Kabelbaum ausdünnen, minimieren

Der Bereich für alles, was die Elektrik angeht ... von der LiMa bis zum Rücklicht
Nachricht
Autor
oliver
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3003
Registriert: Mi, 07.01.2004, 11:29
PLZ / Ort: 74912 Kirchardt

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#31 Beitrag von oliver »

MiKo hat geschrieben: Mi, 06.03.2024, 9:16 Die Effizienz der LiMa scheint also durchaus vom Gleichrichter abhängig zu sein.
Hi Miko,
das hätte ich nicht vermutet. Habe seit Jahren die Nachbauten im Einsatz, sind auch schon mal teilweise kaputt gegangen. Ich habe hier noch einen originalen rumliegen, werde den dann doch mal testen.
Die CS Batterie liegt noch auf der Werkbank, hatte noch keine Zeit / Lust den Stauraum der Batterie entsprechend umzubauen.
Gruß
Oliver

oliver
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 3003
Registriert: Mi, 07.01.2004, 11:29
PLZ / Ort: 74912 Kirchardt

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#32 Beitrag von oliver »

hmt hat geschrieben: Mi, 06.03.2024, 8:46 Der ori. Regler und eine 5AH Batterie hat auch Jahrelang ohne besondere Vorkommnisse Funktioniert.
Danke für diese Info!
Gruß
Oliver

Da Makl
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 29.03.2023, 11:44
PLZ / Ort: 94315

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#33 Beitrag von Da Makl »

MiKo hat geschrieben: Di, 05.03.2024, 17:20
Geht nicht bei LEDs ... da muß dann die LED auf der Plusseite mit Dioden Y-förmig in dunkelgrün und dunkelbraun gesetzt werden und auf der anderen Seite auf Masse. Ohne die Dioden gibt es automatisch eine Warnblink-Schaltung ...
ja nochmal zur Blinker-Kontrolllampe: da war ich natürlich ungenau. Es handelt sich um LED Blinker und eine einzelne Kontrolleuchte (LED) in einem nicht originalen Tacho. Also die Sache mit den Sperrdioden. Jetzt wo ich weiß, dass das Sperrdioden sind, was ich brauche, hat mir google auch schon gezeigt, wie die zu verbauen sind. Nur über die Werte der Dioden bin ich mir nicht recht klar.


MiKo hat geschrieben: Mi, 06.03.2024, 9:16
Davon gehen dann durch die Sperrdiode gefilterte max. 14,2 ins Bordnetz (die dann ja auch der USB-Regler als Referenz nimmt). Mit Licht sinkt der Wert um 0,7V auf beiden Anzeigeinstrumenten, also "very in range". Die Batterie (CS 5Ah) mag es ...
Schon wieder eine Sperrdiode. :-D Also das hört sich für mich sehr vernünftig und auch schützend für die Überspannung der LiFePos an... Welche Diode muss ich denn da dann wieder kaufen?

Habe sowieso eine Reichelt-Bestellung vor, da würden die passenden Elemente vielleicht gleich mitgehn..


vielen Dank euch für die schnellen, vielen und fundierten Antworten!

viele Grüße


Da Makl

Benutzeravatar
hmt
I love my XS
I love my XS
Beiträge: 221
Registriert: So, 10.10.2010, 17:22
PLZ / Ort: 66879 Schrollbach

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#34 Beitrag von hmt »

MiKo hat geschrieben: Mi, 06.03.2024, 9:16
...ich habe in der Enduro die Original-LiMa mit USB-Regler, "modernem" Gleichrichter und LiFePo4...

...der GR liefert ohne Last (durch Licht) >14,5V aus. Die Effizienz der LiMa scheint also durchaus vom Gleichrichter abhängig zu sein...
Das ist Interessant weil der USB-Regler auf 13,8V eingestellt ist. Bei meinem Aufbau (USB-Regler, ori.Gleichrichter, ori.LiMa und 1,2 LiFePo Batterie) schwankt die Ladespannung wie gesagt zwischen 12,5 und 14,2V
LOUD PIPES SAVES LIVES

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 17156
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#35 Beitrag von MiKo »

Da Makl hat geschrieben: Mi, 06.03.2024, 10:57 ... Welche Diode muss ich denn da dann wieder kaufen? ...
für die Blinker-Kontrolle reichen die "ganz normalen" 1N4007, die haben ja keine wirkliche Last zu stemmen.

Beim Ausgang des Gleichrichters wird's schon etwas heftiger - da können durchaus mehr als 15A fließen. Daher habe ich da eine Schottky-Diode 20SQ0045 eingesetzt.

Ach ja, der Gleichrichter ist dieser:
https://www.amazon.de/3-Phasen-Gleichri ... ef=sr_1_17 verschraubt auf der Aluplatte der E-Box als Kühlkörper.
Gruß
MiKo

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 8123
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37308 Flinsberg/Thür.

