, 04.01.2021, 13:06
PLZ / Ort: 82229 Seefeld

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#216 Beitrag von Pitt »

Anlaufscheiben Kupplung 33 (2).JPG
Dann wird der äußere Kupplungskorb aufgesetzt.
Anlaufscheiben Kupplung 62.JPG
Variante1: Das Drucklager (links, oben alt, unten neu) wird direkt auf die Auflagefläche des äußeren Kupplungskorbs gelegt. Es folgen die dünne Anlaufscheibe (1mm) und die dicke Anlaufscheibe (2mm).
Anlaufscheiben Kupplung 64.JPG
Das Drucklager wird direkt aufgelegt.
Anlaufscheiben Kupplung 334.JPG
Es folgt die dünne Anlaufscheibe (1mm)
Anlaufscheiben Kupplung 335.JPG
Dann kommt die dicke Anlaufscheibe (2mm)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Pitt am Di, 07.12.2021, 20:18, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
Pitt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 250
Registriert: Mo, 04.01.2021, 13:06
PLZ / Ort: 82229 Seefeld

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#217 Beitrag von Pitt »

Anlaufscheiben Kupplung 61 .JPG
Variante 2: Zuerst wird die dünne Anlaufscheibe (1mm) auf den äußeren Kupplungskorb gelegt. Dann folgen das Drucklager (Mitte, oben alt, unten neu) und die dicke Anlaufscheibe (2mm).
Anlaufscheiben Kupplung 444.JPG
Dünne Anlaufscheibe (1mm) zuerst einlegen.
Anlaufscheiben Kupplung 559.JPG
Dann folgt das Drucklager.
Anlaufscheiben Kupplung 557.JPG
Die dicke Anlaufscheibe (2mm) kommt wieder zuletzt.
Anlaufscheiben Kupplung 38.JPG
Überstand: Bei beiden Varianten steht der äußere Kupplungskorb gleich weit über (ca 2mm).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Pitt am Di, 07.12.2021, 19:18, insgesamt 5-mal geändert.

zweitopfmopped
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 1485
Registriert: So, 28.04.2013, 23:07
PLZ / Ort: 92507 Nabburg

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#218 Beitrag von zweitopfmopped »

Ich bin der Meinung, dass die Variante 2 die technisch richtigere Variante ist.

Warum?
Weil die beiden Lagerscheiben eine bessere Lauffläche (Laufpaarung) sind als der Kupplungskorb.
Weil bei einem Schaden an den Rollen (Nadeln) die Lauffläche am Kupplungskorb nicht beschädigt wird.
Wenn das so werksseitig vorgesehen worden wäre, hätte man ja nur eine, dickere Anlaufscheibe gebraucht. Statt 1 und 2 mm eine mit 3mm.

Eine solche Anlaufscheibe lässt sich im Fall der Fälle viel kostengünstiger tauschen, wenn man mal von
den diversen Metallpartikeln absieht, die sich dann im Motor breitmachen. :D

Wenn man solche Axial-Rollenlager kauft sind i.d.R. auch immer die beiden Anlaufscheiben dabei.
http://www.traktorteile-nolten.com/Druc ... ager-40x60

Dass die Kupplung prinzipiell auch mit der Variante 1 funktioniert steht außer Frage.
Die Abstände zwischen äußerem und innerem Kupplungskorb bleiben ja gleich.

Grüße Dietmar
Ich bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme,
sagt mir, ich soll auf mich warten.

Benutzeravatar
ruedi62
... war schon öfter hier ...
... war schon öfter hier ...
Beiträge: 78
Registriert: Di, 16.11.2010, 19:14
PLZ / Ort: CH-5522 Tägerig

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#219 Beitrag von ruedi62 »

Hallo zusammen

Sehe ich genau so wie Dietmar. Ansonsten kann man in den Werkstatt Unterlagen die rein englische Version unter Kapitel 3 Motor auf Seite 31 sehen wie das richtig zusammengebaut wird.

Freundlicher Gruss Ruedi

Benutzeravatar
Steffi
Experte
Experte
Beiträge: 4678
Registriert: So, 09.06.2002, 13:55
PLZ / Ort: CH-4314 Zeiningen, (bei Basel) Schweiz

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#220 Beitrag von Steffi »

Variante 1 ist definitiv falsch, Var. 2 ist richtig.
Der Stahl im Korb hat nicht die Härte für ein Wälzlager, Der beiden Ringe jedoch schon.

Griesli, Steffi
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?