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#36 Beitrag von Max »

In meiner 447 werkelt ein Gleichrichter, den ich einer Pkw Lichtmaschine entnommen habe ….. ich denke der ist mehr gewöhnt, als die XS zusammen bringt.
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Da Makl
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 29.03.2023, 11:44
PLZ / Ort: 94315

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#37 Beitrag von Da Makl »

hallo, ich nochmal!

ich hab hier einen Stecker,der sollte noch original sein. Da kommen die 3 weißen Kabel vom Rotor an, außerdem ein gelbes, ein grünes und ein schwarzes jeweils mit Textulilummantellung und ein blaues. das Blaue kommt vom Neutralschalter. ist klar wo ich damit hinmuss.
Das schwarze grüne und gelbe sind mir unklar. kann da wer helfen?
vielen Dank!

Benutzeravatar
Joerxs
hat wohl sonst niXS zu tun
hat wohl sonst niXS zu tun
Beiträge: 724
Registriert: So, 08.01.2012, 13:13
PLZ / Ort: 222**Hamburg

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#38 Beitrag von Joerxs »

Moin,
ich meine, daß diese Kabel an den Regler angeschlossen werden.
Jörg

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 17156
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#39 Beitrag von MiKo »

schwarz und grün kommen vom Regler und führen zu den LiMa-Kohlen, das gelbe kommt aus der Mitte der Statorwicklungen und geht zum SafetyRelais - ist aber nicht im 6er-Stecker drin, sondern - weil zur XS2 drangehäkelt - außerhalb separat.
Und ganz nebenbei: das hellblaue führt zum Neutralschalter; es kommt von der Leerlaufkontrollleuchte.

Für alle Fälle gibt es auch noch die Sammlung diverser Schaltpläne, original und individuell.
https://www.xs650.de/literatur/wsh/inde ... haltplaene
Gruß
MiKo

Da Makl
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 29.03.2023, 11:44
PLZ / Ort: 94315

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#40 Beitrag von Da Makl »

MiKo hat geschrieben: Sa, 16.03.2024, 17:21
schwarz und grün kommen vom Regler und führen zu den LiMa-Kohlen, das gelbe kommt aus der Mitte der Statorwicklungen und geht zum SafetyRelais - ist aber nicht im 6er-Stecker drin, sondern - weil zur XS2 drangehäkelt - außerhalb separat.
vollkommen richtig, da war ich ungenau. Das Gelbe Kabel ist nicht mit im Stecker, sondern extra. Wenn man das Safety-Relais weg lässt, kann man dieses dann einfach frei lassen? oder muss es gegen Maße geführt werden?

Da ich ja einen anderen Regler verwenden möchte, ist mir derzeit nur etwas unklar, wie ich das Grüne und das schwarze Kabel welche ja vom originalen Regler zur Lichtmaschine führen nun an den neuen Regler anbringen soll. Herr Pahl schreibt in seiner Beschreibung zum vereinfachten Schaltplan ja, dass das Grüne Kabel die Bordspannung (also +) an die Lichtmaschine liefert, das Schwarze auf Maße liegt. Dementsprechend wäre das dann auch an den neuen Regler anzuschließen. Es stellt sich mir nur die Frage, ob ich da noch etwas dazwischen schalten müsste, weil Herr Pahl da auch schreibt:

"(...) Wird der Motor jetzt angelassen, und erhöht sich mit steigernder Motordrehzahl die Bordspannung, so muss die Spannung, die am grünen Kabel anliegt verringert werden, sonst wird die Bordspannung zu hoch. Damit wird die Lichtmaschine überlastet, die Batterie kann anfangen zu kochen und Glühlampen der Beleuchtung können durchbrennen. Um die Spannung, die am grünen Kabel anliegt, und von deren Höhe die Stärke des vom Rotor erzeugten Magnetfelds abhängt, zu verringern, wird das grüne Kabel nicht mehr direkt mit dem Bordnetz verbunden, sondern es werden Widerstände dazwischen geschaltet."

Normalerweise - so stelle ich mir das sehr laienhaft vor - sollte der neue, moderne Regler das so regeln, dass es nicht zu einer Überbelastung für die Lichtmaschine kommt, aber ich frage eben lieber nach, weil laienhaftes Verständnis und so..

Und der Kollege dohdohpub hat mir per PN geschrieben, dass er "leider" eine andere Lichtmaschine benutzt, die ohne besagt Kohlen auskommt und er diese Kabel entsprechend nicht hat.

Danke euch und sorry, ich muss lernen, meine Fragen genauer zu stellen...

Benutzeravatar
MiKo
Administrator
Administrator
Beiträge: 17156
Registriert: Di, 02.04.2002, 13:46
PLZ / Ort: 41516 Grevenbroich

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#41 Beitrag von MiKo »

Moin,

ad1: das gelbe Kabel bitte isolieren und wegpacken - da kommen etwa 6 Volt aus der Statormitte an - und da unten gibt es keinerlei Sicherung!

ad2: wenn du einen anderen Regler nehmen möchtest, muß er sich genauso verhalten wie der originale der 447, die aus den späteren SE, den XJ, etc. arbeiten genau anders eherum ...
grün und schwarz führen zu den Kohlen der LiMa. Dabei ist grün ist nicht die Bordspannung, sondern die Erregerspannung für das Magnetfeld, das im Rotor aufgebaut wird. Diese Erregerspannung hat keinen festen Wert, sondern ist schnell getaktet und schwankt in Abhängigkeit vom Verhältnis der Batteriespannung (braun) und den im Regler hinterlegten Parametern (Vorspannung der Relaisfeder, Widerstände) etwa zwischen 8 und 13 Volt - exakt nur mit einem Oszilloskop meßbar.
Und auch hier gibt es keine Sicherung - bei einem Montagefehler wird es ganz schnell ziemlich warm ...
Gruß
MiKo

Da Makl
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 29.03.2023, 11:44
PLZ / Ort: 94315

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#42 Beitrag von Da Makl »

hallo Miko,

danke für deine Geduld und dass du dein Wissen so gerne teilst!
Ich habs jetzt verstanden und den USB-Regler bestellt. Dann muss ich hald schauen, dass ich den Gleichrichter noch irgendwie unter den Sitz gepackt bekomme.

Elektrik ist ein schwieriges Thema, aber ich bekomme das Gefühl dass ich langsam alle Infos habe, die ich brauche...

viele Grüße!

Max
Forumsjunkie
Forumsjunkie
Beiträge: 8123
Registriert: Fr, 12.04.2002, 19:27
PLZ / Ort: 37308 Flinsberg/Thür.

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#43 Beitrag von Max »

Der Gleichrichter darf aber auch Wind abbekommen …
Max aus der Mitte der Mitte
(g-maps 51.316942, 10.188072)

*Ich möchte sterben wie mein Großvater ..
im Schlaf und nicht schreiend, wie sein Beifahrer*

http://www.plankenparty.de
Spenden: IBAN DE24 2627 1424 0040 0077 00 Deutsche Bank Einbeck

Da Makl
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 29.03.2023, 11:44
PLZ / Ort: 94315

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#44 Beitrag von Da Makl »

Max hat geschrieben: Mi, 20.03.2024, 11:00 Der Gleichrichter darf aber auch Wind abbekommen …
ja ich weiß. Ich hab da schon nen Plätzchen im Kopf, das gleichermaßen geschützt und belüftet ist! :wink:

Da Makl
Neuling
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 29.03.2023, 11:44
PLZ / Ort: 94315

Re: Kabelbaum ausdünnen, minimieren

#45 Beitrag von Da Makl »

Hallo Forum.
Kaum 6 Wochen und einen Tauchurlaub später hab ich die Kabelei jetzt auch schon geschafft und hab soweit alles richtig und ohne Kurzschluss oder Maße-Problem hinbekommen. Heute hab ich das Moped das erste Mal angeschmissen. Hab mal vorsichtshalber alles an Sicherung, was nicht die Zündung versorgt rausgenommen. Starten hat geklappt. Motor läuft wieder rund. Alles gut soweit. Da ich vorsichtshalber auch eine Sicherung zwischen Gleichrichter und Batterie gelegt habe und auch diese entfernt war, lief die Zündung erstmal nur über die Batterie, was ja für einen kurzen Test aller Funktionen nicht problematisch war.
Das hat sich scheinbar auch als eine äußerst gute Idee erwiesen. Am roten Kabel vom Gleichrichter zur Batterie liegen nämlich OHNE angeschlossener Batterie gerade runde 32 V im Standgas an. Das ist so sowohl mit dem neuen USB-Regler als auch mit dem bis zuletzt funktionierenden originalen Lade-Regler. Der USB-Regler wurde angeschafft, um die LiFePo-Versorger-Batterie zu bedienen. Vor dem Umbau hat die Lichtmaschine und die ganze Anlage an und für sich problemlos gearbeitet, auch wenn die Kabel teilweise etwas marodig waren.

Jetzt bin ich natürlich wieder überfordert. An und für sich habe ich im Lade-Kreis zwar neue Kabel und Stecker verlegt, aber eigentlich - so zumindest meine Meinung - alles wieder zu verbunden, wie es vorher war. Wo könnte der Fehler liegen? Gibt es eine "richtige Reihenfolge" für die "weißen Kabel" von der Lichtmaschine zum Gleichrichter? Braucht der Gleichrichter den Widerstand der Batterie um richtige Werte auszugeben? Hab mich jetzt erstmal nicht getraut, ne Batterie an die Ladung (mit 32V) anzuschließen...

wäre wiedermal froh über eure Tipps und euer Wissen und hoffe auf eure Geduld mit mir!

viele Grüße und allen Betroffenen einen schönen Vatertag!

Antworten