Benutzeravatar
Pitt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 250
Registriert: Mo, 04.01.2021, 13:06
PLZ / Ort: 82229 Seefeld

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#221 Beitrag von Pitt »

Anlaufscheiben Kupplung 43.JPG
Innerer Kuppungskorb: Fixieren mit Beilagscheibe (links oben), Tellerscheibe (oben Mitte) (alternativ mit Sicherungsblech unten) und Mutter
Anlaufscheiben Kupplung 39.JPG
Beilagscheibe auflegen
Anlaufscheiben Kupplung 40.JPG
Tellerscheibe aufsetzen...
Anlaufscheiben Kupplung 41.JPG
Mutter mit Schraubensicherung benetzen und aufdrehen
Anlaufscheiben Kupplung 48.JPG
Äußeren Kupplungskorb mit Spezialwerkzeug sichern, Mutter mit ca. 80Nm festziehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Pitt am Di, 07.12.2021, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pitt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 250
Registriert: Mo, 04.01.2021, 13:06
PLZ / Ort: 82229 Seefeld

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#222 Beitrag von Pitt »

Anlaufscheiben Kupplung 42.JPG
Neue Kupplungslamellen vor dem Einbau in Öl einlegen.
Anlaufscheiben Kupplung 49.JPG
Richtige Reihenfolge: Mit einer Reibscheibe beginnen.
Anlaufscheiben Kupplung 50.JPG
Abwechselnd Reibscheiben und Stahlscheiben einsetzen
Anlaufscheiben Kupplung 52.JPG
Kugel an der Kupplungsdruckstange einführen
Anlaufscheiben Kupplung 53.JPG
Dann den Druckpilz einsetzen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Pitt am Di, 07.12.2021, 23:06, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Pitt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 250
Registriert: Mo, 04.01.2021, 13:06
PLZ / Ort: 82229 Seefeld

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#223 Beitrag von Pitt »

Anlaufscheiben Kupplung 54.JPG
Druckplatte aufsetzen
Anlaufscheiben Kupplung 56.JPG
Auf die Markierung achten
Anlaufscheiben Kupplung 55.JPG
Sie muss durch die Bohrung sichtbar sein.
Anlaufscheiben Kupplung 57.JPG
Kupplungsfedern einsetzen
Anlaufscheiben Kupplung 58.JPG
Druckplatte mit Hülsen und Schrauben fixieren (und Schraubensicherung verwenden).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Pitt am Fr, 10.12.2021, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.

ALEXS
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 212
Registriert: Mi, 20.11.2002, 0:57
PLZ / Ort: 68309 Mannheim

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#224 Beitrag von ALEXS »

Hallo Pitt !

Ich muss demnächst meine Kupplung aus- und auch wieder einbauen . Deshalb ,und auch bei anderen Baugruppen die du mit Fotos dokumentiert hast, sind deine Fotos sehr hilfreich !
Ich wollte mich hier nur mal für deinen Beitrag bedanken. Ist ja schon Arbeit alles zu dokumentieren und hier reinzustellen.

Merci und Grüsse :73:
Alex

Benutzeravatar
Pitt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
XS ... die zweitschönste? Sache der Welt
Beiträge: 250
Registriert: Mo, 04.01.2021, 13:06
PLZ / Ort: 82229 Seefeld

Re: Restauration XS 650 447 Bj 1976

#225 Beitrag von Pitt »

Hallo Alex,
vielen Dank für Deine Rückmeldung; das ist sehr nett.
Mir ist natürlich klar, dass das Allermeiste in meinem Beitrag schon etliche Male besprochen und beschrieben wurde. Und sicherlich gibt es Themenbereiche, die deutlich komplexer und schwieriger sind als meine. Aus denen halte ich mich als Laie wohlwissend heraus.
Ich habe einfach Freude daran, Details dieses schönen Motorrades mittels Bildern festzuhalten; vielleicht geht es ja einigen so wie Dir und sie können mit den Aufnahmen etwas anfangen.
Für mich ist es auch ein Ansporn - in Anbetracht meiner etwas zeitraubenden Arbeitsweise - dennoch kontinuierlich voranzukommen.
Auch ich möchte mich bedanken, dass ich in diesem Forum vom Detailwissen, der Hilfsbereitschaft und Erfahrung der anderen profitieren kann.

Grüße aus Seefeld, Pitt
Zuletzt geändert von Pitt am Mi, 29.12.2021, 22:03, insgesamt 3-mal geändert.

Antworten